Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie die Karibik oder Marokko… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Die Woche darauf ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat. Letzte Woche waren wir in Tahiti und haben den erfrischenden Thunfischsalat Poisson Cru gegessen.

Nachdem wir bisher eher in südlicheren Urlaubsgefilden unterwegs waren, geht es nun in eine andere Richtung – nach Schweden. Denn der Urlaubsklassiker, den wir uns gerne beim „Teelichter kaufen“ gönnen, darf in unserer Reihe der beliebtesten Urlaubsländer natürlich nicht fehlen. 😉 Herzhaft köstliche Hackbällchen mit einem Püree aus Blumenkohl und Kartoffeln – wir schwören, im Foodpunk Büro haben wir bei dieser Variante des schwedischen Köttbullar fast die Teller abgeschleckt!

Wir hoffen, euch schmeckt es genauso gut wie uns!

Tipp: Wer sich ketogen ernährt, kann die Kartoffeln im Püree auch gegen Blumenkohl tauschen.

Low_Carb_Keto_Köttbullar

Low Carb/Keto Köttbullar

für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
763
  60,8 g
 38,4 g
  18,3 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

Köttbullar

  • 550 g Rinderhackfleisch
  • 80 g Zwiebel
  • 1 Ei
  • 3 Stängel Petersilie
  • 1 Prise Piment
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Sauce

  • 40 g Butter
  • 200 ml Rinderbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Coconut Aminos
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Prise weißer Pfeffer

Blumenkohl-Kartoffel-Püree

  • 1000 g Blumenkohl
  • 200 g Kartoffel
  • 80 g Butter
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

Sauce

  • Zuerst die Sauce zubereiten.
    Die Butter in einer Pfanne schmelzen.
    Low_Carb_Keto_Köttbullar
  • Rinderbrühe, Sahne, Coconut Aminos und Crème fraîche einrühren. Alles aufkochen lassen, bis die Sauce eindickt. Am Ende mit weißem Pfeffer abschmecken.

Blumenkohl-Kartoffelpüree

  • Den Blumenkohl in Röschen teilen und waschen. Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln. Einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und das Gemüse darin 12 Minuten weich garen. Abgießen, dabei darauf achten, dass nicht mehr viel Restfeuchtigkeit am Gemüse haftet.
    Blumenkohl und Kartoffeln mit der Butter pürieren. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Köttbullar

  • Während das Gemüse kocht, bereitet ihr die Fleischbällchen zu.
    Zuerst die Zwiebeln in feine Würfel hacken. Petersilie hacken.
    Low_Carb_Keto_Köttbullar
  • Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne in etwas Butter anbraten bis sie weich und goldbraun sind.
  • Hackfleisch, Zwiebeln, Ei, Piment, Muskat, Salz und Pfeffer vermischen.
  • Aus der Fleischmasse kleine Bällchen mit einem Durchmesser von ca. drei Zentimetern formen. 
    Tipp: Wenn ihr eure Hände mit kaltem Wasser anfeuchtet, klebt die Masse nicht zwischen den Fingern fest.
  • Die Hackbällchen in der Pfanne auf mittlerer Hitze in Butter rundum anbraten bis sie durch und goldbraun sind.
  • Die Sauce in der Pfanne zusammen mit den Hackbällchen nochmal erhitzen.
  • Alles zusammen anrichten, mit gehackter Petersilie garnieren und genießen.

Heute gibt es wieder ein Blogrezept unserer Aktion: Urlaub auf dem Teller“.

Was das ist? Wir nehmen euch mit auf eine Gourmetreise durch die beliebtesten Urlaubsziele der Welt. 😍 Mit unseren Gerichten besucht ihr Traumorte wie die Karibik oder Marokko… natürlich immer foodpunkig Low Carb- oder Keto-tauglich. Gestartet sind wir in der ersten Woche mit einem köstlichen Low Carb Risotto alla Milanese aus Italien. Letzte Woche ging es in die Karibik mit Jerk Chicken und Süßkartoffelsalat.

Heute geht es nach Tahiti! ☀️ Der Poisson Cru ist ein roh marinierter Thunfisch und das beliebteste Gericht auf Tahiti. Dort wird er landessprachlich „E’ia Ota“ genannt. Der, in etwas Zitronensaft gebeizte und dann mit Kokosmilch marinierte, Fisch wird mit rohem Gemüse serviert und erfrischt perfekt bei hochsommerlichen Temperaturen.

