Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Heute gibt es wieder eine absolute Low Carb Köstlichkeit: Churros à la Foodpunk!

Churros sind ein knuspriges Spritzgebäck aus Spanien. Typisch ist ihre längliche Form mit sternförmigem Querschnitt, der durch das Spritzen durch eine Sterntülle entsteht. In dickflüssige Schokolade getaucht, genießen die Spanier Churros zu jeder Tageszeit – am liebsten allerdings zum Frühstück. 😉 Unsere foodpunkige Low Carb Version wurde von Francesco kreiert und ist noch leicht warm, in Schokosauce getunkt, ein echter Gaumenschmaus!

 

Low Carb Churros

Low Carb Churros mit Schokoladensauce

Juliana Gutzmann
Churros pro Portion
(ohne Zimt-Erythrit-Mischung und ohne Kokosöl berechnet, da diese Mengen je nach Zubereitung variieren können)
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
219 17,03 g 13,35 g 2,26 g
Low Carb Schokosauce pro Portion
Kcal  Fett  Eiweiß  KH
379 34,25 g 3,45 g 5,89 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 4

Zutaten
  

Churros

  • 50 g Butter
  • 250 ml Wasser
  • 50 g Mandelmehl, entölt
  • 3 g Backpulver
  • 6 g Guarkernmehl
  • 4 Eier
  • 500 ml geschmacksneutrales Kokosöl
  • Zimt
  • Erythrit

Schokoladensoße

  • 200 ml Mandelmilch
  • 50 g Butter
  • 180 g Low Carb Bitterschokolade

Anleitungen
 

Churros

  • Als Erstes muss der Brandteig zubereitet werden.
    Low Carb Churros
  • Dazu in einem Topf die Butter mit Wasser aufkochen.
  • In die kochende Flüssigkeit Mandelmehl und Guarkernmehl einrühren, bis sich ein fester glatter Teig bildet. Wenn sich der Teig vom Boden des Topfes löst, den Brandteig zum Abkühlen in eine Schüssel geben.
    Low Carb Churros
  •  Nach 5 bis 10 Minuten die Eier nach und nach einzeln einrühren. Es kann einen Moment dauern, bis sich der Teig gut mit den Eiern vermischt hat. Am Ende sollte es ein glatter, geschmeidiger, aber dennoch zäher Teig sein.
  •  Den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Der Spritzbeutel sollte eine Tülle mit einem Loch von ca. 1 cm haben. Den Teig langsam in das 170 Grad heiße Fett spritzen, so das ca. 15 - 20 cm lange Schlangen entstehen.
  • Diese mit einer Schere in Stücke schneiden.
    Low Carb Churros
  • Der Teig muss von beiden Seiten goldgelb frittiert werden, was ungefähr 2 - 4 Minuten dauert.
  •  Die fertigen Churros in Erythrit und Zimt wälzen.

Schokoladensoße

  • Alle Zutaten, bis auf die Schokolade, bei niedriger Temperatur solange erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  • Die Schokolade hacken, ebenfalls in den Topf geben und unter Rühren schmelzen lassen.
    Low Carb Schokoladensoße
  • Die Churros schmecken am Besten, wenn man sie noch leicht warm in die Schokoladensauce dippt.
    Low Carb Churros

Laue Sommernächte verlangen nach rauschenden Festen! 🍸 Gut – aktuell ist die Situation noch nicht ganz entspannt. Aber eine ganz kleine Party mit köstlichen Low Carb oder ketotauglichen Snacks geht doch auf jeden Fall! 😉 Unser Kreativkoch Francesco hat aus drei Bü­fett-Klassikern foodpunkige Versionen gezaubert, die garantiert jeden begeistern werden: Knuspriges Bruschetta mit einer italienischen Version unseres Foodpunk Le Bread, gerollte Frittata mit Lachs – asiatisch angehaucht mit Wasabi – und ein Tatar, das komplett vegetarisch daher kommt, denn die Grundzutaten sind rote Bete und gehackte Walnüsse. Lecker!

