Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Heute gibt es das letzte Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie Tahiti oder Italien… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Die Woche darauf ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat. Anschließend waren wir in Tahiti und haben den erfrischenden Thunfischsalat Poisson Cru gegessen. Vorletzte Woche sind wir in das beliebte Urlaubsland Schweden gereist, wo es, ihr könnt es euch denken, Köttbullar gab. Der Klassiker! Bei unserer letzten Destination, Marokko, haben wir den, im arabischen Raum sehr bekannten, Tabouleh Salat in glutenfreie Low Carb Tabouleh mit Quinoa verwandelt. Lecker!

Heute sind wir in Asien unterwegs. Die Küche dieses Erdteils ist bekannt für leichte Gerichte mit viel Gemüse, Fleisch und Fisch. Ingwer, Zitronengras, Sesam und würzige Soßen runden die leckeren und gesunden Rezepte ab. Obwohl Reis in vielen Gerichten eine zentrale Rolle spielt, sind auch Nudeln in Form von z.B. Glasnudeln oder Wok-Nudeln in der asiatischen Küche sehr verbreitet. Die häufige Annahme, Glasnudeln wären sehr kalorien- oder kohlenhydratarm ist allerdings ein Irrtum. Zum Vergleich: 100 g gekochte Glasnudeln enthalten 96 kcal und 23,7 g Kohlenhydrate. 100 g gekochte Hartweizennudeln enthalten 139 kcal und 28,1 g Kohlenhydrate. (Quelle: BLS)

Die Lösung für asiatische Gerichte à la Foodpunk? Shiratakinudeln! Die Low Carb Nudelvariante aus der Konjakwurzel ist im asiatischen Raum sehr populär und hat pro 100 g zubereitete Portion nur 27 kcal und 0,5 g Kohlenhydrate. Ideal für eine ketogene oder Low Carb Ernährung. Die kalorienarme Alternative für Pasta-Fans findest du z.B. HIER.

Bei unserem asiatischen Rezept für „Urlaub auf dem Teller“ hat Foodpunk Kreativkoch Francesco einen köstlichen Low Carb Nudelsalat mit Shiratakinudeln, Pak Choi, Paprika, Gurke, Cashews und Koriander kreiert. Dazu gibt es würziges Curryhühnchen. Lecker! Der Salat schmeckt warm oder kalt und kann daher auch wunderbar als Mealprep-Gericht to go vorbereitet werden.

Wir wünschen guten Appetit!

PS: Wer Lust auf asiatische Low Carb Gerichte mit Reis hat… die Konjakwurzel gibt es HIER auch in Reisform.

Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen

Asiatischer Nudelsalat mit Curry Hühnchen (Low Carb )

für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
337
  14,8 g
  28,1 g
  19,5 g
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 2

Zutaten
  

Curry Hühnchen

  • 160 g Hühnchenbrustfilet
  • 1 EL Coconut Aminos
  • 1 Tl Sesamöl
  • 1 Tl Curry
  • ½ Tl Chiliflocken

Asiatischer Low Carb Nudelsalat

  • 200 g Shirataki Pasta (Trockengewicht)
  • 100 g Karotten
  • 100 g Gurke
  • 1 Frühlingszwiebeln
  • 120 g Pak Choi 
  • 100 g rote Paprika
  • 40 g rote Zwiebel
  • 2 Stiele Koriander
  • 2 Stiele Thai Basilikum

Salatdressing

  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl Xylit
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Coconut Aminos
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Zitronensaft

Topping

  • 1 Tl Sesam
  • 2 EL gesalzene Cashewkerne
  • 1 Chilischote

Anleitungen
 

Curry Hühnchen

  • Etwa 2h vor der Zubereitung des Salats das Hühnchenbrustfilet mit der Mischung aus Chiliflocken, Curry, Coconut Aminos und Sesamöl marinieren.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen
  • Filet in der Pfanne anbraten, in Streifen schneiden und kalt stellen.