Wichtig ist bei diesem Gericht, Fisch in Sushi-Qualität zu verwenden. Noch ein Tipp: Bereite den Salat in einer Glas- oder Metallschüssel zu. Eine Plastikschüssel kann den Geschmack des Fisches verändern.

Wir wünschen guten Appetit!

Poisson Cru - Low Carb/Keto Thunfischsalat

Juliana Gutzmann
für 1 Portion:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
276
  16,5 g
  20,5 g
  10,5 g
Portionen 2

Zutaten
  

  • 350 g roher Thunfisch (Sushi Qualität)
  • 110 g Zitronensaft
  • 50 g Kokosmilch
  • 150 g Gurke
  • 100 g rote Paprika
  • 80 g Karotte
  • 80 g rote Zwiebel
  • 40 g Frühlingszwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Den Fisch in ca. 1,5cm große Würfel schneiden. 
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne entfernen. Ebenfalls in 1,5cm große Würfel schneiden.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Den Strunk der Tomaten entfernen, Tomaten achteln und die Kerne entfernen.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Paprika entkernen und in Stücke schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
    Poisson Cru - Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Fisch und Gemüse in eine Metall- oder Glasschüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Kokosmilch und Zitronensaft darübergeben.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Alles vermischen und 10-20 Minuten marinieren.
  • In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden.
    Poisson Cru_Low Carb_Keto Thunfischsalat
  • Fisch und Gemüse aus der Marinade nehmen. Überschüssige Flüssigkeit abgießen und auf einer Platte anrichten. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.
    Tipp: Anstelle des Thunfischs eignen sich auch Heilbutt, Snapper oder Schwertfisch. 
    Poisson_Cru_Low Carb_Keto_Thunfischsalat

Letzte Woche haben wir euch als Blogrezept leckere Low Carb und Keto Party Snacks präsentiert… da darf ein Cocktail für Keto & Low Carb Fans natürlich nicht fehlen! 😉 Mit Spinat und Spirulina zeigen wir euch heute eine healthy Variante des klassischen Gin Tonics. Echt erfrischend! Ob man den Cocktail pur genießt oder sich zur Feier eines besonderen Anlasses sogar ein wenig Gin gönnt, bleibt dabei jedem selbst überlassen.

Keto-Fakt:

Pure Alkoholsorten wie Wodka, Whisky, Cognac, Brandy, Tequila enthalten null Kohlenhydrate. Du kommst dadurch also nicht aus der Ketose. Tipps zum Thema „Richtig trinken“ findest du HIER.

Tipps zum DIY Tonic Water:

Wer sich ketogen ernährt, tauscht die Orange aus dem zuckerfreien Tonic Sirup einfach in eine Zitrone – ganz easy. Auch sonst kannst du deiner Kreativität bei diesem Rezept freien Lauf lassen: Pimentkörner können z.B. mit Basilikumblättern ausgetauscht werden. Oder versuche mal Gewürze wie Zimt, Cumin oder Kardamom dazuzugeben. Wer eine ganz andere Richtung einschlagen möchte und den Spirupunk-Cocktail weniger herb mag, findet HIER ein Rezept für unsere erfrischende Low Carb Limonade.

Fun Fact:

Das Rezept für das zuckerfreie Tonic Water stammt ausnahmsweise mal nicht von unserem Kreativkoch Francesco sondern aus unserer Foodpunk Community! Foodpunk Michaela hat uns mit ihrer Idee so begeistert, dass wir es unbedingt publizieren wollten. Wir hoffen, es schmeckt euch genauso gut wie uns. 🙂

Keto-Cocktail

Keto/Low Carb-Cocktail Spirupunk

Juliana Gutzmann
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
58
0,76 g
7,45 g
1,05 g
Werte für Spirupunk ohne zuckerfreies Bitterlemon/Tonic Water/Gin - kann je nach Zugabe individuell berechnet werden.
Für das Rezept des zuckerfreien Tonic Water Sirups gibt's ausnahmsweise keine Nährwerte, da wir nicht wissen, wieviel Wasser ihr beim Kochen verdampfen lasst.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 5 Min.
Portionen 1

