Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Heute gibt es wieder eine absolute Low Carb Köstlichkeit: Churros à la Foodpunk!

Churros sind ein knuspriges Spritzgebäck aus Spanien. Typisch ist ihre längliche Form mit sternförmigem Querschnitt, der durch das Spritzen durch eine Sterntülle entsteht. In dickflüssige Schokolade getaucht, genießen die Spanier Churros zu jeder Tageszeit – am liebsten allerdings zum Frühstück. 😉 Unsere foodpunkige Low Carb Version wurde von Francesco kreiert und ist noch leicht warm, in Schokosauce getunkt, ein echter Gaumenschmaus!

 

Low Carb Churros

Low Carb Churros mit Schokoladensauce

Juliana Gutzmann
Churros pro Portion
(ohne Zimt-Erythrit-Mischung und ohne Kokosöl berechnet, da diese Mengen je nach Zubereitung variieren können)
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
219 17,03 g 13,35 g 2,26 g
Low Carb Schokosauce pro Portion
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
379 34,25 g 3,45 g 5,89 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

Churros

  • 50 g Butter
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Mandelmehl, entölt
  • 3 g Backpulver
  • 6 g Guarkernmehl
  • 4 Eier
  • 500 ml geschmacksneutrales Kokosöl
  • Zimt
  • Erythrit

Schokoladensoße

  • 200 ml Mandelmilch
  • 50 g Butter
  • 180 g Low Carb Bitterschokolade

Anleitungen
 

Churros

  • Als Erstes muss der Brandteig zubereitet werden.
    Low Carb Churros
  • Dazu in einem Topf die Butter mit Wasser aufkochen.
  • In die kochende Flüssigkeit Mandelmehl und Guarkernmehl einrühren, bis sich ein fester glatter Teig bildet. Wenn sich der Teig vom Boden des Topfes löst, den Brandteig zum Abkühlen in eine Schüssel geben.
    Low Carb Churros
  •  Nach 5 bis 10 Minuten die Eier nach und nach einzeln einrühren. Es kann einen Moment dauern, bis sich der Teig gut mit den Eiern vermischt hat. Am Ende sollte es ein glatter, geschmeidiger, aber dennoch zäher Teig sein.
  •  Den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Der Spritzbeutel sollte eine Tülle mit einem Loch von ca. 1 cm haben. Den Teig langsam in das 170 Grad heiße Fett spritzen, so das ca. 15 - 20 cm lange Schlangen entstehen.
  • Diese mit einer Schere in Stücke schneiden.
    Low Carb Churros
  • Der Teig muss von beiden Seiten goldgelb frittiert werden, was ungefähr 2 - 4 Minuten dauert.
  •  Die fertigen Churros in Erythrit und Zimt wälzen.

Schokoladensoße

  • Alle Zutaten, bis auf die Schokolade, bei niedriger Temperatur solange erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  • Die Schokolade hacken, ebenfalls in den Topf geben und unter Rühren schmelzen lassen.
    Low Carb Schokoladensoße
  • Die Churros schmecken am Besten, wenn man sie noch leicht warm in die Schokoladensauce dippt.
    Low Carb Churros

Diesen Mai kann sich das Wetter irgendwie nicht entscheiden… warm, kalt, Regen, Sonne… ja haben wir denn noch April?!? 😄 Als Dessert für JEDE Art von Wetter hat sich unser Foodpunk Kreativkoch daher diesen Low Carb Apfelstrudel im Glas ausgedacht. Cremig, nussige Apfelcreme mit zitroniger Note… dazu eine hippe Hippe (Achtung Wortwitz 😉), die eine Dekoration wie vom Profi kreiert. Passt immer: ob zuhause warm eingekuschelt bei „Schietwetter“ oder bei strahlendem Sonnenschein auf der Picknickdecke – ein ofenfestes Weckglas macht aus unserem Low Carb Apfelstrudel nämlich blitzschnell ein to go Dessert. Wir wünschen euch foodpunkig guten Appetit!

Apfelstrudel_LowCarb

Low Carb Apfelstrudel im Glas

Juliana Gutzmann
Nährwertangaben pro Portion:
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
693
56,3 g
28,5 g 14,4 g
Vorbereitungszeit 1 d
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Portionen 2

Equipment

  • 2 Gläser oder andere ofenfeste Formen

Zutaten
  

Für den Apfelstrudel

  • 200 g Creme Fraiche
  • 20 g gehackte Mandeln
  • 1 Apfel
  • 1 Zitrone
  • 25 g Xylit
  • frische Minze
  • 1 Vanilleschote
  • Zimt

Für die Mandel-Hippe

  • 30 g Butter
  • 30 g Xylit
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Mandelmehl, entölt
  • 1 Tl Kakao