Asiatischer Nudelsalat

  • Verwende für das Rezept getrocknete Shirataki-Pasta.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen
  • Die Pasta mit Wasser aufgießen. Eine Prise Salz hinzugeben und für 20-25 Minuten auf mittlerer Hitze kochen lassen. Anschließend das Wasser abgießen und die Nudeln kurz unter kaltem Wasser abspülen, damit sie weniger aneinanderkleben und kalt genug für den Salat sind.
  • In der Zwischenzeit Paprika, Frühlingszwiebeln und Pak Choi waschen, schälen und klein schneiden.
  • Karotte schälen. Für eine besonders schöne Optik: Gurke und Karotte in längliche Streifen schneiden. Dabei die Gurke mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schälen und dann weiter der Länge nach halbieren, wodurch schmale Streifen entstehen. Bei der Karotten entweder gleich vorgehen oder einen Spiralschneider benutzen.
  • Rote Zwiebeln halbieren und in ganz feine Scheiben schneiden.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen
  • Koriander und Thai Basilikum von den Stängeln entfernen und fein hacken.

Dressing

  • Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken. Danach ein daumengroßes Stück Ingwer schälen, kleinschneiden und beides zusammen mit Sesamöl, Coconut Aminos, Zitronensaft, Apfelessig und Xylit verrühren. Tipp: Im Mixer wird's besonders fein.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen

Topping

  • Sesam und Cashewkerne leicht in einer Pfanne anrösten – das gibt ein tolles Aroma! Die Chilischote klein schneiden.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen
  • Zum Schluss Gemüse, Kräuter und die erkalteten Nudeln in eine große Schüssel füllen, das Dressing darübergeben und alles gut vermischen.
    Mit Sesam, Nüssen, Chili und Hühnchen toppen und genießen.
    Low_Carb_Nudelsalat_asiatisch_Hühnchen

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie die Karibik oder Asien… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Die Woche darauf ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat. Anschließend waren wir in Tahiti und haben den erfrischenden Thunfischsalat Poisson Cru gegessen. Letzte Woche sind wir in das beliebte Urlaubsland Schweden gereist, wo es, ihr könnt es euch denken, Köttbullar gab. Der Klassiker!

Heute führt uns die Urlaubsreise in den Nordwesten Afrikas. Dort liegt das Königreich Marokko, in dem Tabouleh, ein Salat aus der arabischen Küche, sehr populär ist. Die Kombination aus Petersilie, Minze, Tomaten und Zitronensaft passt perfekt bei heißen Temperaturen und ist ein ideales Mealprep-Gericht. Im klassischen Tabouleh-Rezept wird Bulgur oder Couscous verwendet. Unser Kreativkoch Francesco hat für uns eine foodpunkige Version mit Quinoa gezaubert. Der Salat ist glutenfrei und Low Carb-tauglich.

Wir wünschen guten Appetit!

Low Carb Tabouleh mit Quinoa

Juliana Gutzmann
für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
160
  6,25 g
  33,8 g
  4,5 g
Zubereitungszeit 1 Std.
Portionen 4

Zutaten
  

  • 100 g Quinoa
  • 300 g Salatgurke
  • 200 g Tomaten
  • 40 g Zwiebel
  • 100 g Paprika
  • 40 g Frühlingszwiebeln
  • ½ Bund frische Minze
  • ½ Bund Petersilie
  • 20 ml Zitronensaft
  • 20 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chiliflocken

Anleitungen
 

  • Die Quinoa in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen. Die Quinoa in einen Topf mit 300 ml Salzwasser geben, aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 20 Minuten garen. In einer Schüssel abkühlen lassen.
    Low Carb Tabouleh mit Quinoa
  • In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Ebenso die Frühlingszwiebeln putzen und mit den grünen Lauchblättern in feine Ringe schneiden.
  • Die Zwiebel wird auch in kleine Würfel geschnitten.
    Low_Carb_Tabouleh_mit_Quinoa
  • Die Gurke schälen, in der Mitte halbieren und entkernen. Anschließend wird die Gurke in Würfel geschnitten.
  • Anschließend die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls würfeln.
  • Nun werden die Kräuter entstielt und fein gehackt.
  • Zusammen mit dem Gemüse werden sie zu der Quinoa gegeben und ordentlich vermengt.
    Low_Carb_Tabouleh_mit_Quinoa
  • Im nächsten Schritt wird das Dressing hergestellt. Dazu wird der Zitronensaft mit dem Öl ordentlich verrührt bis sich alles verbunden hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über der Quinoasalat geben.
  • Die Salatschüssel wird mit Folie abgedeckt und muss nun mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen. Anschließend noch einmal mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Mit frischer Minze dekorieren und servieren.
    Low_Carb_Tabouleh_mit_Quinoa

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie die Karibik oder Marokko… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Die Woche darauf ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat. Letzte Woche waren wir in Tahiti und haben den erfrischenden Thunfischsalat Poisson Cru gegessen.