Zutaten
  

Spirupunk

  • 50 g Spinat
  • 1 TL Spirulina
  • 50 ml Wasser
  • 1 Scheibe Ingwer
  • Crushed Ice
  • 200 ml Zuckerfreies Bitter Lemon oder Tonic Water
  • Gin (bei Bedarf)

Zuckerfreier Tonic Water Sirup

  • 1 L Wasser
  • 100 g Zitronengras
  • 15 g Chinarinde (gibt es z.B. in der Apotheke)
  • 1 Bio-Orange (Saft und Schale)
  • 1 Bio-Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 1 Bio-Limette (Saft und Schale)
  • 5 g Pimentkörner
  • 1 g Salz
  • 10 g Zitronensäure
  • 300 g Xylit
  • 300 g Erythrit
  • 1 g Xanthan (Kann auch weggelassen werden - dann wird der Sirup dünnflüssiger.)

Anleitungen
 

DIY Tonic Water Sirup

  • Zuerst den Tonic Water Sirup herstellen. Das Ztronengras klein schneiden, Zitrusfrüchte pressen und die Schale mit einer Reibe entfernen. Alle Zutaten bis auf Xylit, Erythrit und Xanthan in einen Topf geben und kurz aufkochen. 20 min köcheln lassen.
  • Anschließend abgießen, mit einem Kaffeefilter filtern und in einen sauberen Topf gießen. Xylit, Erythrit und Xanthan einrühren und nochmal kurz aufkochen lassen.
  • Den Sirup in ein sauberes, verschließbares Gefäß füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.
  • Den Tonic Sirup mit Mineralwasser im Verhältnis 1:5 mischen und dann wie „normales“ Tonic Water nutzen.

Spirupunk

  • Den Ingwer schälen.
  • In einem Mixer Spinat, Spirulina, Wasser und Ingwer für etwa 1 Minute mixen.
  • In ein Longdrink-Glas Crushed Eis geben und die gemixte Flüssigkeit mit 200 ml zuckerfreiem Bitterlemon oder 200ml zuckerfreiem Tonic Water im Glas mischen. Mit Schirmchen und z.B. frischen Beeren verzieren.
  • Bei einer Variante mit Alkohol empfehlen wir dazu Gin.

Jetzt wo es wieder häufiger ins Büro geht, werden gute Mealprep-Rezepte hoch gehandelt. 😁 Zum Glück hat unser Kreativkoch Francesco da was vorbereitet: Sommerlich frisch mit Limette und Granatapfel ist dieser Salat ein wahres Nährstoffparadies für unseren Körper! Gute Fette aus Lachs und Avocadoöl treffen auf viel buntes Gemüse und mediterrane Kräuter – es ist wie Urlaub für deine Zellen. #energietanken 😎 Je nach verwendeter Kohlenhydratmenge ist dieser Mealprep-Salat Keto, Low Carb und sogar Moderate Carb geeignet… er schmeckt nämlich ganz hervorragend mit frischem Hanfbread. Wer den Lachs gegen eine andere Eiweißquelle austauscht macht das Gericht ganz easy vegetarisch oder vegan.

Du hast noch mehr Lust auf Mealprep? Dann schau in unseren Blogartikel oder hol dir die 10 besten Tipps für Mealprep.

Keine Lust auf Lachs, du isst lieber Hühnchen? Dann schau mal hier.

Wir wünschen dir guten Appetit!

Low_Carb_Keto_Mealprep

Low Carb Mealprep-Salat mit Lachs

Juliana Gutzmann
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
  770
  51,8 g
   55,3 g   12,6 g
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 1

Zutaten
  

  • 250 g Lachs
  • 100 g Blumenkohl
  • 50 g Gurke
  • 50 g Tomate
  • 50 g Karotten
  • 10 g Granatapfelkerne
  • 20 g Frühlingszwiebeln
  • 30 g Rucola
  • 20 g Frisée
  • 20 g Kresse
  • 25 g Avocadoöl
  • Apfelesseig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Limette

