Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Schokoladig, nussig, mit Karamell, Meersalz und dazu noch eine leichte Kokosnote… dieser Riegel ist einfach eine Geschmacksexplosions-Köstlichkeit! Für die Keto & Low Carb Ernährung geeignet ist er ideal als Dessert-Goodie oder auch als süßes I-Tüpfelchen bei einem foodpunkigen Frühstück.

Tipp: Du bist auf den Geschmack gekommen? Dann probier doch mal die „Kokos-Zitronen-Riegel“ oder die „Schoko-Kokos-Riegel mit Collagen/Whey“ aus der Foodpunk App! Wir machen gesunde Ernährungspläne, die dich an dein Ziel bringen… MIT Genuss und ganz viel Foodie-Glück! Hier findest du weitere Infos.

Du möchtest kein foodpunkiges Rezept mehr verpassen? Dann trage dich hier für unseren Newsletter ein.

Low Carb Keto Riegel

Karamell-Schoko-Riegel (Keto & Low Carb)

Juliana Gutzmann
1 Portion (entspricht 52,8g)
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
281
  24,7 g
  5,5 g
  5,3 g
Pro 100 g:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
531
  46,6 g
  10,3 g
  10 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 16

Equipment

  • Brownie-Form 20×20

Zutaten
  

Für den Boden:

Für die Karamellfüllung:

Für die Deko:

  • ½ TL Meersalz

Anleitungen
 

Für den Boden:

  • Zuerst den Backofen auf 175 °C Ober/-Unterhitze vorheizen.
    Low Carb Keto Riegel
  • Vermenge alle Zutaten miteinander. (Das Kokosöl musst du nicht vorher schmelzen – Handwärme reicht.) Die Masse in eine rechteckige Brownie-Form drücken. Im vorgeheizten Backofen 10 Min. anbräunen.
    Low Carb Keto Riegel

Für die Karamellfüllung:

  • Schmelze alle Zutaten in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze.
    Low Carb Keto Riegel
  • Hacke die Nussmischung in grobe Stücke.
    Low Carb Keto Riegel
  • Verstreiche die Karamellcreme auf dem Teigboden, gebe einen Teil der Nussmischung darüber (den Rest für die Deko aufheben) und stelle die Riegel für 30 Min. in den Kühlschrank.
    Low Carb Keto Riegel

Für den Schoko-Überzug:

  • Erwärme die Schokolade und das Kokosöl vorsichtig im Wasserbad, bis alles flüssig ist. Sie sollte allerdings nicht zu heiß werden. Ideal: Wenn du die Mischung vom Wasserbad nimmst, solange noch ein paar Schokoladenstückchen vorhanden sind. Diese dann ohne Hitze einrühren. Danach müsste die Temperatur perfekt sein.
    Low Carb Keto Riegel
  • Gieße die flüssige Schokolade über die Riegel. Dekoriere sie nun mit Nüssen und Meersalz. Erkalten lassen.
    Low Carb Keto Riegel
  • Nun die Riegel in Form schneiden und genießen.
    Low Carb Keto Riegel
  • Tipp: Übrig gebliebene Riegel anschließend im Kühlschrank aufbewahren.
    Low Carb Keto Riegel

Der Valentinstag rückt näher und ihr wollt euren Liebsten oder euch selbst was Leckeres gönnen? Dann zaubert doch diese superleckeren Low Carb Cupcakes mit rosaroter Buttercreme. Mit unserer Backmischung für Low Carb Muffins sind sie superfix gemacht – sehen aber aus wie kleine Kunstwerke. Reinbeißen und sich ein „Rosarote-Brille-Gefühl“ holen… einfach foodpunk-tastisch!

