Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Letzte Woche haben wir euch als Blogrezept leckere Low Carb und Keto Party Snacks präsentiert… da darf ein Cocktail für Keto & Low Carb Fans natürlich nicht fehlen! 😉 Mit Spinat und Spirulina zeigen wir euch heute eine healthy Variante des klassischen Gin Tonics. Echt erfrischend! Ob man den Cocktail pur genießt oder sich zur Feier eines besonderen Anlasses sogar ein wenig Gin gönnt, bleibt dabei jedem selbst überlassen.

Keto-Fakt:

Pure Alkoholsorten wie Wodka, Whisky, Cognac, Brandy, Tequila enthalten null Kohlenhydrate. Du kommst dadurch also nicht aus der Ketose. Tipps zum Thema „Richtig trinken“ findest du HIER.

Tipps zum DIY Tonic Water:

Wer sich ketogen ernährt, tauscht die Orange aus dem zuckerfreien Tonic Sirup einfach in eine Zitrone – ganz easy. Auch sonst kannst du deiner Kreativität bei diesem Rezept freien Lauf lassen: Pimentkörner können z.B. mit Basilikumblättern ausgetauscht werden. Oder versuche mal Gewürze wie Zimt, Cumin oder Kardamom dazuzugeben. Wer eine ganz andere Richtung einschlagen möchte und den Spirupunk-Cocktail weniger herb mag, findet HIER ein Rezept für unsere erfrischende Low Carb Limonade.

Fun Fact:

Das Rezept für das zuckerfreie Tonic Water stammt ausnahmsweise mal nicht von unserem Kreativkoch Francesco sondern aus unserer Foodpunk Community! Foodpunk Michaela hat uns mit ihrer Idee so begeistert, dass wir es unbedingt publizieren wollten. Wir hoffen, es schmeckt euch genauso gut wie uns. 🙂

Keto-Cocktail

Keto/Low Carb-Cocktail Spirupunk

Juliana Gutzmann
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
58
0,76 g
7,45 g
1,05 g
Werte für Spirupunk ohne zuckerfreies Bitterlemon/Tonic Water/Gin - kann je nach Zugabe individuell berechnet werden.
Für das Rezept des zuckerfreien Tonic Water Sirups gibt's ausnahmsweise keine Nährwerte, da wir nicht wissen, wieviel Wasser ihr beim Kochen verdampfen lasst.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 5 Min.
Portionen 1

Zutaten
  

Spirupunk

  • 50 g Spinat
  • 1 TL Spirulina
  • 50 ml Wasser
  • 1 Scheibe Ingwer
  • Crushed Ice
  • 200 ml Zuckerfreies Bitter Lemon oder Tonic Water
  • Gin (bei Bedarf)

Zuckerfreier Tonic Water Sirup

  • 1 L Wasser
  • 100 g Zitronengras
  • 15 g Chinarinde (gibt es z.B. in der Apotheke)
  • 1 Bio-Orange (Saft und Schale)
  • 1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 1 Bio-Limette (Saft und Schale)
  • 5 g Pimentkörner
  • 1 g Salz
  • 10 g Zitronensäure
  • 300 g Xylit
  • 300 g Erythrit
  • 1 g Xanthan (Kann auch weggelassen werden - dann wird der Sirup dünnflüssiger.)

Anleitungen
 

DIY Tonic Water Sirup

  • Zuerst den Tonic Water Sirup herstellen. Das Ztronengras klein schneiden, Zitrusfrüchte pressen und die Schale mit einer Reibe entfernen. Alle Zutaten bis auf Xylit, Erythrit und Xanthan in einen Topf geben und kurz aufkochen. 20 min köcheln lassen.
  • Anschließend abgießen, mit einem Kaffeefilter filtern und in einen sauberen Topf gießen. Xylit, Erythrit und Xanthan einrühren und nochmal kurz aufkochen lassen.
  • Den Sirup in ein sauberes, verschließbares Gefäß füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.
  • Den Tonic Sirup mit Mineralwasser im Verhältnis 1:5 mischen und dann wie „normales“ Tonic Water nutzen.

Spirupunk

  • Den Ingwer schälen.
  • In einem Mixer Spinat, Spirulina, Wasser und Ingwer für etwa 1 Minute mixen.
  • In ein Longdrink-Glas Crushed Eis geben und die gemixte Flüssigkeit mit 200 ml zuckerfreiem Bitterlemon oder 200ml zuckerfreiem Tonic Water im Glas mischen. Mit Schirmchen und z.B. frischen Beeren verzieren.
  • Bei einer Variante mit Alkohol empfehlen wir dazu Gin.