Möglich zu Kombinieren

  • Foodpunk Hanfbread

Anleitungen
 

  • Die Gurke würfeln, die Tomaten vierteln und den Frisée zu schmalen Streifen schneiden. 
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Den Granatapfel halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausklopfen.
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Vom Blumenkohl die Röschen entfernen und klein reiben oder in einem Mixer zu Blumenkohl-Reis verarbeiten.
  • Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Karotte schälen und in Scheiben schneiden.
  • Blumenkohl, Frühlingszwiebeln, Gurke und Granatapfelkerne mit dem Rucola mischen und alles mit 2/3 des Avocadoöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer abschmecken - dann in eine Mealprep-Box geben.
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Tomate und Karotte auf dem Salat anrichten.
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Den Lachs mit Avocadoöl in einer Pfanne anbraten. Wer mag, kann noch frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian in die Pfanne geben und etwas Limettensaft über den Lachs träufeln. Wie du Lachs richtig garst siehst du übrigens hier.
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Den Lachs leicht abkühlen lassen. Anschließend auf den Salat in der Mealprep-Box legen.
    Low_Carb_Keto_Mealprep
  • Den Frisée und die Kresse darauf verteilen, Salz, Pfeffer und bei Bedarf noch übrig gebliebenes Avocadoöl darübergeben.
  • Nun die Box schließen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Vor Verzehr schütteln, damit sich das Dressing gut verteilt.
    Ein Tipp für Foodpunks mit mehr Kohlenhydraten: Hanfbread schmeckt wirklich köstlich dazu. 🙂
    Low_Carb_Keto_Mealprep

Köstlich, cremig, kokosnussig… diese leckere Schokoladenmousse ist wirklich für jeden etwas! Vegan, vegetarisch und für die Keto- und Low Carb Ernährung geeignet, versüßt sie uns den Sommer. Besonders in Kombination mit frischen Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren oder Blaubeeren macht die Mousse (im doppelten Sinne 😁) eine gute Figur. Wer noch mehr Lust auf vegane Schokolade hat, findet hier ein Rezept für vegane weiße Schokolade zum selber machen.

Vegan Keto Low Carb Schokomousse

Vegane Schokomousse (Low Carb/ Keto)

Juliana Gutzmann
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
Netto-KH
650
52 g
15,5 g 
15,05 g
6,3 g   
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 20 Min.
Portionen 4

Equipment

  • Rührgerät

Zutaten
  

Schokoladen-Mousse

  • 400 ml Kokosmilch
  • 35 g Erythrit
  • 30 g Kakao

Dekoration

  • Kakaonibs
  • Erdbeeren
  • frische Pfefferminze

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Die Kokosmilch mindestens einen Tag vorher in den Kühlschrank stellen. 

Zubereitung der Mousse

  • Zuerst den festgewordenen Teil der Kokosmilch in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät auf höchster Stufe schlagen. Hier ist etwas Geduld gefragt, da Kokosmilch länger als Sahne braucht, um steif zu werden.
  • Das Erythrit hinzufügen sobald die Kokosmilch beginnt fest zu werden. Weiter schlagen, bis die gesamte Masse steif ist. Achtung: Nicht zu lange schlagen! Sonst wird die Kokosmilch warm und damit wieder flüssig. Sobald die Masse fest ist: Löffelweise das übrige Wasser der Kokosmilch hinzugeben und gut verrühren.
  • Zuletzt den Kakao hinzufügen und verrühren.
  • Die fertige Schokoladenmousse in Schalen anrichten. Mit Kakaonibs, frischen Erdbeeren und ein wenig frischer Minze garnieren.
  • Wer noch einen Extra-Kick Schokolade möchte, kann die dunkle Schokomousse mit unserer veganen weißen Schokolade toppen. Die Anleitung dazu findest du hier.
    Vegan Keto LowCarb Schokomousse

Foodpunks kennen und lieben es: Ghee! Das goldene Fett ist eine tolle Alternative zu Kokosöl oder Olivenöl und für Butter-holics der „heilige Gral“, da in Ghee der Geschmack von Butter gleichzeitig verfeinert und intensiviert ist. Es hat einen hohen Rauchpunkt über 200 °C und ist gut zum Braten, Backen und Frittieren geeignet – ideal für die Keto oder Low Carb Ernährung.

Ghee entsteht, wenn aus Butter die Milcheiweiße, Milchzucker und Wasser entfernt werden und Butterreinfett übrig bleibt. Da die Milchbestandteile nicht mehr vorhanden sind, ist es auch für Foodpunks mit Laktoseintoleranz geeignet.

Ghee DIY für die Low Carb/Keto Ernährung

Juliana Gutzmann
Zubereitungszeit 30 Min.