Anleitungen
 

Apfelstrudel

  • Den Apfel schälen und entkernen. Anschließend in Viertel schneiden. Die Viertel danach in Würfel schneiden. 
  • In einer kleinen Schüssel Zimt über den Apfel geben. Anschließend 5 bis 6 Blätter frische Minze klein hacken und darüber geben.
  •   Eine Vanilleschote halbieren und nur aus einer Hälfte vorsichtig das Mark herauskratzen und zu dem Apfel dazugeben. Die andere Hälfte der Vanilleschote für später beiseitelegen.
  • Von den 25 g Xylit etwa die Hälfte zum Apfel hinzugeben und nach Geschmack noch etwas Zitronenschale reiben und darüber geben. Den Apfel mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • In einer Pfanne die gehackten Mandeln mit etwa 3 Prisen Xylit kurz anrösten.
  • Danach dem Apfelgemisch hinzufügen und alles mit dem Löffel vermengen. Anschließend die ofenfesten Formen mit der Masse zu etwa ¾ füllen.
  • Für die Creme die Creme fraîche, 2 Eier, das restliche Xylit und das Mark der anderen Vanilleschoten-Hälfte in eine Schüssel geben. ¼ einer Zitrone abschneiden und auspressen. Alles mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren.
    Apfelstrudel_LowCarb
  • Anschließend die Creme über die Apfelmasse in den Formen geben. Im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad Umluft für 50 Minuten backen. Der Apfelstrudel ist perfekt, wenn die Creme fest geworden ist. 

Mandel-Hippe

  • Die Mandel-Hippe zum Dekorieren sollte am besten schon am Vortag vorbereitet werden, da sie für ein paar Stunden im Kühlschrank ruhen muss. Dafür zuerst die Butter schmelzen. 
    Apfelstrudel_LowCarb
  • Danach mit dem Mandelmehl, Xylit, Kakao und den Eiweißen vermengen. Die fertige Masse im Kühlschrank kalt stellen.
    Apfelstrudel_LowCarb
  •  Am nächsten Tag die gut durchgekühlte Masse dünn auf ein Backpapier streichen. Bei 170 Grad Umluft für etwa 10 Minuten im Ofen backen und anschließend auf einem Nudelholz oder z.B. einer Flasche platzieren, um der Mandel-Hippe Form zu geben. Man kann sie auch über andere Formen legen... der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Alternativ kann man die Hippe-Masse, sobald sie abgekühlt ist, in größere Stücke brechen.
  • Die Mandel-Hippe und etwas frische Minze dekorativ über den fertigen Apfelstrudel geben und genießen.
    Tipp: Wer die Reste der Vanilleschote mit Xylit in ein Glas gibt, hat nach ein paar Tagen köstlichen Vanillezucker. 

Nicht, dass wir Foodpunks einen Anlass bräuchten, um uns was Leckeres zu gönnen… 😁 Aber wenn es einen gibt, umso besser! Und wenn es sogar ZWEI gibt… uiuiui! 🥳 Dieses Wochenende ist nämlich Muttertag – der perfekte Anlass für eine so köstliche Torte! Und… es ist auch unser Geburtstag!!! 😍 Foodpunk wird 6 Jahre alt. Was seit der Gründung am 7.5. 2015 so bei uns passiert ist, könnt ihr hier nachlesen. Dabei könnt ihr ein Stück dieses köstlichen Low Carb Naked Cakes mit Beeren und Buttercreme genießen. Yummie!

Naked Cake nennt man Torten, die nicht vollständig mit Creme oder Fondant ummantelt sind. Das bedeutet: Man sieht die einzelnen Schichten durch die Creme hindurch. Mit dem richtigen Rezept ist solch eine Torte super easy in einer Low Carb- oder Keto-Variante möglich. Es braucht nur die passenden Cremes und Kuchenteige. Aber dafür sind wir ja da. 😁

Du kannst die Torte mit einer unterschiedlichen Anzahl an Schichten backen. Wir haben vier Tortenböden gebacken, aber auch mit drei sieht sie hübsch aus. Beachte aber, dass unten im Rezept die Menge für jeweils einen Tortenboden angegeben ist und du für die entsprechende Anzahl einkaufen musst. Das ist deswegen so, weil du jeden Boden einzeln backen und den Teig immer erst kurz zuvor für den jeweiligen Boden anrühren solltest. Denn beim langen Stehen verliert das Backpulver seine Wirkung.