Die Häppchen sind für 5 Personen ausgelegt. Dazu empfehlen wir leckere Salate aus der Foodpunk-App, die sich auch perfekt zum Mitbringen eignen.

Unter dem Filter „Grillsaison“ zu finden:

Weitere passende Rezepte in der Foodpunk App:

 

Foodpunkige Party Snacks (Low Carb/Keto)

Juliana Gutzmann
Für die Rezeptportion Italienisches Tomaten Bruschetta:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
667
  41,9 g
  38,1 g
  18,7 g
Für die Rezeptportion Asiatisch scharfe Lachsfrittata:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
346
 26,3 g
  25,2 g
  3,2 g
Für die Rezeptportion Vegetarisches Tatar aus roter Bete:
Kcal
 Fett
 Eiweiß
 KH
129
  14,2 g
  4,7 g   9,3 g
Zubereitungszeit 30 Min.
Portionen 5

Zutaten
  

Italienisches Tomaten-Bruschetta (Low Carb)

  • Le Bread
  • 50 g getrocknete Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 2-5 Knoblauchzehen
  • 2 große Tomaten (etwa 200g)
  • frische Petersilie
  • Meersalz
  • Pfeffer

Asiatisch scharfe Lachsfrittata (Low Carb und Keto)

  • 2 Eier
  • 50 g grüner Spinat
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g Räucherlachs
  • 1 TL Wasabi
  • Dill

Vegetarisches Tatar aus roter Bete (Low Carb und Keto)

  • 100 g vorgekochte Rote Bete
  • 20 g Walnüsse
  • 1/4 TL Zitronenabrieb
  • Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Dill

Anleitungen
 

  • Die Baguette-Mischung Le Bread mit klein geschnittenen, getrockneten Tomaten vermengen und nach Anleitung backen. Das fertige Brot in Scheiben schneiden und diese in einer Pfanne mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Knoblauch anbraten.
    Tipp: Für dieses Rezept wird ein halbes Baguette verwendet, das etwa 6 Scheiben ergibt. Den Rest des Baguette kann man gut in Scheiben einfrieren und z.B. mit einem Toaster wieder erwärmen.
  • Die Knoblauchzehe klein hacken. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, mit dem Knoblauch, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und frischer Petersilie abschmecken.
    LowCarb_Party_Snacks
  • Die Tomatenmischung auf die angebratenen Baguettescheiben geben und genießen.  

Asiatisch scharfe Lachsfrittata

  • 2 Eier trennen und getrennt voneinander schlagen. Beides mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eigelb mit 1 EL Olivenöl in der Pfanne dünn anbraten. Tipp: Gib das Eigelb in eine Tüte aus gerolltem Backpapier. So kannst du ein Gitternetz in der Pfanne erschaffen, das die dünne Frittata besonders stabil macht.
  • Das geschlagene Eiweiß darübergeben und mit etwas Dill toppen.
    LowCarb_Party_Snacks
  • Den Spinat mit 1 EL Öl mixen und auf die Frittata streichen.
  • Darüber den Räucherlachs platzieren und mit Wasabi bestreichen.
  • Die belegte Frittata einrollen, auf einem Teller anrichten und mit etwas frischem Dill servieren.
    LowCarb_Party_Snacks

Vegetarisches Tatar aus roter Beete

  • Rote Beete und Walnüsse möglichst fein hacken und mit dem Abrieb einer Zitronenschale von ¼ Zitrone, frischer Petersilie und Salz und Pfeffer vermengen. Mit etwas Dill anrichten - z.B. auf einem Löffel - und genießen. 

Noch ein Tipp:

  • Die Rezepte zu unseren köstlichen zuckerfreien Cocktails im Hintergrund findest du übrigens in der Foodpunk-App-Challenge "Sugar Detox II" 😉
    LowCarb_Party_Snacks_Keto

Die Grillsaison ist in ihren letzten Zügen, doch für alle die sich deshalb die Sommerstimmung nicht nehmen lassen wollen, haben wir ein Rezept das für jede Jahreszeit geeignet ist. Das einzige was ihr dafür braucht ist ein normaler – oder ein Kontaktgrill. Oder einfach eine Pfanne. Wer sich also leckere Keto-Burger selber machen möchte liest besser weiter.