Nachdem wir bisher eher in südlicheren Urlaubsgefilden unterwegs waren, geht es nun in eine andere Richtung – nach Schweden. Denn der Urlaubsklassiker, den wir uns gerne beim „Teelichter kaufen“ gönnen, darf in unserer Reihe der beliebtesten Urlaubsländer natürlich nicht fehlen. 😉 Herzhaft köstliche Hackbällchen mit einem Püree aus Blumenkohl und Kartoffeln – wir schwören, im Foodpunk Büro haben wir bei dieser Variante des schwedischen Köttbullar fast die Teller abgeschleckt!

Wir hoffen, euch schmeckt es genauso gut wie uns!

Tipp: Wer sich ketogen ernährt, kann die Kartoffeln im Püree auch gegen Blumenkohl tauschen.

Low_Carb_Keto_Köttbullar

Low Carb/Keto Köttbullar

für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
763
  60,8 g
 38,4 g
  18,3 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

Köttbullar

  • 550 g Rinderhackfleisch
  • 80 g Zwiebel
  • 1 Ei
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 Prise Piment
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Sauce

  • 40 g Butter
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Coconut Aminos
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Blumenkohl-Kartoffel-Püree

  • 1000 g Blumenkohl
  • 200 g Kartoffel
  • 80 g Butter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

Sauce

  • Zuerst die Sauce zubereiten.
    Die Butter in einer Pfanne schmelzen.
    Low_Carb_Keto_Köttbullar
  • Rinderbrühe, Sahne, Coconut Aminos und Crème fraîche einrühren. Alles aufkochen lassen, bis die Sauce eindickt. Am Ende mit weißem Pfeffer abschmecken.

Blumenkohl-Kartoffelpüree

  • Den Blumenkohl in Röschen teilen und waschen. Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und das Gemüse darin 12 Minuten weich garen. Abgießen, dabei darauf achten, dass nicht mehr viel Restfeuchtigkeit am Gemüse haftet.
    Blumenkohl und Kartoffeln mit der Butter pürieren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Köttbullar

  • Während das Gemüse kocht, bereitet ihr die Fleischbällchen zu.
    Zuerst die Zwiebeln in feine Würfel hacken. Petersilie hacken.
    Low_Carb_Keto_Köttbullar
  • Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne in etwas Butter anbraten bis sie weich und goldbraun sind.
  • Hackfleisch, Zwiebeln, Ei, Piment, Muskat, Salz und Pfeffer vermischen.
  • Aus der Fleischmasse kleine Bällchen mit einem Durchmesser von ca. drei Zentimetern formen. 
    Tipp: Wenn ihr eure Hände mit kaltem Wasser anfeuchtet, klebt die Masse nicht zwischen den Fingern fest.
  • Die Hackbällchen in der Pfanne auf mittlerer Hitze in Butter rundum anbraten bis sie durch und goldbraun sind.
  • Die Sauce in der Pfanne zusammen mit den Hackbällchen nochmal erhitzen.
  • Alles zusammen anrichten, mit gehackter Petersilie garnieren und genießen.

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie die Karibik oder Marokko… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Letzte Woche ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat.

Heute geht es nach Tahiti! ☀️ Der Poisson Cru ist ein roh marinierter Thunfisch und das beliebteste Gericht auf Tahiti. Dort wird er landessprachlich „E’ia Ota“ genannt. Der, in etwas Zitronensaft gebeizte und dann mit Kokosmilch marinierte, Fisch wird mit rohem Gemüse serviert und erfrischt perfekt bei hochsommerlichen Temperaturen.

Wichtig ist bei diesem Gericht, Fisch in Sushi-Qualität zu verwenden. Noch ein Tipp: Bereite den Salat in einer Glas- oder Metallschüssel zu. Eine Plastikschüssel kann den Geschmack des Fisches verändern.

Wir wünschen guten Appetit!