Der Very Berry Low Carb Naked Cake ist zweifelsohne sehr zeitaufwändig und daher etwas für besondere Gelegenheiten. Du solltest auf keinen Fall mit Zeitdruck an die Sache gehen, sondern die Zubereitung als Meditation in der Küche genießen. Du tust dir einen großen Gefallen, wenn du eine Küchenmaschine hast. Die Cremes müssen teilweise über sehr lange Zeit schaumig geschlagen werden. Lass eine gute Küchenmaschine, z. B. eine Kitchenaid, die Arbeit machen, während du andere Dinge vorbereitest.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Very Berry Low Carb Naked Cake

Juliana Gutzmann
Nährwertangaben pro Portion:
Kcal  Fett  Eiweiß  KH Netto-KH
986 83,0 g 113,8 g 67,2 g 7,2g  
Zubereitungszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Besondere Anlässe, Kuchen und andere Backwaren
Portionen 12 Portionen

Equipment

  • Springform (24 cm)
  • Küchenmaschine

Zutaten
  

Für jeden einzelnen der 4 Böden jeweils:

  • 125 g Butter
  • 100 g  Xylit
  • 2 Eier Größe M
  • 40 g Mandelmehl, entölt
  • 25 g Kokosmehl
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp. Vanille

Für 3 Schichten Buttercreme insgesamt:

  • 600 g weiche Butter aus Weidemilch
  • 120 g Xylit
  • 1 Msp. Vanille
  • 50 ml Rote Bete Saft

Für die Füllung:

  • 200 g Erdbeeren
  • 150 g Himbeeren
  • 150 g Brombeeren
  • 150 g Heidelbeeren

Zuckerguss:

  • 200 g Xylit
  • 80 ml Wasser

Inspiration für die Deko:

  • Erdbeeren
  • Blaubeeren
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • gefriergetrocknete Himbeeren
  • Foodpunk Flamingo Fantasy
  • essbare Blumen

Anleitungen
 

Vorbereitung:

  • Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Sowohl für den Kuchen als auch für die Creme. Die Butter sollte daher bereits etwas weicher sein. Ist die Butter zu fest, wird es schwierig eine geschmeidige Buttercreme zu erhalten. Aber auch zu weich oder gar flüssig sollte sie nicht sein, dann hat die Creme keine Stabilität und Schaumigkeit (also nicht im Backofen oder in der Mikrowelle schmelzen).
    Low_Carb_Beeren_Torte
  • Vermahle das komplette Xylit (für die Böden und für die Creme) als erstes in einem Mixer zu Puderxylit. Dann löst es sich besser und du erhältst ein geschmeidiges Ergebnis.
  • Bei der Blumendeko ist es ganz wichtig, essbare Blüten zu verwenden. Bitte nicht einfach etwas aus dem Muttertagsstrauss rupfen. 😉 Wir haben Rosen, Nelken, Eukalyptus und Chrysanthemen verwendet. Ungespritzte Blüten aus dem eigenen Garten oder abgepackte Blüten aus dem Supermarkt oder Feinkostgeschäften eignen sich zum Kochen und essen. Bitte schau bei ungespritzten Blumen aus dem Garten aber zur Sicherheit immer noch besonders darauf, ob diese Sorte auch wirklich essbar ist. Im Zweifelsfall lieber weglassen.
    Hinweis: Eukalyptus kann für Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Babys oder Kleinkinder schädlich sein. 
    Low_Carb_Beeren_Torte

Für die Böden:

  • Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Den Boden einer Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen (einfach drauflegen und den Ring herum spannen) und die Ränder mit Butter einfetten.
  • Bereite den Teig für jeden Boden einzeln zu. Machst du alles auf einmal, wird der Teig zwangsläufig etwas stehen, bevor er in den Backofen kommt. Dabei büßt das Backpulver seine Wirkung ein. Erfahrene Bäcker können direkt die volle Menge in die Springform geben, die Backzeit entsprechend verlängern und den Kuchen dann waagerecht in vier Teile schneiden. Für Einsteiger empfehlen wir, jeden Boden einzeln zu backen. Dann hat man eine bessere Kontrolle.
    Low_Carb_Beeren_Torte
  • Die weiche Butter mit dem Xylit schaumig schlagen. Die zimmerwarmen Eier einzeln dazugeben und einrühren.
    Low_Carb_Beeren_Torte
  • Mandelmehl, Kokosmehl, Johannisbrotkernmehl, Weinsteinbackpulver, Vanille und Salz vermischen und in den Teig sieben. Kurz unterrühren und den Teig in der Springform ausstreichen. Für 20-25 Minuten goldgelb backen.
  • Auf diese Weise auch die anderen Böden zubereiten. Alle Böden komplett auskühlen lassen.
    Low_Carb_Beeren_Torte

Für die Buttercreme:

  • Die weiche Butter für die Buttercreme mindestens 5 Minuten schaumig schlagen. Eine gute Küchenmaschine ist hier sinnvoll, denn ein Handrührgerät bekommt nie eine so voluminöse Buttercreme hin. Die Butter verdoppelt ihr Volumen und wird ganz hell und fluffig.
  • Das Puder-Xylit und eine Prise Vanille hineingeben und mitschlagen. Nach und nach den Rote-Bete-Saft hinzugeben. Er macht die Creme noch fluffliger und färbt sie außerdem schön rosa.
    Die Buttercreme darf nicht fließen. Wenn du mit einem Löffel etwas herausnimmst, muss sie stabil stehen bleiben, wie fester Eischnee.
  • Tipp: Sollte die Buttercreme zu weich sein und nicht an Volumen gewinnen, stelle sie für 20 Minuten in den Kühlschrank, bevor du sie erneut aufschlägst. Rühre aber insgesamt nicht zu lange, da sich sonst Fett und Flüssigkeit zu sehr erwärmen und trennen.

Die Torte zusammensetzen:

  • Nun geht es ans Zusammenbauen und Dekorieren!
    Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring (oder den Ring der Springform) darum legen. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen. Entweder kannst du eine Spritztülle mit einer breiten runden Öffnung verwenden oder den Beutel unten einfach abschneiden. Wir verwenden am liebsten Einweg-Spritzbeutel (etwas fester als Gefrierbeutel), da diese sich viel besser "steuern" lassen, als wiederverwendbare Spritzbeutel aus dickem beschichteten Stoff.
    Mit der Buttercreme Kreise auf den Tortenboden spritzen, bis alles bedeckt ist. Arbeite dabei von außen nach innen.
    Wichtige Info: Eure Torte ist zu diesem Zeitpunkt im Tortenring. Wir haben ihn hier nur entfernt, damit wir euch alles zeigen können.
    Low_Carb_Beeren_Torte
  • Anschließend platzierst du am Rand immer abwechselnd 1 Heidelbeere, 1 Himbeere und 1 Brombeere. In der Mitte legst du halbierte Erdbeeren hin.
  • Nun legst du den zweiten Boden drauf und wiederholst die Prozedur bei jedem Boden (außer dem letzten). Auf dem letzten Boden verstreichst du nur Buttercreme. Damit die Torte nun Stabilität bekommt, stelle sie für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  • Anschließend kannst du den Tortenring vorsichtig entfernen.

Deko:

  • Nun gibst du den Zuckerguss über die Torte. Verrühre dafür zuerst das Xylit mit etwas Wasser und gib nach und nach mehr Wasser hinzu bis die Masse schön cremig ist. Gebe sie nun über die Torte. Achte aber darauf, dass die Schichten der Torte nicht ganz mit Zuckerguss verdeckt werden - schließlich ist das ein Naked Cake. 😉
  • Dekoriere die Torte nun nach deinen Wünschen z.B. wie wir mit frischen Beeren, gefriergetrockneten Himbeeren, geraspelter Foodpunk Flamingo Fantasy Schokolade und essbaren Blüten.
  • Achte zur Sicherheit darauf, dass die Blumen nicht direkt in Kontakt mit dem Kuchen kommen. Wir haben dazu den Stiel mit Alufulie ummantelt, damit wir ihn nicht direkt in die Torte stecken müssen.
    Low_Carb_Beeren_Torte
  • Und nun: Torte anschneiden und genießen!
    Low Carb Keto Foodpunk Torte

 

 

Es ist wieder Rhabarberzeit! Die aus Ostasien stammenden robusten Stängel sind je nach Wetterlage zwischen März und April erntereif und eignen sich hervorragend als säuerliche Note zu süßen Kleinigkeiten. Besonders in Kombination mit frischen Erdbeeren ist dieser Low Carb Kuchen ein Hochgenuss und stimmt schon richtig schön auf den Sommer ein! Lasst ihn euch schmecken!

Low Carb Rhabarberkuchen

Süß-saurer Low Carb Rhabarberkuchen

Juliana Gutzmann
Zubereitungszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Kuchen und andere Backwaren
Portionen 6
Kalorien 578 kcal

Equipment

  • 18 cm Springform

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 145 g Mandelmehl 
  • 1 Ei Größe M
  • 60 g Kokosöl, alternativ Butter
  • 50 g Xylit

Füllung

  • 50 g Sahne
  • 400 g Creme fraiche
  • 6 Eier, Größe M
  • 80 g Xylit
  • 1 Zitrone
  • 40 g Mandelmehl
  • 350 g Rhabarber