Das heutige Rezept ist super simpel, dauert nicht lange und schmeckt trotzdem als wäre man in den Süden gereist. Noch dazu mit einem saisonalen Power-Produkt. Die Aubergine… Dieses kohlenhydratarme Gemüse eignet sich ideal als Burgerbrötchen und hat auch noch viel mehr brauchbare Vitamine für euren Körper als herkömmliches Burgerbrot. Wer noch mehr Interesse an schnellen low carb oder keto Rezepten hat der findet diese im Low Carb typgerecht express in unserem Shop. Auch die Auberginen-Halloumi-Burger stammen aus diesem Kochbuch.

Alle Veggies da draußen werden ihn bereits kennen…Die Füllung des Burgers ist der so genannte Halloumi, ein für das Grillen perfektionierter zyprischer Käse der einfach nur richtig gut schmeckt und eine sehr interessante Konsistenz entwickelt sobald er gegrillt wurde. Traditionell wird er aus der Milch von Kühen, Schafen und Ziegen hergestellt und hat daher einen intensiven Geschmack.

Wer auch die Beilage ketogen gestalten möchte, ersetzt die Süßkartoffelpommes einfach durch Kohlrabisticks, die 40 Min. bei 180 Grad im Ofen gegart werden.

Auberginen-Halloumi-Burger

Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 400 g Aubergine
  • 300 g Süßkartoffel
  • 200 g Halloumi (zyprischer Grillkäse)
  • 4 TL Ghee (Butterschmalz)
  • 2 TL Pesto rosso
  • Meersalz
  • Paprikapulver, rosenscharf
  • frischer Basilikum zum Garnieren

Anleitungen
 

  • Die Aubergine waschen und in ca. 1 cm-1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Süßkartoffel mit einem Sparschäler schälen.
  • Nun werden aus der Süßkartoffel Stifte geschnitten. Dafür am besten einmal längs halbieren und dann in gleich große Stücke schneiden.
  • Das Ghee in der Pfanne erhitzen und die Pommes darin für ca. 5-7 Minuten knusprig braten, so dass sie gar werden. Wenn die Pommes fertig sind würzt man sie mit Meersalz und dem scharfen Paprikapulver.
  • Im Anschluss grillt man die Aubergine und den Käse für 2-3 Minuten auf einem Grill oder Kontaktgrill bis schöne Röstmuster auf beidem entstehen. Dann setzt man auf eine gegrillte Scheibe Aubergine etwas Pesto rosso und legt darauf ein Stück vom Halloumi, bestreicht es wiederum mit etwas Pesto und legt zum Schluss wieder eine Auberginenscheibe drauf.
  • Alles zusammen auf einem Teller anrichten und auf die fertigen Burger ein bisschen frisch gehackten Basilikum drapieren.

Wer sich ketogen ernährt muss auf Pizza verzichten? Pustekuchen! Diese Keto Pizzettis mit Parmaschinken beweisen das Gegenteil. Sie passen nicht nur wunderbar auf jeden Keto und Low Carb Teller, sondern eignen sich zusätzlich auch für jeden Paleo– und Primal-Fan!

Dieses leckere Keto Rezept gibt dir einen kleinen Einblick in unser Ernährungsprogramm. Dort erwarten dich zum Start 90 Rezepte, die genau zu deinen Wünschen und Zielen passen. Zusätzlich erhältst du monatlich 10 weitere, saisonale Gerichtvorschläge, sodass die Abwechslung auf dem Teller garantiert ist 😊

Ob dein Plan ketogen sein soll oder nicht, kannst du übrigens ganz frei wählen. Auch Low Carb oder Moderate Carb ist gar kein Problem! Natürlich können die personalisierten Plänen auch beispielsweise vegetarisch oder pescetarisch sein oder nach Wunsch nur bestimmte Lebensmittel ausschließen.