Zutaten
  

  • 250 g Weidebutter

Anleitungen
 

  • Ghee (geklärte Butter) selbst herzustellen ist ganz einfach. Du brauchst nur 250 g Weidebutter (warum wir Butter von Weiderind verwenden liest du hier) und einen Kaffeefilter/Teefilter oder Küchenrolle. Bei der Küchenrolle ist es am Besten das Papier in ein Sieb zu legen.
    Ghee DIY Keto Low Carb
  • Schmilz die Weidebutter bei kleiner Hitze in einem Topf. Es ist wichtig, die Wärmezufuhr gering zu halten, damit die Butter nicht dunkel wird. Die Butter darf leicht blubbern - so verdampft das Wasser in der Butter. Rühre nicht um und lege keinen Deckel auf den Topf.
  • An der Oberfläche entsteht nach einigen Minuten ein Schaum aus geronnenem Milcheiweiß. Diesen Schaum immer wieder mit einer Schaumkelle abschöpfen. Das Ghee ist fertig, wenn es klar ist, eine goldgelbe Farbe hat und leicht karamellig duftet.
  • Gib nun die Flüssigkeit durch den Filter und und lasse sie anschließend abkühlen. So kann möglichst viel Wasserdampf entweichen und das Ghee bleibt länger haltbar. (Um die Haltbarkeit zusätzlich zu verlängern, kann das gefilterte Ghee auch nochmals über 100 Grad erhitzt werden. Dies ist aber kein Muss.)
  • In (sterile) verschließbare Gläser abfüllen und verschließen. Fertig.
    Ghee_DIY_Keto_Low_Carb
  • Tipp: Mische doch mal frische Kräuter ins Ghee! Wie wäre es mit Bärlauch oder Rosmarin, verfeinert mit etwas Zitronenschale? Auch süßes Ghee z.B. mit Vanille ist köstlich!
    Ghee_DIY_Keto_Low_Carb
  • Ghee ist bei Zimmertemperatur etwa 9 Wochen ohne Kühlung haltbar. Im Kühlschrank hält es sich bis zu einem Jahr.

Diesmal gibt es bei Foodpunk etwas für „richtige Männer“! 😁 Anlässlich des Vatertags am 13. Mai hat unser Kreativkoch Francesco sich eine wunderbar köstliche, rauchig süße Marinade zu Spare Ribs aus dem Ofen überlegt. Da wir sie selbst herstellen ist sie garantiert foodpunkig zuckerfrei. Dazu gibt es würzig angebratene Pimentos und Schalotten… und wer mag kombiniert zur Keto-Version des Gerichts noch eine leckere Backkartoffel mit selbstgemachter Sour Cream. Schwupps, ist es ein Low Carb Gericht. Das Leben als Foodpunk kann so einfach sein… und sooo lecker!

Wir wünschen allen einen guten Appetit!

Low_Carb_Keto_Spare_Ribs

Spare Ribs mit Whiskey Marinade (Low Carb/Keto)

Juliana Gutzmann
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
643 36,3 g 28,5 g 44,4 g
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Portionen 2

Zutaten
  

Spare Ribs

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 10 g Olivenöl
  • 25 g Tomatenmark
  • 1 Tasse Kaffee
  • 4 cl Whiskey am besten Bourbon
  • 600 g Spare Ribs inkl. Knochen abgewogen

Backkartoffeln

  • 200 g Kartoffeln entspricht ca. 2 großen Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 1 Knoblauchzehe

Sour Cream

  • 250 g Quark 40% Vollfettstufe
  • 2 EL Schmand
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Limette
  • Petersilie