Poisson Cru - Low Carb/Keto Thunfischsalat

Juliana Gutzmann
für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
276
  16,5 g
  20,5 g
  10,5 g
Portionen 2

Zutaten
  

  • 350 g roher Thunfisch (Sushi Qualität)
  • 110 g Zitronensaft
  • 50 g Kokosmilch
  • 150 g Gurke
  • 100 g rote Paprika
  • 80 g Karotte
  • 80 g rote Zwiebel
  • 40 g Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Fisch in ca. 1,5cm große Würfel schneiden. 
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Ebenfalls in 1,5cm große Würfel schneiden.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Den Strunk der Tomaten entfernen, Tomaten achteln und die Kerne entfernen.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Paprika entkernen und in Stücke schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Fisch und Gemüse in eine Metall- oder Glasschüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Kokosmilch und Zitronensaft darübergeben.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Alles vermischen und 10-20 Minuten marinieren.
  • In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Fisch und Gemüse aus der Marinade nehmen. Überschüssige Flüssigkeit abgießen und auf einer Platte anrichten. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.
    Tipp: Anstelle des Thunfischs eignen sich auch Heilbutt, Snapper oder Schwertfisch. 
    Poisson_Cru_Low Carb_Keto_Thunfischsalat

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie Tahiti oder Skandinavien… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir letzte Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien.

Heute geht es in die Karibik! 🌴Knusprig, aromatisch, scharf… Jerk Chicken ist ein Klassiker unter den BBQ-Rezepten. Es stammt aus Jamaika und wird bei uns ganz foodpunkig mit einem herzhaften Süßkartoffelsalat gepaart… lecker! Wer es nicht ganz so scharf mag, geht einfach ein bisschen sparsamer mit Chili und Ingwer um. Keto-Fans können zum Jerk Chicken statt dem Süßkartoffelsalat einen frischen Tomatensalat servieren.

Wir wünschen guten Appetit!

Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)

Jerk Chicken mit Süßkartoffelsalat (Low Carb)

Juliana Gutzmann
für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
514
  25,3 g
  33,8 g
  36,5 g
 
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 50 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 kg Hähnchenfleisch ca. 3-4 Hähnchenschenkel (entspricht etwa 660 g Fleisch und Haut)

Marinade für das Hähnchen

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Piment, gemahlen
  • 1 TL weißer Pfeffer, gemahlen
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL gemahlener Knoblauch
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Majoran, getrocknet
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 1 TL Zitronensaft
  • ¼ TL Muskatnuss, gemahlen
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Koriander, gemahlen
  • ¼ TL Cumin, gemahlen

Süßkartoffelsalat

  • 110 g Tomaten
  • 500 g mittelgroße Süßkartoffeln
  • 2 Karotten

Pfeffer Chilli-Dressing (für den Süßkartoffelsalat)

  • 200 g Naturjoghurt
  • 10 g Frühlingszwiebeln
  • Petersilie, frisch
  • Zitronensaft
  • Salz

Anleitungen
 

Jerk Chicken

  • Zuerst das Hähnchenfleisch unter fließendem Wasser abwaschen und dann mit frischem Zitronensaft einreiben. 
    Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)
  • Alle Zutaten der Marinade gut miteinander vermischen.
    Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)
  • Nun das Fleisch mit der Jerk-Marinade einreiben und (vorzugsweise über Nacht gekühlt) einwirken lassen.
    Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 160°C vorheizen und das Hähnchenfleisch ca. 40-45 Minuten braten. Ab und zu das Fleisch wenden. Am Ende nach Wunsch Fleisch vom Knochen trennen oder im Ganzen servieren.
    Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)

Süßkartoffelsalat

  • Während das Fleisch im Ofen ist: Den Süßkartoffelsalat zubereiten.
    Zuerst das Pfeffer-Chilli-Dressing herstellen: Naturjoghurt mit Zitronensaft und etwas Salzgut vermischen (z.B. im Mixer). Petersilie waschen und fein hacken. Frühlingszwiebeln waschen und in Röllchen schneiden. Beides zum Pfeffer-Chilli-Dressing dazugeben und vermischen. (Etwas Petersilie und Frühlingszwiebeln zur Deko aufbewahren.)
  • Nun die Tomaten waschen, vom Strunk befreien und in Würfel schneiden. Die Süßkartoffeln und die Karotten schälen. Beides in etwa gleichgroße Würfel schneiden. 
  • Die Süßkartoffeln nun für 10 Minuten in einem Topf mit kochendem Wasser kochen. Dann die Karotten dazugeben und für drei bis fünf weitere Minuten mitkochen. Wenn beides bissfest ist, werden die Würfel in ein Sieb abgeschüttet.
  • Süßkartoffel-Karotten-Mischung mit Tomaten vermischen und noch warm mit dem Dressing marinieren. Kurz durchziehen lassen und mit Petersilie und Frühlingszwiebeln  dekorieren.
    Jerk_Chicken_mit_Süßkartoffelsalat_(Low Carb)
  • Den Süßkartoffelsalat mit dem Jerk Chicken servieren.