Du weißt nicht, welche Ernährungsweise am besten zu dir passen würde? Kein Problem! Lass uns im Fragebogen einfach wissen, dass unsere Experten den für dich besten, personalisierten Ernährungsplan erstellen sollen – sie werten deine Angaben aus und kümmern sich um die passenden Einstellungen.

Was hält dich auf?

Keto Pizzettis mit Parmaschinken

Die Nährwerte für dieses Rezept werden in deinem persönlichen Ernährungsplan für dich angegeben.
Gericht Buffet, Hauptspeise, Main Dish
Länder & Regionen Crossover, Deutsch, Italian, Italienisch, Soulfood

Zutaten
  

  • 200 g Blumenkohl
  • 100 g passierte Tomaten
  • 60 g Parmaschinken
  • 50 g Rucola
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • getrockneter Oregano

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Blumenkohl in Röschen teilen und in einer Küchenmaschine (oder im Mixer) fein zerkleinern.
  • Den Blumenkohl mit etwas gesalzenem Wasser für etwa 5 Minuten dünsten, bis er weich ist.
  • Den Blumenkohl nun in ein sauberes Küchentuch geben und stark ausdrücken. Das ist etwas mühsam, aber je besser du den Blumenkohl ausdrückst, desto besser gelingt deine Pizza.
  • Die Blumenkohlmasse zusammen mit dem Ei zu einem Teig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Pizzateig nun in vier kleinen Häufchen auf das Backblech geben und jeweils kreisrund flachdrücken.
  • Den Boden für 15 Minuten backen, bis er goldbraun wird.
  • Die passierten Tomaten mit der Hälfte des Olivenöls verrühren und mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Oregano abschmecken.
  • Die Soße auf den vorgebackenen Pizzettis verteilen und weitere 12 Minuten backen.
  • Den Rucola waschen, trocken schütteln und klein zupfen.
  • Die fertigen Pizzettis mit Rucola und dem Parmaschinken belegen, mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und servieren.
  • Guten Appetit!

Diese bombastische Low Carb Lachs-Ceviche mit Mango und Grapefruit ist ein echtes Salat-Highlight! Sie bringt durch die Kombination ihrer frisch-fruchtigen Zutaten den Sommerflair im Nu auf den Teller.

Egal ob als schnelles Mittagessen im Büro, als krönender Abschluss eines heißen Sommertages oder auch einfach als peppige Vorspeise für ein Menü mit Freunden – diese Ceviche macht in jeder Situation eine gute Figur auf dem Teller! Sie schmeckt fabelhaft frisch, ist schnell zubereitet und eignet sich für alle Paleo, Low Carb- und Primal-Fans.

 

Kleiner Tipp

Da der Lachs in diesem Rezept roh verwendet wird, solltest du unbedingt auf hohe Qualität und ausreichende Kühlung des Fischs achten. Iss das Gericht an dem Tag, an dem du es zubereitet hast.

 

Personalisierte Ernährung von Foodpunk

Das Rezept ist nur eines von Vielen aus unserem Ernährungsprogramm. Dort erhältst du zu Beginn 90 Rezepte, die genau zu den Infos in deinem Fragebogen passen und entsprechend auf deine Angaben zu Gewicht, Alter, Aktivität, Ziel und Co. berechnet werden. Monatlich im Plan inbegriffen sind außerdem 10 weitere, saisonale Rezepte, die natürlich ebenfalls deine persönlichen Nährwerte berücksichtigen.

Neugierig geworden? Hier geht´s zu DEINEM persönlichen Plan.

Und jetzt: Lass es dir schmecken!

 

Low Carb Lachs-Ceviche

Die Nährwerte für dieses Rezept werden in deinem persönlichen Ernährungsplan für dich angegeben.
Gericht Beilagen, Buffet, Hauptspeise, Main Dish, Salat
Länder & Regionen Sommerfood

Zutaten
  

  • 70 g Kopfsalat
  • 1 Lachsfilet, frisch
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Grapefruit
  • 1/2 Avocado
  • 1/2 Mango
  • 1 EL Olivenöl
  • Saft einer Limette
  • frischer Koriander