Weitere Beilagen

  • 200 g Pimentos
  • 100 g Schalotten
  • 30 g Olivenöl
  • Rosmarin
  • Thymian

Anleitungen
 

Rippchen

  • Bereite am Vortag die Marinade zu, sodass die marinierten Rippchen über Nacht im Kühlschrank ziehen können.
    Low_Carb_Keto_Spare_Ribs
  • Zuerst Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides in einem Topf mit Olivenöl andünsten, das Tomatenmark dazugeben und ca. 1 Minute unter Rühren anrösten. Das Ganze mit einer Tasse Kaffee ablöschen. Der Kaffee gibt der Sauce einen rauchigeren Geschmack.
  • 4cl Whiskey in die Sauce geben und etwa 10 Minuten einkochen lassen bis die Sauce die Konsistenz von Ketchup hat.
  • Nun die Rippchen waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, die Silberhaut auf der Unterseite der Rippchen wegschneiden und bei Bedarf die Rippchen in portionsgerechte Stücke teilen.
    Dann die Rippchen mit der Marinade gut bestreichen und für einige Stunden (am besten über Nacht) mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
    (Die übrig gebliebene Marinade aufheben - sie eignet sich hervorragend als BBQ-Dipp zum Gericht.)
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 150 °C  (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
    Die Spareribs mit den Knochen nach unten auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen, mit Alufolie bedecken, gut verschließen und für ca. 90-100 Minuten im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene langsam garen.
    Am Ende die obere Alufolie von den Rippchen nehmen und die Temperatur für rund 10-15 Minuten auf 250 °C  erhöhen (wenn möglich auf Grillfunktion umschalten), so bekommen die Spareribs eine schöne Farbe und werden knusprig.

Backkartoffeln

  • Generelle Info zur Garzeit: Um die Kartoffeln zeitgleich mit den Rippchen in einem Backofen garen zu können, empfehlen wir die Kartoffeln 20 Minuten vorzukochen und anschließend die letzten 10-15 Minuten zu den Rippchen in den Backofen zu legen. Wer beides unabhägig voneinander zubereiten möchte, kann die Kartoffel ohne Vorkochen etwa eine Stunde im Backofen bei 200 °C  garen.
  • Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden, mit Rosmarin und Thymian auf zwei Stücke Alufolie verteilen, salzen und pfeffern. Nun die Kartoffeln waschen (oder aus dem Kochtopf nehmen), mehrfach mit einem Messer einstechen und auf je ein Stück Alufolie setzen (das Restwasser vom Waschen oder Kochen ist wichtig zum Garwerden). Wie ein Bonbon in die Alufolie einwickeln.
  • Je nach Zubereitungswunsch garen. (Die Garzeit kann je nach Kartoffelgröße etwas variieren). Dann am besten durch die Alufolie mit einem Messer einen Testschnitt machen, um zu "fühlen", ob die Kartoffel gar ist. Ansonsten noch ein wenig länger im Ofen lassen.

Beilagen

  • Währenddessen die Sour Cream zubereiten. Quark und Schmand miteinander verrühren, abgeriebene Limettenschale von einer halben Limette und den Saft der kompletten Limette unterrühren. Knoblauch und Lauchzwiebeln untermischen, mit Salz, Pfeffer und 2 Tropfen Tabasco abschmecken. Am Ende klein geschnittene Petersilie darübergeben.
  • Nun die restlichen Beilagen zeitlich so zubereiten, dass sie mit den Kartoffeln und den Rippchen fertig sind. Die Schalotten schälen und halbieren. Pimentos und Schalotten in Olivenöl anbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Servieren

  • Die Kartoffeln aus der Alufolie pellen, oben einschneiden, etwas auseinanderdrücken und mit je einem Klecks Sour Cream und frischer Petersilie dekorieren. Spare Ribs, Pimentos und Schalotten anrichten. Die restliche Sour Cream und den BBQ-Dipp dazu servieren. Guten Appetit!

Willkommen zur Anleitung für das perfekt gegarte Rinderfilet – eine der größten Herausforderungen für motivierte Kochanwärter und Foodie-Verliebte. 😉 Foodpunk Kreativkoch Francesco zeigt euch im Video, wie ihr das Rinderfilet so gart, dass es innen zart bleibt. Dazu wird ein Püree aus Pastinaken und glasiertes Gemüse serviert. Low Carb, ketofreundlich und einfach nur #nomnomnom.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Perfekt gegartes Rinderfilet mit Thymiannote und Pastinakenpüree

julianagutzmann
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 250 g Rinderfilet
  • 300 g Pastinaken
  • 2 Pimientos de Padrón
  • 3 Babykarotten
  • 3 Kirschtomaten
  • 3 Rosenkohl
  • 50 g Brokkoli
  • 1 Schalotte
  • 3 g Knoblauch
  • 75 g Kokosmilch
  • 20 g Olivenöl
  • 50 g Weidebutter
  • nach Belieben Thymian
  • nach Belieben Petersilie
  • nach Belieben Salbeiblätter
  • nach Belieben Curcuma