Anleitungen
 

  • Das Kokosöl oder die Butter schmelzen. Am Besten funktioniert das in der Mikrowelle. Danach das Mandelmehl mit dem Xylit vermengen. Anschließend das Kokosöl untermischen und zuletzt das Ei hinzufügen. 
    Kleiner Tipp: Mit den Händen den Mürbeteig zu kneten, funktioniert am Besten. 
    Low Carb Rhabarberkuchen
  • Die Tarteform oder die 18 cm-Springform mit Butter einfetten, damit nichts anklebt. Der Teig wird in diese Form gedrückt und an den Rändern etwas hochgezogen. Zunächst den Teig ohne Füllung bei 150 Grad im Ofen backen. Hierfür auf Umluft 150 Grad stellen und etwa 15 Minuten backen. 
  • Für die Füllung die Schale der Zitrone abreiben und die Zitrone teilen. Die Hälfte der Zitrone auspressen. 
  • Den Zitronensaft, die Zitronenschale, Eier, Xylit, Mandelmehl, Sahne und Creme fraiche in einen Mixer geben und zu einem glatten Teig verrühren. 
  • Den Rhabarber waschen, schälen und anschließend in dünne Scheiben schneiden.
  • Auf den ausgekühlten Mürbeteig zuerst den Rhabarber geben und diesen daraufhin mit der Füllung bedecken. Im Ofen bei 150 Grad Umluft für 50 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist.
  • Schön anrichten z.B. mit frischen Erdbeeren und am Besten direkt genießen.

Nutrition

Calories: 578kcalCarbohydrates: 6.9gProtein: 24.6gFat: 40.4g

Wart ihr schon mal in der Provence? Sommerlich warme Nachtluft, der Geruch von Lavendel und Zitrus, ein strahlender Sonnenaufgang und das plätschernde Wasser der Rhône… Nach dem langen Winter schwelgen wir einfach besonders gern in Erinnerungen des letzten Urlaubs. Was passt da besser, als ein Kuchen, der uns mit dem ersten Bissen direkt wieder in den Liegestuhl beamt? Zitronig, cremig und einfach nur lecker… unsere foodpunkige Zitronentarte macht Lust auf den Sommer 2021! Und für alle mit #bodygoal: die Tarte ist Low Carb. Yes! 😁

 

Französische Zitronentarte (Low Carb)

Es wird eine Tarte-Form oder eine 18 cm Durchmesser Springform benötigt.
Nährwertangaben pro Portion:
Kcal  Fett  Eiweiß  KH Netto-KH
433 34,7 g 10,4 g 25,8 g 4,2 g
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen, Nachspeise
Länder & Regionen Sommerfood, Soulfood, Süßes
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 145 g Mandelmehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 60 g Kokosöl , alternativ Butter
  • 50 g Birkenzucker (Xylit)

Füllung

  • 200 g Crème Fraîche
  • 3 Bio-Zitronen
  • 80 g Birkenzucker (Xylit)
  • 3 Eier (Größe M)

Anleitungen
 

  • Zuerst den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen. Das Kokosöl (oder die Alternative: Butter) schmelzen. Danach Mandelmehl mit Xylit vermengen, Kokosöl untermischen und zuletzt die Eier hinzufügen. Kleiner Tipp: Den Mürbeteig am Besten mit den Händen verkneten - nicht mit dem Knethaken.
  • Als Nächstes muss die Tarteform oder die 18 cm-Springform mit Butter eingefettet werden. Der Teig wird in die Form gedrückt und an den Rändern etwas hochgezogen. Den Teig ohne Füllung 15 Minuten bei 150 Grad im Ofen backen.
  • Für die Füllung: Die Schale einer Zitrone abreiben und anschließend alle drei auspressen. Zitronenschale, Zitronensaft, Eier, Xylit und Creme Fraîche in einen Mixer geben und zu einem glatten Teig verrühren. Wenn der Mürbeteig fertig ausgekühlt ist die Füllung bis zum Rand in diesen hineingeben.
  • Bei 150 Grad Umluft für etwa 20 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht goldbraun wird. Anschließend nach Belieben, z.B. mit frischem Obst, garnieren.

Ein Blondie, der Low Carb, ketogen, glutenfrei UND köstlich ist… geht ja gar nicht? Geht ja wohl! Mit Macadamianüssen und weißer Schokolade zaubert ihr euch in wenigen Schritten diese leckere Keto-Köstlichkeit. Wenn man sich damit ganz allein das Home office versüßen möchte, lässt sich das Rezept easy auf 1/3 der Menge runterrechnen – man muss nur bei der  Backzeit aufpassen. Wenn man das Backblech als Form nutzt und der Blondie durch weniger Masse dementsprechend dünner wird, verkürzt das die Backzeit auf ca. 25-30 Min. Idealer ist, eine kleinere Form zu nehmen. So wird der Blondie auch bei weniger Masse schön hoch und die Backzeit bleibt bei ca. 40-45 Minuten. Sollen es die 20 Portionen werden und will man sie mit seinen Liebsten (an der Haustür) teilen, können wir verraten: Der Blondie lässt sich auch super transportieren. Yeah! Es ist einfach ein Blondie für alle Fälle. 🙂