Anleitungen
 

  • Die Grapefruit schälen und die weiße Haut entfernen. Die Frucht filetieren, dabei den Saft auffangen.
  • Den Grapefruitsaft mit dem Limettensaft und dem Olivenöl vermischen.
  • Das frische Lachsfilet in kleine Würfel schneiden und mit dem Zitrussaft-Gemisch vermengen. 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Die Avocado entkernen und würfeln. Die Grapefruit-Filets ebenfalls würfeln. Den Kopfsalat waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Mango in Würfel schneiden. Den Koriander fein hacken.
  • In einer Salatschüssel den marinierten Lachs vorsichtig mit dem Kopfsalat, den Zwiebeln, der Mango, der Avocado und der Grapefruit vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Koriander bestreut servieren.
  • Guten Appetit!

Was darf für das ultimative Sommergefühl nicht fehlen? Richtig! Eine leckere Caprese! Und da wir bei Foodpunk gerne noch eine extra Geschmacksexplosion oben drauf setzen, haben wir hier ein Rezept für Caprese mit gegrillter Aubergine.

Die Aubergine ergänzt Tomate, Mozzarella und Basilikum perfekt und lässt schon beim ersten Bissen alle Herzen der Fans italienischer Küche höher schlagen.

Du kannst dieses fixe Rezept an einem heißen Sommertag zu Abend genießen, es beim Grillen bei Freunden als Beilage mitbringen oder als schnelles Mittagessen im Büro zubereiten. Das Coole? Es schmeckt zu jeder Gelegenheit frisch, leicht und lecker.

Das Rezept für Caprese mit gegrillter Aubergine ist übrigens ein Rezept aus unserem individuellen Ernährungsprogramm. Das kennst du noch nicht? Das solltest du schnell ändern, denn dort warten noch viele, viele weitere Leckereien auf dich, die ganz genau auf deine Ziele und Werte berechnet werden. Los geht´s!

 

Caprese mit gegrillter Aubergine

Die Nährwerte zu diesem Gericht werden in unserem Ernährungsplan individuell auf dich berechnet.
Gericht Beilagen, Frühstück, Salat, Snack, Vorspeise
Länder & Regionen Crossover, Deutsch, Italian, Salate, Sommerfood

Zutaten
  

  • 200 g Aubergine
  • 200 g Tomaten
  • 100 g Mozzarella
  • 20 g Balsamico-Essig
  • 20 g Olivenöl
  • frischer Basilikum
  • Pinienkerne

Anleitungen
 

  • Das Gemüse waschen und putzen
  • Die Aubergine in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen. Für 10 Minuten ziehen lassen und das austretende Wasser abtupfen.
  • Die Auberginenscheiben mit der Hälfte des Olivenöls bestreichen und in einer Pfanne rundherum anbraten.
  • Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten.
  • In der Zwischenzeit die Tomaten und den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden.
  • Nun alle Scheiben abwechselnd auf einen Teller drapieren.
  • Mit dem Balsamico und dem restlichen Olivenöl beträufeln und mit frischem Basilikum und den Pinienkernen garnieren.
  • Guten Appetit!

Wraps ohne Getreide geht nicht? Geht wohl! Unser Rezept für diese Keto Foodpunk Wraps überzeugt dabei auf ganzer Linie: Es ist super lecker, einfach zuzubereiten und gleichzeitig ketogen, glutenfrei und für die Paleo-Ernährung geeignet.

Dieses Gericht verzaubert durch seine Gewürze mit einem exotischen Touch und verscheucht die Langeweile vom Teller. Natürlich kannst du den Belag auch jederzeit variieren und so deiner Kreativität freien lauf lassen!

Dir kommt das Rezept bekannt vor? Dann nutzt du sicherlich unser individuelles Ernährungsprogramm! Dort ist es nämlich eines von vielen wunderbar leckeren und leichten Gerichten, die durch ihre individuelle Berechnung genau DEINE Ziele verfolgen. Du nutzt unser Programm noch nicht, hast aber Bock drauf? Na dann: Los geht´s!