Anleitungen
 

  • Heize zuerst den Ofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze. Halbiere das Filet, lege es auf Alufolie und gib eine Mischung aus 15 g Olivenöl, Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern (Thymian, Petersilie, Salbei) darauf. Rinderfilet, wie im Video gezeigt, einpacken und für 1 - 1 1/2 Stunden (je nach gewünschtem Gargrad) im Ofen garen.
  • Für das Pastinakenpüree: Die Pastinaken weich dämpfen und mit einem Pürierstab klein mixen. Kokosmilch, Salz und Pfeffer dazugeben und mit etwas Curcuma abschmecken. Alles mit dem Pürierstab vermischen.
  • Rosenkohl und Brokkoli weich dämpfen. Den Rosenkohl halbieren. Anschließend 5 g Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten und Knoblauch anbraten.
  • Nun Rosenkohl, Brokkoli, Tomaten, Pimientos de Padrón und Möhren glasieren. Das bedeutet man schwenkt das Gemüse kurz in Olivenöl, sodass es einen schönen Glanz bekommt. Es muss nicht angebraten werden - also keine gebräunten Stellen bekommen. Nach Bedarf salzen und pfeffern. Wer mag kann noch etwas frischen Thymian dazugeben.
  • Das Pastinakenpüree auf einem Teller ausstreichen und das Gemüse (außer Knoblauch und Zwiebeln) darauf platzieren. Fleisch aus dem Ofen nehmen. Butter in der bereits verwendeten Pfanne schmelzen und das Rinderfilet bei hoher Hitze kurz von allen Seiten anbraten bis es außen eine schöne Bräune hat. Nun das Fleisch auf dem Teller platzieren.
  • Den Sud aus der Pfanne als Soße über das Fleisch geben und genießen.

Passend zum Valentinstag gibt es dieses Mal ein ganz besonderes Menü für einen ganz besonderen Menschen… und das auch noch im Foodpunk Style! 😉

Da unser neuer Kreativkoch Francesco ein Auge für schönes Anrichten hat, haben wir uns ein ganz besonderes Special ausgedacht: das Anrichten dieses Menü’s gibt es jetzt auf dem Foodpunk YouTube-Kanal! Francesco erklärt euch Step by Step wie ihr eurer Valentinstags-Dinner à la Sternekoch in Szene setzt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir wünschen euch einen tollen Valentinstag und guten Appetit!

Das Foodpunk-Valentinstagsmenü für zwei

julianagutzmann
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Für die Vorspeise

  • 200 g Rote Bete
  • 50 g Walnüsse
  • 100 g Pflücksalat
  • 50 g Weidebutter
  • 5 g Olivenöl
  • 2 g Apfelessig

Für das Hauptgericht

  • 500 g Rinderfilet
  • 30 g Thymian
  • 10 Stück Rosenkohl
  • 8 Stück Kirschtomaten
  • 300 g weißer Blumenkohl
  • 100 g lila Blumenkohl
  • 1 Spritzer frisch gepresster Zitronensaft
  • 20 g frische Minze
  • 50 g frische Petersilie
  • 6 Stück Babykarotten
  • ca. 1 g gemahlene Muskatnuss
  • 10 g Kresse
  • 5 g Olivenöl
  • 10 g Apfelessig

Für das Dessert

  • 300 g Kokosmilch
  • 100 g Sahne
  • 100 g Erythrit
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g frische Himbeeren
  • ca. 1 g Zimt
  • 20 g frische Minze