 

 

 

Sommerzeit ist für viele auch Urlaubszeit! Und wer kennt es nicht… dieses landestypische Gericht, das man im Urlaub JEDEN Tag essen könnte, weil es einfach so sehr nach „Ferien“ schmeckt! Daher hat unser Kreativkoch Francesco sich etwas ganz Besonderes überlegt: Anlässlich des Sommers 2021 und seiner, oft nicht umsetzbaren, Reisepläne starten wir die Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. In den nächsten sechs Beiträgen besucht ihr mit unseren Gerichten Traumorte wie Tahiti oder Skandinavien… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Starten werden wir heute, wie könnte es auch anders sein bei unserem italienischen Koch 😉 , in Italian: Ein köstliches Low Carb Risotto, bei dem sich alle im Foodpunk-Büro direkt noch eine zweite Probierportion gegönnt haben. Wir sagen euch: Das Nachkochen lohnt sich!

Buon Appetito

Tipp: Den Low Carb Shirataki Reis aus Konjakwurzel bekommst du z.B. HIER.

Low Carb Risotto alla Milanese

Juliana Gutzmann
für 1 Portion
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
668
  61,7 g
  32,4 g
  3,4 g
Zubereitungszeit 1 Std.
Portionen 1

Zutaten
  

  • 600 ml Hühnerbrühe
  • 1 g Safranfäden
  • 20 g Butter
  • 5 g Olivenöl
  • 50 g Schalotten
  • 50 g Parmesan
  • 70 g Shirataki Reis
  • Mark eines großen Rinderknochens
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Knochenmark aus dem Markknochen lösen und in einer Schale bereitstellen. Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Hühnerbrühe in einem Topf erhitzen.
    Low_Carb_Risotto_alla_Milanese
  • Den Safran in 4 EL heißer Hühnerbrühe einweichen.
  • Das Knochenmark in einer hohen heißen Pfanne oder einem Topf zerlassen und darin die Zwiebeln und den Shirataki Reis glasig andünsten, bis der Reis leicht zu knistern beginnt.
  • Mit der Hälfte der Hühnerbrühe ablöschen bis sie komplett verkocht ist. Nun nach und nach die restliche Hühnerbrühe mit einer Schöpfkelle dazugeben – dabei immer wieder umrühren.
  • Währenddessen die Brühe mit dem eingeweichten Safran dazugeben.
  • Danach weiterhin die Hühnerbrühe dazugeben. Sobald nur noch wenig Flüssigkeit in der Pfanne oder im Topf zurückbleibt, wieder nachgießen. So lange wiederholen und rühren, bis der Reis noch einen kaum merkbaren Biss hat und sich eine cremige Masse um die Reiskörner gelegt hat. 
  • Am Ende das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen, mit Butter und Olivenöl abrunden und mit Parmesan abschmecken.
  • Buon Appetito!!!
    Wichtig: Das Risotto muss heiß serviert werden, da sonst das Knochenmark wieder fest wird.
    Low_Carb_Risotto_alla_Milanese

Diesmal gibt es bei Foodpunk etwas für „richtige Männer“! 😁 Anlässlich des Vatertags am 13. Mai hat unser Kreativkoch Francesco sich eine wunderbar köstliche, rauchig süße Marinade zu Spare Ribs aus dem Ofen überlegt. Da wir sie selbst herstellen ist sie garantiert foodpunkig zuckerfrei. Dazu gibt es würzig angebratene Pimentos und Schalotten… und wer mag kombiniert zur Keto-Version des Gerichts noch eine leckere Backkartoffel mit selbstgemachter Sour Cream. Schwupps, ist es ein Low Carb Gericht. Das Leben als Foodpunk kann so einfach sein… und sooo lecker!

Wir wünschen allen einen guten Appetit!