Du hast Zeit und Lust auf einen ganzen Kuchen? Dann probier doch mal unseren „Very Berry Low Carb Naked Cake

Rosarote Low Carb Cupcakes

Rosarote Low Carb Cupcakes

Für 1 Cupcake mit Buttercreme (ohne individuelles Deko-Topping):
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
265
  22,8 g
  4,5 g
  14,8 g
Zubereitungszeit 40 Min.
Portionen 14

Zutaten
  

Cupcake-Boden

Buttercreme

  • 200 g weiche Butter aus Weidemilch
  • 40 g Puder-Xylit
  • 1 Msp. Vanille
  • 15 ml Rote Beete Saft

Deko

  • gefriergetrocknete Erdbeeren
  • Kakaonibs
  • Himbeeren
  • Brombeeren

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
    Rosarote Low Carb Cupcakes
  • Die Cupcake-Grundlage nach Packungsanweisung mit der Foodpunk Muffinmischung anrühren.
  • Anschließend auf 14 Muffinförmchen verteilen und für 20 Minuten im Ofen backen.
    Rosarote Low Carb Cupcakes
  • In der Zwischenzeit die Buttercreme zubereiten. Die weiche Butter für die Buttercreme mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Eine gute Küchenmaschine ist hier sinnvoll, denn ein Handrührgerät bekommt nie eine so voluminöse Buttercreme hin. Die Butter verdoppelt ihr Volumen und wird ganz hell und fluffig.
    Rosarote Low Carb Cupcakes
  • Das Puder-Xylit und eine Prise Vanille hineingeben und mitschlagen. Nach und nach den Rote-Bete-Saft hinzugeben. Er macht die Creme noch fluffliger und färbt sie außerdem schön rosa. Die Buttercreme darf nicht fließen. Wenn du mit einem Löffel etwas herausnimmst, muss sie stabil stehen bleiben, wie fester Eischnee.
  • Tipp: Sollte die Buttercreme zu weich sein und nicht an Volumen gewinnen, stelle sie für 20 Minuten in den Kühlschrank, bevor du sie erneut aufschlägst. Rühre aber insgesamt nicht zu lange, da sich sonst Fett und Flüssigkeit zu sehr erwärmen und trennen.
  • Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen und kreisförmig auf die Cupcakes bis zu einer Spitze hin auftragen. Entweder kannst du eine Spritztülle mit einer breiten runden Öffnung verwenden oder den Beutel unten einfach abschneiden. Wir verwenden am liebsten Einweg-Spritzbeutel (etwas fester als Gefrierbeutel), da diese sich viel besser "steuern" lassen, als wiederverwendbare Spritzbeutel aus dickem beschichteten Stoff.
  • Nun kannst du deine Cupcakes nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben Himbeeren, Brombeeren, gefriergetrocknete Erdbeeren und Kakaonibs verwendet.
  • Und jetzt: Mit deinen Liebsten teilen und gemeinsam genießen!
    Rosarote Low Carb Cupcakes

Weiß wie der Schnee, luftig wie die Wolken,
Unsere Kokosmilch wurde nicht gemolken.
Lieber flüssig oder doch cremig,
Der Low Carb Joghurt ist trotzdem immer zu wenig.
Noch ein paar Beeren zum Abrunden,
und dann lasst es euch munden!

Zum Frühstück, als Snack oder als Nachtisch… Joghurt kann man einfach immer essen. Getopped mit Nüssen, DIY Granola oder Beeren wird daraus ein foodpunkiges Genusserlebnis. Yummie! Aus diesem Grund hat unsere Rezeptentwicklerin Doris diesen veganen Low Carb Kokosjoghurt entwickelt und wir können sagen: DER lässt sich auf jeden Fall sehen und genießen!

Wenn ihr noch nie die Möglichkeit hattet, Joghurt selbst zu machen dann habt ihr jetzt nicht nur eine, nicht zwei, nein sogar VIER Rezeptanleitungen dafür! Wir haben euch quasi den ultimativen Guide zum Joghurt machen zusammengestellt. Die größte Schwierigkeit dabei: Entscheiden, welcher Anleitung ihr folgen wollt. 😉

Ihr habt diese 4 Möglichkeiten:

  1. Den Kokosjoghurt ganz einfach bei Raumtemperatur vorbereiten. Allerdings müsst ihr mit dieser Methode vier Tage warten, um euer Ergebnis vernaschen zu können.
  2. Im Joghurtbereiter dauert die Zubereitung etwa 12 Stunden.
  3. Ihr könnt den Low Carb Joghurt im Backofen zubereiten oder…
  4. im Slowcooker, wie es unsere Rezeptentwicklerin Doris am liebsten macht. Bei den letzten beiden Optionen müsst ihr nur acht Stunden warten.