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

White Chocolate Macadamia Blondie

julianagutzmann
 
Nährwertangaben pro Stück (von insgesamt 20 Stück):
Kcal  Fett  Eiweiß  KH Netto-KH
444, 35 37,37 g  16,5 g 21,3 g 5,3 g
Zubereitungszeit 1 Min.
Arbeitszeit 1 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Portionen 20 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g weiße Schokodrops
  • 300 g Butter
  • 75 g Kokosöl
  • 8 Eier (Größe M)
  • 150 g Erythrit
  • 190 g Mandelmehl
  • 150 g Whey Protein Pulver
  • 1 TL Backpulver (3g)
  • 200 g Macadamia

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 140 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 380 g der weißen Schokodrops zusammen mit der Butter und dem Kokosöl im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen.
  • Die Eier mit dem Erythrit schaumig schlagen.
  • Das Mandelmehl mit dem Whey Protein Pulver und dem Backpulver mischen. Über die Eimasse sieben und unterrühren.
  • Die geschmolzene und abgekühlte Schokolade (sie sollte etwa handwarm sein) in den Teig rühren. Die Hälfte der Macadamias einkneten.
  • Dein Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die restlichen Macadamias daraufstreuen und leicht andrücken. (Wer mag, kann sich ein paar Macadamias zur Garnierung aufheben.) Nun den Blondie ca. 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 140 Grad backen. Anschließend aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • Die restlichen weißen Schokodrops im Wasserbad schmelzen. Den Blondie schräg mit Schokolinien verzieren. Die Deko-Macadamias auf dem Blondie verteilen. In 20 Stücke schneiden und genießen.

Aufgepasst! Jetzt wird’s verführerisch…Wer auf American-Cookies steht aber seiner Figur nicht damit Schaden will, dürfte sich über dieses Rezept riesig freuen. In der herkömmlichen Variante besteht der Teig zu fast 50% aus braunem Zucker…nicht gerade Ideal für den Lifestyle mit Keto und Low Carb. In diesem Rezept jedoch kommen wir perfekt mit Xylit und Xylit-Schokolade aus. Wenn du nicht gerade zufällig Schokolade mit Xylit Zuhause hast kannst du sie hier in unserem Shop käuflich erwerben. Wir haben brandneu eine eigene Foodpunk Schoki in drei Sorten für euch kreiert.

Dieses Rezept bietet zusätzlich den Vorteil dass es nicht nur wunderbar in die Weihnachtszeit passt, sondern auch in den restlichen Monaten ohne Reue genossen werden kann, da es einfach unglaublich gut schmeckt. Wenn du also mal wieder so richtig genießen willst, probier’s aus!

Triple Choc Christmas Cookie

Mit Liebe für euch kreiert von Foodpunk-Team-Koch Veit!
Portionen 12 Kekse

Zutaten
  

  • 50g weiße Schokolade (mit Xylit)
  • 50g Zartbitterschokolade (mit Xylit)
  • 50g Vollmilchschokolade (mit Xylit)
  • 80g Mandelmehl, entölt
  • 80g Mandelmus
  • 30g Kokosmehl
  • 75g Weidebutter
  • 100g Xylit
  • 1 Ei
  • 1 tl Weinsteinbackpulver
  • 1 Mark einer Vanilleschote
  • Prise Salz

Anleitungen
 

  • Zunächst schmelzt man in einem Topf die Weidebutter und gibt sie anschließend in eine große Rührschüssel. Als nächstes das Xylit hinzugeben und gut verrühren bis es sich aufgelöst hat.
  • Nun wird das Mark aus der Vanilleschote zusammen mit dem Ei und dem Mandelmus mit der Butter-Xylit Mischung gemischt. Wenn die flüssige Masse gut durchgerührt ist, siebt man die trockenen Zutaten (Weinstein, Salz, Mandelmehl, Kokosmehl) in den Teig und verknetet alles.
  • Jetzt packt man die drei verschiedenen Xylit-Schokoladen aus, hackt sie auf einem Brett zu kleinen Stücken und gibt sie ebenfalls mit in den Teig. Eine Hand voll der Schokostücke legt man zur Seite.
  • Wenn alles gut verknetet ist formt man aus dem Teig eine gleichmäßige Kugel die dann in Folie gewickelt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank wandert um sich ein wenig zu festigen.
  • Wenn der Teig aus dem Kühlschrank kommt, formt man 12 gleich große Kugeln, legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und drückt sie etwas flach. Die restliche Schokolade wird nun auf den vorgeformten Keksen verteilt.
  • Bei 175° C Ober/Unterhitze für 15 Minuten backen, abkühlen lassen und genießen. Wer gerne knusprige Kekse mag lässt sie einfach noch bei ausgeschaltetem Ofen für 2-3 Minuten stehen. Hier sollte man nur darauf achten dass sie nicht zu dunkel werden.