Low_Carb_Keto_Spare_Ribs

Spare Ribs mit Whiskey Marinade (Low Carb/Keto)

Juliana Gutzmann
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
643 36,3 g 28,5 g 44,4 g
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Portionen 2

Zutaten
  

Spare Ribs

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 g Olivenöl
  • 25 g Tomatenmark
  • 1 Tasse Kaffee
  • 4 cl Whiskey am besten Bourbon
  • 600 g Spare Ribs inkl. Knochen abgewogen

Backkartoffeln

  • 200 g Kartoffeln entspricht ca. 2 großen Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 1 Knoblauchzehe

Sour Cream

  • 250 g Quark 40% Vollfettstufe
  • 2 EL Schmand
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Limette
  • Petersilie

Weitere Beilagen

  • 200 g Pimentos
  • 100 g Schalotten
  • 30 g Olivenöl
  • Rosmarin
  • Thymian

Anleitungen
 

Rippchen

  • Bereite am Vortag die Marinade zu, sodass die marinierten Rippchen über Nacht im Kühlschrank ziehen können.
    Low_Carb_Keto_Spare_Ribs
  • Zuerst Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in einem Topf mit Olivenöl andünsten, das Tomatenmark dazugeben und ca. 1 Minute unter Rühren anrösten. Das Ganze mit einer Tasse Kaffee ablöschen. Der Kaffee gibt der Sauce einen rauchigeren Geschmack.
  • 4cl Whiskey in die Sauce geben und etwa 10 Minuten einkochen lassen bis die Sauce die Konsistenz von Ketchup hat.
  • Nun die Rippchen waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, die Silberhaut auf der Unterseite der Rippchen wegschneiden und bei Bedarf die Rippchen in portionsgerechte Stücke teilen.
    Dann die Rippchen mit der Marinade gut bestreichen und für einige Stunden (am besten über Nacht) mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
    (Die übrig gebliebene Marinade aufheben - sie eignet sich hervorragend als BBQ-Dipp zum Gericht.)
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 150 °C  (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    Die Spareribs mit den Knochen nach unten auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen, mit Alufolie bedecken, gut verschließen und für ca. 90-100 Minuten im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene langsam garen.
    Am Ende die obere Alufolie von den Rippchen nehmen und die Temperatur für rund 10-15 Minuten auf 250 °C  erhöhen (wenn möglich auf Grillfunktion umschalten), so bekommen die Spareribs eine schöne Farbe und werden knusprig.

Backkartoffeln

  • Generelle Info zur Garzeit: Um die Kartoffeln zeitgleich mit den Rippchen in einem Backofen garen zu können, empfehlen wir die Kartoffeln 20 Minuten vorzukochen und anschließend die letzten 10-15 Minuten zu den Rippchen in den Backofen zu legen. Wer beides unabhägig voneinander zubereiten möchte, kann die Kartoffel ohne Vorkochen etwa eine Stunde im Backofen bei 200 °C  garen.
  • Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden, mit Rosmarin und Thymian auf zwei Stücke Alufolie verteilen, salzen und pfeffern. Nun die Kartoffeln waschen (oder aus dem Kochtopf nehmen), mehrfach mit einem Messer einstechen und auf je ein Stück Alufolie setzen (das Restwasser vom Waschen oder Kochen ist wichtig zum Garwerden). Wie ein Bonbon in die Alufolie einwickeln.
  • Je nach Zubereitungswunsch garen. (Die Garzeit kann je nach Kartoffelgröße etwas variieren). Dann am besten durch die Alufolie mit einem Messer einen Testschnitt machen, um zu "fühlen", ob die Kartoffel gar ist. Ansonsten noch ein wenig länger im Ofen lassen.

Beilagen

  • Währenddessen die Sour Cream zubereiten. Quark und Schmand miteinander verrühren, abgeriebene Limettenschale von einer halben Limette und den Saft der kompletten Limette unterrühren. Knoblauch und Lauchzwiebeln untermischen, mit Salz, Pfeffer und 2 Tropfen Tabasco abschmecken. Am Ende klein geschnittene Petersilie darübergeben.
  • Nun die restlichen Beilagen zeitlich so zubereiten, dass sie mit den Kartoffeln und den Rippchen fertig sind. Die Schalotten schälen und halbieren. Pimentos und Schalotten in Olivenöl anbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren

  • Die Kartoffeln aus der Alufolie pellen, oben einschneiden, etwas auseinanderdrücken und mit je einem Klecks Sour Cream und frischer Petersilie dekorieren. Spare Ribs, Pimentos und Schalotten anrichten. Die restliche Sour Cream und den BBQ-Dipp dazu servieren. Guten Appetit!