Damit der foodpunkige Kokosjoghurt Low Carb und keto ist, benutzen wir in diesem Rezept Kokoscreme, da sie weniger Kohlenhydrate enthält als Kokosmilch. Kokoscreme ist die feste Schicht, die sich auf einer gekühlten Dose Kokosmilch absetzt. Der Joghurt hat dadurch auch schon eine stabilere Konsistenz. Damit es aber noch dickflüssiger wird, mischen wir Guarkernmehl oder Konjakmehl mit rein. Für den cremigen touch im Kokosjoghurt benutzen wir davon 5 Gramm (ca. 1 TL). Wenn ihr euren Joghurt aber lieber etwas dünnflüssiger genießt, könnt ihr natürlich weniger davon hineinmischen. Et voilà!

Sobald euer veganer Low Carb Kokosjoghurt fertig ist, könnt ihr frei wählen, mit was ihr ihn verputzen wollt. Neben den vielen Ideen in der Foodpunk App findet ihr auch auf dem Foodpunk Blog Inspiration wie z.B.:

Mit der FlexMeal Funktion in der Foodpunk App könnt ihr ganz einfach und individuell euren veganen Low Carb Feinschmecker-Joghurt zusammenstellen und ihn natürlich auch als ketogene Variante planen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

veganer Low Carb Kokosjoghurt

DIY Low Carb/Keto Kokosjoghurt (vegan)

Lisa Weichhart
Die Nährwerte/100g variieren je nach Zubereitungsart.

Zutaten
  

  • 500 g Kokoscreme
  • 0,5 g Joghurtkulturen
  • 5 g Guarkernmehl oder Konjakmehl (Glucomanan)

Anleitungen
 

  • Der Anfang ist für alle 4 Methoden gleich: Die Kokoscreme leicht erhitzen (die darf dabei aber nicht heißer als 40 Grad sein). Danach alle Zutaten miteinander vermischen und pürieren wenn notwendig.
    veganer Low Carb Kokosjoghurt
  • Jetzt müsst ihr euch entscheiden.
    1. Bei Raumtemperatur:
    Die gemischten Zutaten in ein Bügelglas füllen. Bei Raumtemperatur (es sollte nicht zu kühl sein) vier Tage stehen lassen, dabei jeden Tag das Glas einmal gut schütteln.
    2. Mit Joghurtbereiter:
    Alles in den Joghurtbereiter geben. Deckel drauf, mindestens 12 Stunden fermentieren lassen. Dann abkühlen lassen, nochmal gut durchrühren und im Kühlschrank lagern.
    veganer Low Carb Kokosjoghurt
  • 3. Im Backofen: 
    Die Mischung in Gläser füllen. Den Backofen auf 40 Grad einstellen (es gibt Geräte, die können das) – ansonsten die Backofenlampe einschalten (bringt mit der Zeit auch stabile 35-40 Grad). Gläser hineinstellen und mit einem Küchentuch (Zewa zum Beispiel) bedecken. Nun ohne Deckel mindestens acht Stunden reifen lassen. Dann verschließen und in den Kühlschrank stellen. Dort wird der Joghurt fest. 
    4. Mit Slowcooker (Doris‘ favorite): 
    Die Mischung in Gläser umfüllen. Slowcooker zu ¼ mit handwarmem Wasser füllen und auf „keep warm“ stellen. Die (unverschlossenen) Gläser hineinstellen und mindestens acht Stunden reifen lassen. Dann verschließen und in den Kühlschrank stellen. Dort wird der Joghurt fest. 
    veganer Low Carb Kokosjoghurt

Heute gibt es wieder eine absolute Low Carb Köstlichkeit: Churros à la Foodpunk!

Churros sind ein knuspriges Spritzgebäck aus Spanien. Typisch ist ihre längliche Form mit sternförmigem Querschnitt, der durch das Spritzen durch eine Sterntülle entsteht. In dickflüssige Schokolade getaucht, genießen die Spanier Churros zu jeder Tageszeit – am liebsten allerdings zum Frühstück. 😉 Unsere foodpunkige Low Carb Version wurde von Francesco kreiert und ist noch leicht warm, in Schokosauce getunkt, ein echter Gaumenschmaus!