Achtung, jetzt kommt Poesie: Gató de almendra. Übersetzt mallorquinischer Mandelkuchen. Was klingt, wie ein warmer Spätsommerabend, bei dem man die letzten Sonnenstrahlen im Gesicht spürt, KANN doch nur gut schmecken, oder? Den luftig leichten Kuchen aus den spanischen Gefilden haben wir passend zu Foodpunk als Low carb Variante umgesetzt. Anstatt Zucker nehmen wir Xylit. So kann man ganz ohne schlechtes Gewissen genießen und den Mandelkuchen perfekt in seine ketogene Ernährung einbauen. #Nomnomnom garantiert.

Du hast noch mehr Lust auf mega-leckere Rezepte? Schnapp dir die Foodpunk App!

Mallorquinischer Low-Carb Mandelkuchen

 
Nährwerte pro Stück (bei 12 Stück):
233 kcal
19,3 g Fett
1,8 g Netto-Kohlenhydrate
14,6 g Xylit (mehrwertige Alkohole)
10,9 g Protein
Gericht Kaffee & Kuchen, Nachspeise
Länder & Regionen Süßes

Zutaten
  

  • 30 g Weidebutter zum einfetten der Springform
  • 8 Eier
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 30 g ganze Mandeln als Topping
  • 1 TL Zimt
  • 175 g Xylit
  • 2 TL Zitronen- oder Orangenschale (unbehandelte Früchte kaufen)
  • 1 TL Gemahlene Bourbonvanille
  • “Puderzucker” aus Xylit zum Bestäuben des fertigen Kuchens

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.
  • Die 25cm-Springform am Boden und an den Seiten gründlich einfetten und beiseite stellen.
  • Nun die Eier trennen und darauf achten, dass kein Eigelb in das Eiweiß kommt, da sonst der Eischnee nicht gelingt.
  • In einer großen Rührschüssel die 8 Eigelb mit dem Xylit, der Bourbonvanille und dem Zimt verrühren, bis eine sämige Masse entsteht.
  • Als nächstes die gemahlenen Mandeln mit der Eigelb-Xylit Mischung verkneten und den Zitrusabrieb hinzugeben.
  • Das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Wer mit dem Rezept auch gleichzeitig sein Armworkout abdecken möchte, verzichtet auf die technischen Hilfsmittel und schlägt selbst mit dem Schneebesen bis ein schaumiger Schnee entsteht.
  • Dann mit einem Teigschaber vorsichtig den Eischnee unter die restliche Teigmasse ziehen, bis alles gut vermischt aber dennoch luftig ist.
  • Den fertigen Teig in die Springform gleiten lassen, gleichmäßig verteilen und den Kuchen auf der mittleren Schiene im Ofen 50-60 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit die ganzen Mandeln mit einem Küchenmesser grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun anbraten.
  • Nach ca. 50 Minuten testet man den Kuchen mit einem Holzstäbchen und vergewissert sich, dass kein Teig mehr daran kleben bleibt. Der Kuchen sollte auch eine goldbraune Färbung bekommen haben.
  • Wenn die Farbe schon passt aber dennoch Teig kleben bleibt nimmt man den Kuchen aus dem Ofen und wickelt für die restlichen 5-10 Minuten Backzeit Alufolie um die Springform. Der Teig gart weiter und der Kuchen wird nicht zu dunkel.
  • Nach spätestens einer Stunde kann der fertige Kuchen aus dem Ofen. 2-3 Minuten abkühlen lassen, dann die Springform vorsichtig lösen, um den Kuchen komplett erkalten zu lassen.
  • Bevor man den Kuchen serviert bestäubt man ihn mit Puderzucker und den gerösteten Mandeln.

Der Frühling ist da und das feiern wir mit einem herrlich lockeren Biskuitkuchen. Der Biskuitboden ist komplett glutenfrei und Low Carb. Statt Weizenmehl verwenden wir entöltes Mandelmehl, das dem Kuchen eine schöne Lockerheit gibt und trotzdem gut bindet. Statt Zucker kommt unsere Lieblingsalternative Xylit zum Einsatz.

Bedeckt wird die sommerliche Kreation mit einer feinen Kokosjoghurtcreme mit zitroniger Note. Für das Auge machen frische Beeren, Minze und Zitronenscheiben den Abschluss. Durch die Zutatenwahl ist der Kuchen nicht nur Low Carb und Keto-tauglich, sondern auch laktosefrei und für die Paleo-Ernährung ohne Milchprodukte geeignet.

Dieser locker-leichte Kuchen ist auch perfekt für den Muttertag!