Bei Foodpunk haben wir im Sommer einen ganz besonderen Kaffee-Favoriten: Den Cold Brew Coffee! Durch seine besondere Art der Zubereitung liefert er ganz andere Aromen als ein herkömmlich gebrühter Kaffee. In diesem Rezept peppen wir ihn in Eiswürfelform und mit Macadamiamilch sogar noch etwas auf – so wird er zum absoluten Foodpunk-Kaffee-Kracher! In der Kombination ergibt sich ein herrlich erfrischendes und belebendes Getränk, das bei hochsommerlichen Temperaturen wie gerufen kommt.

Das Rezept für diesen Cold Brew Coffee stammt aus unserem ICE ICE BABY eBook. Hier findest du neben einigen eiskalten Getränken auch leckere Rezepte für Cremeeis, Biohackereis, Fruchteis, Sorbets und Eis am Stiel. Diese Rezepte ermöglichen dir im Sommer ohne Reue verschiedene Eiskreationen genießen zu  können. Dabei sind sie alle kohlenhydratarm, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker.

Neben gesunden Eiskreationen bieten wir bei Foodpunk übrigens auch maßgeschneiderte Ernährungspläne – von ketogen, über Low Carb oder Moderate Carb – auch paleo oder vegetarisch. Wir erstellen für jeden Wunsch und jedes Ziel den passenden Plan!

Cold Brew Coffee

VORBEREITUNGSZEIT/GEFRIERZEIT 8 STD.
Nährwerte pro 100 g pro Glas (ca. 180 g)
Brennwert kcal / kJ 127 / 530 232 / 971
Eiweiß 2 g 3 g
Kohlenhydrate 1 g 1 g
  - davon Zucker 1 g 1 g
  - davon Zuckeralkohole (Xylit) 0 g 0 g
ergibt Netto-Kohlenhydrate 1 g 1 g
Fett 13 g 24 g
Gericht Kaffee & Kuchen, Nachspeise
Länder & Regionen Sommerfood

Zutaten
  

Für die Macadamiamilch

  • 100 g Macadamianüsse
  • 350 ml Wasser

Für 1 Liter Cold Brew Coffee

  • 1 l Wasser
  • 200 g Kaffeebohnen

Für das fertige Getränk

  • 400 ml Macadamiamilch
  • 100 ml Cold Brew Coffee

Anleitungen
 

Für die Macadamiamilch

  • Die Macadamianüsse in ein Gefäß geben und komplett mit Wasser überdeckt über Nacht quellen lassen.
  • Das Wasser abschütten und die Nüsse mit frischem Wasser in einem leistungsstarken Mixer mindestens 3 Minuten zu einer feinen Milch mixen.

Für den Cold Brew Coffee

  • Kaffee sehr grob frisch mahlen, dann den Kaffee in das Gefäß geben und kaltes Wasser zufügen. Alles einmal gut umrühren und über Nacht ziehen lassen. Zum Schluss den Kaffee durch einen Filter schütten und in Eiswürfelformen im Tiefkühler einfrieren

Für das fertige Getränk

  • Die Kaffeeeiswürfel zusammen mit der Nussmilch in einem Glas anrichten und genießen.
  • TIPP: Den restlichen Cold Brew Coffee kannst Du wunderbar im Kühlschrank in einer geschlossenen Flasche aufbewahren und in den Folgetagen genießen. Natürlich kannst Du auch direkt von Vornherein die Menge des Cold Brew Coffee verkleinern.

Wer in einem Café eine Matcha Latte bestellt, bekommt meist ein pappsüßes Getränk, das nur im Entferntesten an grünen Tee erinnert. Meist arbeiten Cafés mit Pulvern für Matcha oder Chai Latte. Übliche Zutaten sind – neben jeder Menge Zucker – getrockneter Maissirup, Milcheiweiß, natürliche Aromen, Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren als Emulgator, Dikaliumphosphat als Stabilisator und Sojalecithin.

Klingt beeindruckend schlecht… So eine Fertigpulver Matcha Latte ist nicht nur sehr weit entfernt von einem Getränk mit hochwertigem grünen Tee, sondern lässt aufgrund des hohen Zuckergehalts auch den Blutzucker Achterbahn fahren und schürt Heißhunger. Low Carb? Fehlanzeige.

Also „selber machen“ lautet die Devise! Matcha Latte ist blitzschnell gemacht. Wir haben diesem Getränk die Foodpunk Behandlung zuteil werden lassen und kombinieren Matcha mit Weidebutter und MCT-Öl. Auf diese Weise gelangt das anregende Teein langsam und gleichmäßig ins Blut und die hochwertigen Fettsäuren sorgen für einen tollen Energieschub. Diese Variation ist Low Carb und natürlich Keto tauglich. Auch in eine Paleo-Ernährung passt sie bestens.