Low Carb Churros

Low Carb Churros mit Schokoladensauce

Juliana Gutzmann
Churros pro Portion
(ohne Zimt-Erythrit-Mischung und ohne Kokosöl berechnet, da diese Mengen je nach Zubereitung variieren können)
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
219 17,03 g 13,35 g 2,26 g
Low Carb Schokosauce pro Portion
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
379 34,25 g 3,45 g 5,89 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

Churros

  • 50 g Butter
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Mandelmehl, entölt
  • 3 g Backpulver
  • 6 g Guarkernmehl
  • 4 Eier
  • 500 ml geschmacksneutrales Kokosöl
  • Zimt
  • Erythrit

Schokoladensoße

Anleitungen
 

Churros

  • Als Erstes muss der Brandteig zubereitet werden.
    Low Carb Churros
  • Dazu in einem Topf die Butter mit Wasser aufkochen.
  • In die kochende Flüssigkeit Mandelmehl und Guarkernmehl einrühren, bis sich ein fester glatter Teig bildet. Wenn sich der Teig vom Boden des Topfes löst, den Brandteig zum Abkühlen in eine Schüssel geben.
    Low Carb Churros
  •  Nach 5 bis 10 Minuten die Eier nach und nach einzeln einrühren. Es kann einen Moment dauern, bis sich der Teig gut mit den Eiern vermischt hat. Am Ende sollte es ein glatter, geschmeidiger, aber dennoch zäher Teig sein.
  •  Den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Der Spritzbeutel sollte eine Tülle mit einem Loch von ca. 1 cm haben. Den Teig langsam in das 170 Grad heiße Fett spritzen, so das ca. 15 - 20 cm lange Schlangen entstehen.
  • Diese mit einer Schere in Stücke schneiden.
    Low Carb Churros
  • Der Teig muss von beiden Seiten goldgelb frittiert werden, was ungefähr 2 - 4 Minuten dauert.
  •  Die fertigen Churros in Erythrit und Zimt wälzen.

Schokoladensoße

  • Alle Zutaten, bis auf die Schokolade, bei niedriger Temperatur solange erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  • Die Schokolade hacken, ebenfalls in den Topf geben und unter Rühren schmelzen lassen.
    Low Carb Schokoladensoße
  • Die Churros schmecken am Besten, wenn man sie noch leicht warm in die Schokoladensauce dippt.
    Low Carb Churros

Köstlich, cremig, kokosnussig… diese leckere Schokoladenmousse ist wirklich für jeden etwas! Vegan, vegetarisch und für die Keto- und Low Carb Ernährung geeignet, versüßt sie uns den Sommer. Besonders in Kombination mit frischen Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren macht die Mousse (im doppelten Sinne 😁) eine gute Figur. Wer noch mehr Lust auf vegane Schokolade hat, findet hier ein Rezept für vegane weiße Schokolade zum selber machen.

Vegan Keto Low Carb Schokomousse

Vegane Schokomousse (Low Carb/ Keto)

Juliana Gutzmann
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
Netto-KH
650
52 g
15,5 g 
15,05 g
6,3 g   
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 4

Equipment

  • Rührgerät

Zutaten
  

Schokoladen-Mousse

  • 400 ml Kokosmilch
  • 35 g Erythrit
  • 30 g Kakao

Dekoration

  • Kakaonibs
  • Erdbeeren
  • frische Pfefferminze

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Die Kokosmilch mindestens einen Tag vorher in den Kühlschrank stellen. 

Zubereitung der Mousse

  • Zuerst den festgewordenen Teil der Kokosmilch in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät auf höchster Stufe schlagen. Hier ist etwas Geduld gefragt, da Kokosmilch länger als Sahne braucht, um steif zu werden.
  • Das Erythrit hinzufügen sobald die Kokosmilch beginnt fest zu werden. Weiter schlagen, bis die gesamte Masse steif ist. Achtung: Nicht zu lange schlagen! Sonst wird die Kokosmilch warm und damit wieder flüssig. Sobald die Masse fest ist: Löffelweise das übrige Wasser der Kokosmilch hinzugeben und gut verrühren.
  • Zuletzt den Kakao hinzufügen und verrühren.
  • Die fertige Schokoladenmousse in Schalen anrichten. Mit Kakaonibs, frischen Erdbeeren und ein wenig frischer Minze garnieren.
  • Wer noch einen Extra-Kick Schokolade möchte, kann die dunkle Schokomousse mit unserer veganen weißen Schokolade toppen. Die Anleitung dazu findest du hier.
    Vegan Keto LowCarb Schokomousse