Tipp: Entöltes Mandelmehl und gemahlene Mandeln sind nicht das gleiche. Der Teig gelingt mit entöltem Mandelmehl, da dieses besser Wasser bindet und den Teig kompakt hält.

Foodpunk Biskuitkuchen mit zitroniger Kokoscreme

Gericht Kaffee & Kuchen
Länder & Regionen Soulfood, Süßes

Zutaten
  

Für den glutenfreien Biskuitteig

  • 4 Eier
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Xylit
  • 150 g Mandelmehl, entölt
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Msp. gemahlene Vanille

Für den Zitronensirup

Für die Kokoscreme

Zur Deko

  • gemischte Beeren
  • Zitronenscheiben
  • Minze

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen und an den Rändern einfetten.
  • Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben.
  • Das Eigelb mit dem Zitronenabrieb und dem Xylit schaumig schlagen, bis es hellgelb ist.
  • Das Mandelmehl mit dem Weinsteinbackpulver und der Vanille verrühren und über die Eigelbmasse sieben. Den Teig verrühren und nun vorsichtig den Eischnee unterheben.
  • Den Teig in der Backform glattstreichen und 20 Minuten goldbraun backen. Danach auskühlen lassen.

Für den Zitronensirup

  • Den Saft der Zitrone auspressen. Die Hälfte des Zitronensafts mit dem Xylit in einem Topf zum kochen bringen. Den Sirup über den Biskuitboden träufeln.

Für die Creme

  • Den Rest des Zitronensaftes mit dem Xylit für die Kokoscreme in einem Topf zum Kochen bringen und rühren, bis sich das Xylit gelöst hat.
  • 2 EL vom Kokosjoghurt zusammen mit der Gelatine hinzugeben alles verrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Die Flüssigkeit darf dabei nicht mehr kochen.
  • Den restlichen Kokosjoghurt mit dem MCT-Pulver verrühren. Dann die Gelatinemischung aus dem Topf unterrühren und 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Die Creme auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen 20 Minuten kalt stellen, bis die Creme etwas fester ist. Dann mit Beeren, Zitronenscheiben und Minze dekorieren.

Wie wäre es mit einem gesunden Start in den Tag mit unseren Low Carb Himbeer-Joghurt-Muffins?

Sie machen nämlich nicht nur auf dem Kuchentisch eine gute Figur, sondern eignen sich auch hervorragend als leckeres Frühstück! Sie sind super saftig, herrlich fruchtig und nebenbei ratz-fatz zubereitet. Wer morgens dennoch den Backofen nicht anschmeißen mag, kann die Low Carb Himbeer-Joghurt Muffins ganz einfach an einem Abend in 3-4 facher Menge zubereiten und dann im Kühlschrank oder dem Gefrierschrank bis zu ihren „Auftritt“ aufbewahren – der Geschmack bleibt weiterhin unfassbar gut!

Das Rezept ist übrigens eines unserer Gerichte aus dem personalisierten Ernährungsplan. Du hättest nicht gedacht, dass gesunde Ernährung auch Muffins beinhaltet? Bei uns schon, denn wir hauen nur gute Zutaten in unsere Rezepte! Und das Beste? Schmecken tun sie auch – und zwar richtig lecker!

Wer sich seinen individuellen Plan bei uns erstellen lässt, bekommt eine Menge solch schneller und dennoch köstlicher Rezepte in den Plan. Dabei wird jedes einzelne Gericht passend auf die Nährwerte berechnet, die zu dir und deinen Zielen passen. Klingt gut? Ab geht´s!

Und jetzt wünschen wir dir viel Spaß beim ausprobieren der Low Carb Himbeer-Joghurt-Muffins. Lass es dir schmecken!

 

Low Carb Himbeer-Joghurt-Muffins

Das Rezept wird in unserem Ernährungsplan auf die für dich passenden Nährwerte berechnet.
Gericht Buffet, Frühstück, Kaffee & Kuchen, Nachspeise, Snack
Länder & Regionen Amerikanisch, Crossover, Deutsch, Soulfood, Süßes

Zutaten
  

  • 140 g Himbeeren
  • 30 g griechischer Joghurt
  • 10 g gemahlene Mandeln
  • 5 g Kokosöl
  • 5 g Kokosmehl
  • 2 Eier
  • gemahlene Vanille

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier, das Kokosmehl, das Kokosöl, die Mandeln, Vanille und den Joghurt etwa eine Minute lang verquirlen. Die Himbeeren - TK-Himbeeren können gefroren verwendet werden - mit dem Teigspatel kurz unterheben. Den Teig etwas stehen lassen, damit die Masse fester wird.
  • Den Teig auf Silikon-Muffin-Förmchen verteilen und für 15 bis 20 Minuten backen.