Der perfekte Start in einen energiegeladenen Morgen!

Das Collagen-Pulver ist optional und bietet besondere Vorteile für deine Darmgesundheit, Bindegewebe und Gelenke. Wenn du intermittierendes Fasten praktizierst und die Matcha Latte statt eines Frühstücks verzehren möchtest, lass‘ das Collagen-Pulver weg. Es unterbricht die Fastenphase, ist darum aber auch besonders erwünscht, wenn man kein intermittierendes Fasten durchführen möchte.

Foodpunk Matcha Latte

Nährwerte pro Glas (mit Collagen):
Brennwert kcal/ kJ 301/1261
Eiweiß 17,7 g
Kohlenhydrate  0,4 g
- davon Zucker 0,4 g
Fett 25,9 g
Skaldeman: 1,4 (Ketogene Ratio = 1,4:1)
Nährwerte pro Glas (ohne Collagen):
Brennwert kcal/ kJ 230/963
Eiweiß 0,1 g
Kohlenhydrate  0,1 g
- davon Zucker 0,1 g
Fett 25,7 g
Skaldeman: 128,5 (Ketogene Ratio = 128,5:1)
Gericht Frühstück, Getränke
Länder & Regionen Crossover
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 1/2 TL Matcha
  • 200 ml heißes Wasser
  • 1 EL MCT-Öl (10 g)
  • 2 EL Weidebutter (20 g)
  • 2 EL Collagen (20 g)

Anleitungen
 

  • Das Matcha-Pulver zusammen mit dem heißen Wasser in einen Mixer geben und vermischen. Bitte verwende für heiße Flüssigkeiten nur Mixer, die oben offen sind. Wenn die Luft nicht entweichen kann, gibt's eine Matcha-Explosion.
  • Das MCT-Öl und die Butter hinzugeben und auf hoher Stufe schaumig mixen.
  • Zuletzt optional das Collagen einrühren.

Zur Feier des Tag des Schoko-Milkshakes, haben wir zwei Rezepte kreiert: Dieses paleo-taugliche Schoko-Milkshake-Rezept mit Banane und Kokos und ein ketogenes Rezept mit Nuss-Nougat-Geschmack.

Paleo Banane-Kokos-Schoko-Milkshake

Nährwerte pro Portion:
179 kcal
13,9 g Kohlenhydrate
2,7 g Protein
11,7 g Fett
Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Getränke, Nachspeise
Länder & Regionen Amerikanisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 280 ml Wasser
  • 1 Banane
  • 2 TL Kakaopulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 120 ml Kokosmilch

Anleitungen
 

  • Das Wasser zusammen mit der Banane, dem Kakaopulver und dem Zimt in einen Mixer geben. Eine Minute auf höchster Stufe schön schaumig mixen.
  • Die Kokosmilch mit einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Hierfür sollte die Kokosmilch Zimmertemperatur haben und nicht frisch aus dem Kühlschrank kommen. Wunderbar schaumige Kokosmilch kannst Du auch mit einem Sahnespender erreichen (die mit der Gaskapsel).
  • 2/3 der Kokosmilch mit dem Milkshake verrühren.
  • Das Getränk in Gläser füllen und mit der restlichen schaumigen Kokosmilch toppen. Mit etwas Zimt bestäuben.

Am 12. September ist der Tag des Schoko-Milkshakes! Dies haben wir uns zum Anlass genommen, ein ketogenes (also sehr kohlenhydratarmes) Schoko-Milkshake Rezept zu kreieren. Dieses Low Carb Rezept enthält zudem noch frisches Haselnussmus für perfekten Nuss-Nougat-Geschmack.

Außerdem gibt es noch eine Paleo-Variante: Schoko-Banane-Kokos. Zum Paleo-Rezept geht’s hier.

Keto Nuss-Nougat-Shake

Nährwerte pro Portion:
297 kcal
4 g Kohlenhydrate
4,7 g Protein
28,6 g Fett
Skaledman-Ratio: 3,3
Vorbereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 5 Min.
Gericht Getränke, Nachspeise
Länder & Regionen Amerikanisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 280 ml Wasser
  • 2 TL Kakaopulver
  • 30 g Haselnussmus
  • 2 TL Erythrit
  • 120 ml Sahne

Anleitungen
 

  • Das Wasser zusammen mit dem Kakaopulver, dem Haselnussmus und dem Erythrit in einen Mixer geben und 1 Minute kräftig duchmixen.
  • Die Sahne leicht aufschlagen - sodass sie dickflüssig und schaumig wird. 2/3 der Sahne mit dem Milkshake verrühren.
  • Das Getränk in Gläser füllen und mit der restlichen schaumigen Sahne toppen. Mit Haselnussmus dekorieren.