Diesen Mai kann sich das Wetter irgendwie nicht entscheiden… warm, kalt, Regen, Sonne… ja haben wir denn noch April?!? 😄 Als Dessert für JEDE Art von Wetter hat sich unser Foodpunk Kreativkoch daher diesen Low Carb Apfelstrudel im Glas ausgedacht. Cremig, nussige Apfelcreme mit zitroniger Note… dazu eine hippe Hippe (Achtung Wortwitz 😉), die eine Dekoration wie vom Profi kreiert. Passt immer: ob zuhause warm eingekuschelt bei „Schietwetter“ oder bei strahlendem Sonnenschein auf der Picknickdecke – ein ofenfestes Weckglas macht aus unserem Low Carb Apfelstrudel nämlich blitzschnell ein to go Dessert. Wir wünschen euch foodpunkig guten Appetit!

Apfelstrudel_LowCarb

Low Carb Apfelstrudel im Glas

Juliana Gutzmann
Nährwertangaben pro Portion:
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
693
56,3 g
28,5 g 14,4 g
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Portionen 2

Equipment

  • 2 Gläser oder andere ofenfeste Formen

Zutaten
  

Für den Apfelstrudel

  • 200 g Creme Fraiche
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 1 Apfel
  • 1 Zitrone
  • 25 g Xylit
  • frische Minze
  • 1 Vanilleschote
  • Zimt

Für die Mandel-Hippe

  • 30 g Butter
  • 30 g Xylit
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Mandelmehl, entölt
  • 1 Tl Kakao

Anleitungen
 

Apfelstrudel

  • Den Apfel schälen und entkernen. Anschließend in Viertel schneiden. Die Viertel danach in Würfel schneiden. 
  • In einer kleinen Schüssel Zimt über den Apfel geben. Anschließend 5 bis 6 Blätter frische Minze klein hacken und darüber geben.
  •   Eine Vanilleschote halbieren und nur aus einer Hälfte vorsichtig das Mark herauskratzen und zu dem Apfel dazugeben. Die andere Hälfte der Vanilleschote für später beiseitelegen.
  • Von den 25 g Xylit etwa die Hälfte zum Apfel hinzugeben und nach Geschmack noch etwas Zitronenschale reiben und darüber geben. Den Apfel mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • In einer Pfanne die gehackten Mandeln mit etwa 3 Prisen Xylit kurz anrösten.
  • Danach dem Apfelgemisch hinzufügen und alles mit dem Löffel vermengen. Anschließend die ofenfesten Formen mit der Masse zu etwa ¾ füllen.
  • Für die Creme die Creme fraîche, 2 Eier, das restliche Xylit und das Mark der anderen Vanilleschoten-Hälfte in eine Schüssel geben. ¼ einer Zitrone abschneiden und auspressen. Alles mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren.
    Apfelstrudel_LowCarb
  • Anschließend die Creme über die Apfelmasse in den Formen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad Umluft für 50 Minuten backen. Der Apfelstrudel ist perfekt, wenn die Creme fest geworden ist. 

Mandel-Hippe

  • Die Mandel-Hippe zum Dekorieren sollte am besten schon am Vortag vorbereitet werden, da sie für ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen muss. Dafür zuerst die Butter schmelzen. 
    Apfelstrudel_LowCarb
  • Danach mit dem Mandelmehl, Xylit, Kakao und den Eiweißen vermengen. Die fertige Masse im Kühlschrank kalt stellen.
    Apfelstrudel_LowCarb
  •  Am nächsten Tag die gut durchgekühlte Masse dünn auf ein Backpapier streichen. Bei 170 Grad Umluft für etwa 10 Minuten im Ofen backen und anschließend auf einem Nudelholz oder z.B. einer Flasche platzieren, um der Mandel-Hippe Form zu geben. Man kann sie auch über andere Formen legen... der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Alternativ kann man die Hippe-Masse, sobald sie abgekühlt ist, in größere Stücke brechen.
  • Die Mandel-Hippe und etwas frische Minze dekorativ über den fertigen Apfelstrudel geben und genießen.
    Tipp: Wer die Reste der Vanilleschote mit Xylit in ein Glas gibt, hat nach ein paar Tagen köstlichen Vanillezucker.