Anleitungen
 

  • Zuerst die Butterrose vorbereiten, indem man mit einem Sparschäler dünne Scheiben von der Butter schält und sie wie eine Rose anordnet. Wer mag kann auch ein bisschen Chili, gepulverte rote Beete oder frische Kräuter dekorativ darauf verstreuen. Zur Butterrose passt z.B. frisches Hanfbread. Man kann sie aber auch zum Rinderfilet servieren. Tipp: Die Rose bis kurz vor dem Servieren im Kühlschrank aufbewahren.
  • Für die Vorspeise: Die Walnüsse in 1 Tl Öl und etwas Meersalz in der Pfanne anbräunen. Rote Beete in Scheiben schneiden.
  • Den Pflücksalat auf der roten Beete verteilen und ein Dressing aus 4 EL Olivenöl, 2 EL Apfelessig, Salz und Pfeffer darübergeben. Mit den angebräunten Walnüssen toppen und servieren.
  • Für die Hauptspeise zuerst die Salsa Verde zubereiten. Dafür 50 g Petersilie und 20 g Minze fein hacken. Anschließend mit 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft vermischen.
  • Nun Karotten und Rosenkohl blanchieren. Anschließend mit den Kirschtomaten in einer Mischung aus Olivenöl, Salz und Pfeffer wenden. Kurz einziehen lassen und dann in einer Pfanne bei niedriger Temperatur garen.
  • Lila Blumenkohl in Wasser mit ein wenig Apfelessig blanchieren, sodass die Farbe intensiver wird. Den weißen Blumenkohl in etwas Wasser dämpfen, bis er weich ist. Dann pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Das Rinderfilet salzen, pfeffern und mit Thymian bis zum gewünschten Grad garen. In Scheiben schneiden, mit dem Gemüse und der Salsa Verde anrichten und servieren.
  • Dessert: Für die Kokos Panna Cotta zuerst die Gelatineblätter für ein paar Minuten in kaltes Wasser legen, bis sie weich sind. Anschließend mit etwa 100 ml Gemisch aus Kokosmilch und Sahne erwärmen, bis sich alles verflüssigt hat. Nun die restliche Kokosmilch und Sahne dazugeben.
  • Für die Soße 100 g Himbeeren pürieren. Die restlichen 50 g zum Garnieren aufheben. Erythrit schmelzen, mit den Mandeln und etwas Zimt vermischen und in der gewünschten Form auf einem Backpapier erkalten lassen. Kokos Panna Cotta in ein schönes Glas geben. Die Himbeersoße darüber schütten und mit Himbeeren, frischer Minze und dem Mandelkrokant dekorieren.

Ein Blondie, der Low Carb, ketogen, glutenfrei UND köstlich ist… geht ja gar nicht? Geht ja wohl! Mit Macadamianüssen und weißer Schokolade zaubert ihr euch in wenigen Schritten diese leckere Keto-Köstlichkeit. Wenn man sich damit ganz allein das Home office versüßen möchte, lässt sich das Rezept easy auf 1/3 der Menge runterrechnen – man muss nur bei der  Backzeit aufpassen. Wenn man das Backblech als Form nutzt und der Blondie durch weniger Masse dementsprechend dünner wird, verkürzt das die Backzeit auf ca. 25-30 Min. Idealer ist, eine kleinere Form zu nehmen. So wird der Blondie auch bei weniger Masse schön hoch und die Backzeit bleibt bei ca. 40-45 Minuten. Sollen es die 20 Portionen werden und will man sie mit seinen Liebsten (an der Haustür) teilen, können wir verraten: Der Blondie lässt sich auch super transportieren. Yeah! Es ist einfach ein Blondie für alle Fälle. 🙂

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

White Chocolate Macadamia Blondie

julianagutzmann
 
Nährwertangaben pro Stück (von insgesamt 20 Stück):
Kcal  Fett  Eiweiß  KH Netto-KH
444, 35 37,37 g  16,5 g 21,3 g 5,3 g
Zubereitungszeit 1 Min.
Arbeitszeit 1 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Portionen 20 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g weiße Schokodrops
  • 300 g Butter
  • 75 g Kokosöl
  • 8 Eier (Größe M)
  • 150 g Erythrit
  • 190 g Mandelmehl
  • 150 g Whey Protein Pulver
  • 1 TL Backpulver (3g)
  • 200 g Macadamia

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 140 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 380 g der weißen Schokodrops zusammen mit der Butter und dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Erythrit schaumig schlagen.
  • Das Mandelmehl mit dem Whey Protein Pulver und dem Backpulver mischen. Über die Eimasse sieben und unterrühren.
  • Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade (sie sollte etwa handwarm sein) in den Teig rühren. Die Hälfte der Macadamias einkneten.
  • Dein Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die restlichen Macadamias daraufstreuen und leicht andrücken. (Wer mag, kann sich ein paar Macadamias zur Garnierung aufheben.) Nun den Blondie ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad backen. Anschließend aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • Die restlichen weißen Schokodrops im Wasserbad schmelzen. Den Blondie schräg mit Schokolinien verzieren. Die Deko-Macadamias auf dem Blondie verteilen. In 20 Stücke schneiden und genießen.