Eine süße Limonade im Sommer, eine schöne Apfelschorle, ein gemütliches Radler. Das mag alles herrlich erfrischend klingen, macht aber jeglicher Fettverbrennung sofort den Garaus. Denn wenn Zucker gelöst in einer Flüssigkeit aufgenommen wird, wirkt er am fiesesten. Schlecht für eine tolle Figur, schlecht für die Gesundheit.

Trotzdem darf es auf der nächsten Gartenparty etwas anderes sein, als nur stilles Wasser. Mit Birkenzucker (Xylit) oder Erythrit wirkt die Limo kohlenhydratarm. Erythrit hat gar keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, Xylit nur einen geringen. Die beste Flüssigkeitsquelle bleibt Wasser (aus Glasflaschen, bitte!). Für die besonderen Momente darf es aber durchaus ein spritziges Glas dieser herrlichen Limonade sein.

Erfrischende Low Carb Limonade

Für dieses Rezept gibt's diesmal keine Nährwerte. Denn ich weiß leider nicht, wie viel Wasser ihr beim Kochen verdampfen lasst und wie viel Sirup euch in einem Glas Limonade schmeckt 🙂 Fall's ihr es doch wissen wollt: Mal ehrlich, diese Matheaufgabe ist doch eeecht easy 😉
Bitte achte darauf, dass Xylit und Erythrit in größeren Mengen abführend wirken können. Wenn Du diesen Zuckerersatz noch nicht gewohnt bist, fange lieber langsam an.
Gericht Getränke
Länder & Regionen Sommerfood

Zutaten
  

Sirup für die Zitronenlimonade

  • 250 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • 100 g Birkenzucker (oder Erythrit)

Sirup für die Limettenlimonade

  • 250 ml Limettensaft (frisch gepresst)
  • 100 g Birkenzucker (oder Erythrit)

Sirup für die Ingwerlimonade

  • 1 Knolle Ingwer (1 Hand voll)
  • 500 ml Wasser
  • 150 g Birkenzucker (oder Erythrit)

Zum Aufgießen und Servieren

  • Mineralwasser
  • Minzblätter
  • Zitronenscheiben
  • Limettenscheiben
  • Ingwerscheiben
  • Eiswürfel

Anleitungen
 

  • Die Zubereitung für die Limetten- und Zitronnenlimo läuft komplett identisch. Den Saft jeweils in einem kleinen Topf erhitzen und kurz aufkochen. Den Birkenzucker hinein rieseln lassen und unter Rühren auflösen. Abkühlen lassen, bis er nur noch zimmerwarm ist.
  • Den abgekühlten Sirup zum Aufbewahren, den Low Carb Sirup in kleine Fläschchen geben und in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren je einen Schuss Sirup in ein Glas füllen.
  • Ein paar Limetten- oder Zitronenscheiben dazu legen. Auch ein paar Minzblätter machen sich gut. Eine Hand voll Eiswürfel in das Glas geben und alles mit spritzigem Mineralwasser auffüllen. Mit einem Strohhalm umrühren. Fertig ist die kohlenhydratarme Limonade!
  • Die Minzlimonade und die Zitronenlimonade schmecken für sich ganz herrlich. Sie lassen sich aber auch wunderbar kombinieren. Einfach von jedem Sirup einen Schuss in das Glas füllen.
  • Für den Ingwersirup die Knolle Ingwer grob in Stücke schneiden. Das Wasser mit dem Ingwer in einem kleinen Topf zum kochen bringen. Den Herd ausschalten und die Mischung 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Wasser noch einmal aufkochen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit auf die Hälfte (250 ml) reduziert ist. Durch ein Sieb gießen,um die Ingwer-Stücke aufzufangen, und noch einmal in den Topf füllen. Nun den Birkenzucker hinzu geben und in der heißen Flüssigkeit auflösen lassen. Für den Ingwersirup braucht es etwas mehr Süße, um gegen die Schärfe anzukommen. Den Sirup abkühlen lassen und in ein kleines Fläschchen abfüllen.
  • Wie bei den anderen Varianten vor dem Servieren einen Schuss Low Carb Ingwer-Sirup in ein Glas geben. Nach Wunsch mit Ingerscheiben, Eiswürfeln und Minze befüllen und mit spritzigem Mineralwasser auffüllen. Auch der Ingwer-Sirup lässt sich wunderbar mit einer Zitrusnote kombinieren.