Willkommen zur Anleitung für das perfekt gegarte Rinderfilet – eine der größten Herausforderungen für motivierte Kochanwärter und Foodie-Verliebte. 😉 Foodpunk Kreativkoch Francesco zeigt euch im Video, wie ihr das Rinderfilet so gart, dass es innen zart bleibt. Dazu wird ein Püree aus Pastinaken und glasiertes Gemüse serviert. Low Carb, ketofreundlich und einfach nur #nomnomnom.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Perfekt gegartes Rinderfilet mit Thymiannote und Pastinakenpüree

julianagutzmann
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 250 g Rinderfilet
  • 300 g Pastinaken
  • 2 Pimientos de Padrón
  • 3 Babykarotten
  • 3 Kirschtomaten
  • 3 Rosenkohl
  • 50 g Brokkoli
  • 1 Schalotte
  • 3 g Knoblauch
  • 75 g Kokosmilch
  • 20 g Olivenöl
  • 50 g Weidebutter
  • nach Belieben Thymian
  • nach Belieben Petersilie
  • nach Belieben Salbeiblätter
  • nach Belieben Curcuma

Anleitungen
 

  • Heize zuerst den Ofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze. Halbiere das Filet, lege es auf Alufolie und gib eine Mischung aus 15 g Olivenöl, Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern (Thymian, Petersilie, Salbei) darauf. Rinderfilet, wie im Video gezeigt, einpacken und für 1 - 1 1/2 Stunden (je nach gewünschtem Gargrad) im Ofen garen.
  • Für das Pastinakenpüree: Die Pastinaken weich dämpfen und mit einem Pürierstab klein mixen. Kokosmilch, Salz und Pfeffer dazugeben und mit etwas Curcuma abschmecken. Alles mit dem Pürierstab vermischen.
  • Rosenkohl und Brokkoli weich dämpfen. Den Rosenkohl halbieren. Anschließend 5 g Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten und Knoblauch anbraten.
  • Nun Rosenkohl, Brokkoli, Tomaten, Pimientos de Padrón und Möhren glasieren. Das bedeutet man schwenkt das Gemüse kurz in Olivenöl, sodass es einen schönen Glanz bekommt. Es muss nicht angebraten werden - also keine gebräunten Stellen bekommen. Nach Bedarf salzen und pfeffern. Wer mag kann noch etwas frischen Thymian dazugeben.
  • Das Pastinakenpüree auf einem Teller ausstreichen und das Gemüse (außer Knoblauch und Zwiebeln) darauf platzieren. Fleisch aus dem Ofen nehmen. Butter in der bereits verwendeten Pfanne schmelzen und das Rinderfilet bei hoher Hitze kurz von allen Seiten anbraten bis es außen eine schöne Bräune hat. Nun das Fleisch auf dem Teller platzieren.
  • Den Sud aus der Pfanne als Soße über das Fleisch geben und genießen.

Ihr seid ständig auf der Suche nach einem Gericht, das ihr schnell vorbereiten und auch am Ende der Arbeitswoche noch essen könnt? Kurz gesagt: Mealprep? Wir haben da was: Eiweiß, gute Fette und wenig Kohlenhydrate machen dieses Rezept zu einem echten Allrounder. Mit der Flexmealfunktion in der Foodpunk-App könnt ihr die Grammzahl der einzelnen Gemüsesorten perfekt auf euren individuellen Plan anpassen. Auch die Gemüsekombination ist nicht in Stein gemeißelt. Du hast mal keine Lust auf Paprika? Nimm Tomaten! Blumenkohlpüree ist nicht so deins? Dann ersetze es durch Püree aus Butternut, Süßkartoffeln, Pastinaken etc. Statt Kokosmilch kannst du es auch mit einer Portion guter Weidebutter cremig rühren. Wichtig ist nur, dass du die Werte (wenn du foodpunkig lebst) vorher in deinem Plan berechnest. Dann sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Und das Beste: dieses Gericht schmeckt warm und auch kalt. Wir wünschen: gutes Mealprepping und guten Appetit!

Low Carb Mealprep Bowl mit Hühnchen

julianagutzmann
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 300 g Blumenkohl
  • 50 g Paprika rot
  • 50 g Karotten
  • 80 g Champignons
  • 50 g Lauch
  • 50 g Brokkoli
  • 75 g Kokosmilch
  • 50 g Kokosöl
  • 10 g Ghee
  • 100 g Hähnchenbrustfilets
  • nach Belieben Salbeiblätter
  • nach Belieben Thymian

Anleitungen
 

  • Für die Gemüsepfanne: Champignons, rote Paprika, Karotten und Lauch in Scheiben schneiden. Brokkoli in Röschen teilen.
  • Das Gemüse in Kokosöl anbraten und bissfest garen.
  • Dann das Blumenkohlpüree erstellen: Blumenkohl in etwas Wasser weich dämpfen und anschließend pürieren. Die Kokosmilch ins Blumenkohlpüree einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Ghee in der Pfanne erhitzen. Das Hähnchenbrustfilet salzen, pfeffern und mit hoher Hitze kurz anbraten.
  • Mit den Kräutern würzen und das Filet eine Weile bei niedriger Temperatur ziehen lassen, bis es gar ist.
  • Alles in eine luftdicht verschließbare Box geben und im Kühlschrank aufbewahren. Das vorbereitete Essen ist nun bei entsprechender Kühlung 4 Tage haltbar.

Langsam aber sicher neigt sich das Jahr schon wieder dem Ende zu… bevor jedoch alles im Frost versinkt, färbt sich die Umgebung in orange-roten Tönen. Der Herbst zeigt sich jeden Tag von seiner schönsten Seite und überall, ob vor dem Supermarkt oder auf dem Feld, kann man die verschiedensten Formen und Farben erblicken. Eine besonders köstliche Zeit im Jahr, wenn man ein Fan der großen oder auch kleinen Kürbisgewächse ist. Der vielleicht Leckerste von allen, der Butternutkürbis, ist vor allem für Freunde von Low Carb eine absolute Empfehlung. Mit knapp 11 g Kohlenhydraten pro 100 g eine doch sehr geeignete Zutat um sie im kohlenhydratarmen Leben unterzubringen.

Daher heute ein simples aber dennoch superleckeres Rezept, mit dem man sehr unkompliziert tollen Nudelersatz aus dem Kürbis zaubern kann, der definitiv gesünder und vitaminreicher ist als herkömmliche Nudelprodukte. Dieses und viele weitere geniale Low Carb Rezepte findet ihr im Low Carb typgerecht express in unserem Shop.

Kürbis-Tagliatelle mit Pinienkernen und Parmesan

Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Hauptspeise, Main Dish
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 900 g Butternutkürbis
  • 4 TL Weidebutter
  • 6 Salbeiblätter
  • 40 g Pinienkerne
  • 130 g Parmesan
  • Fleur de Sel
  • Cayenne Pfeffer

Anleitungen
 

  • Zuerst befreit man mithilfe eines Sparschälers den Kürbis von seiner Schale. Anschließend schält man damit möglichst lange Tagliatelle aus dem Kürbisfleisch. Wer keinen Sparschäler besitzt kann dies auch vorsichtig mit dem Messer machen oder einen Spiralschneider benutzen.
  • Als nächstes erhitzt man in einer hohen Pfanne oder einem Topf die Butter, gibt die Salbeiblätter und danach sofort die Kürbisstreifen hinzu. Alles zusammen etwas in der Butter schwenken und darauf achten, dass die Butter nicht verbrennt. Sobald die Tagliatelle anfangen zu braten, löscht man mit etwas Wasser ab und lässt alles so lange dünsten bis der Kürbis gar ist.
  • Während der Kürbis dünstet nimmt man eine kleine beschichtete Pfanne und röstet die Pinienkerne ohne Zusatz von Öl bis sie goldbraun gefärbt sind.
  • Nach ca. 5-10 Minuten sind die Tagliatelle gar und der Parmesan kann der Pfanne hinzugefügt und zum Schmelzen gebracht werden. Da die Kürbisnudeln nach dem Garen leicht auseinander fallen bietet es sich an, die warmen Nudeln auf den Teller zu geben und dort mit Parmesan zu bestreuen.
  • Zum Schluss noch die gerösteten Pinienkerne hinzugeben und mit Fleur de Sel & Cayennepfeffer würzen.