 

Keto Foodpunk Wraps

Das Rezept wird in unserem Ernährungsplan auf die für dich passenden Nährwerte berechnet.
Gericht Beilagen, Hauptspeise, Main Dish
Länder & Regionen Crossover

Zutaten
  

  • 80 ml heißes Wasser
  • 60 g Goldleinsamen
  • 50 g Salatgurke
  • 50 g Hähnchenbrustaufschnitt
  • 50 g Aprikosen
  • 20 g Lollo Rosso
  • 10 g Mandelmus
  • 1 TL Kokosöl
  • Curcuma
  • Ingwer
  • Limettenabrieb

Anleitungen
 

  • Die Leinsamen im Mixer mahlen, sie müssen nicht so fein werden wie Mehl, aber sollen alle geschrotet werden.
  • Die geschroteten Leinsamen mit Salz, Gewürzen und kochendem Wasser vermischen und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Danach kannst du sie zwischen zwei Blättern Backpapier recht gut ausrollen und runde Wraps ausstechen.
  • Eine beschichtete Pfanne mit ganz wenig des Kokosöls ausfetten und die Wraps bei mittlerer Hitze darin rausbacken. Sie dürfen gerne noch etwas weich sein, damit man sie dann gut rollen kann.
  • Aus dem Mandelmus, dem restlichem Kokosöl, Ingwer, Kurkuma und Limettenschale einfach einen schnellen Aufstrich für die Wraps zusammenrühren. Einfach alle Zutaten dafür miteinander vermengen.
  • Die Gurke und die Aprikose in dünne Sticks schneiden.
  • Nun die Wraps belegen: Erst bestreichst du sie mit dem Aufstrich, dann belegst du das Ganze mit dem Hähnchenbrustaufschnitt, der Gurke, dem Salat und der Aprikose.
  • Dann klappst du sie einfach zusammen oder rollst sie fest auf.

Pssst 🤫 Wusstest du schon, dass du dir knusprige spicy Nuss-Toppings für deine Salate und Suppen ganz einfach selbst machen kannst?

In diesem Rezept verrät dir unsere Küchenfee Eva, wie. Aber nicht nur das! Das Ganze bekommt einen extra „wumms“ und wird somit zu einem super secret spicy Nuss Mix.

Wenn Eva bei Shootings das Gewürzregal plündert, ist eines sicher: Es wird wieder etwas wahnsinnig Leckeres dabei rauskommen. Sie liebt es mit Gewürzen zu experimentieren und findet für jede Geschmackrichtung – egal ob asiatisch oder orientalisch – den passenden Kick.

Für die Nussmischung hat sie sich eine einfache, leicht rauchige und ganz dezent scharfe Mischung einfallen lassen.

Die gepimpten und gerösteten Nüsse passen super zu Gemüsesuppen oder zu Salaten. Du kannst sie natürlich auch so knabbern 😉

Nüsse sind ganz allgemein gesprochen übrigens prima Fettquellen, die viele Mahlzeiten super ergänzen können.

Juckt es dich jetzt schon in den Fingern? Na dann: Ab in die Küche zum Nüsse rösten!

Spicy Nuss Mix

Nährwerte des gesamten Spicy Nuss-Mix (ca. 335g)  
2086 kcal
181,0 g Fett
45,7 g Netto-Kohlenhydrate
davon Zucker: 14,8 g
69,8 g Eiweiß
Gericht Snack, Zutat
Länder & Regionen Crossover

Zutaten
  

  • 100 g Mandeln
  • 100 g Cashewkerne
  • 75 g Walnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Chili-Flocken
  • 1/2 TL feines Himalaya-Salz
  • 1 Msp Knoblauchpulver
  • 1 EL Avocadoöl

Anleitungen
 

  • Heize den Backofen auf 175 Grad Umluft vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  • Mische alle Nüsse und Kerne zusammen und gib sie in einer dünnen Schicht auf das Backblech.
  • Röste die Nüsse für 10 - 15 Minuten im Ofen. Dabei wendest du sie immer nach 5 Minuten.
  • In der Zwischenzeit mischt du Salz, Gewürze und Öl miteinander.
  • Lass die Nüsse ein paar Minuten auskühlen, dann gib sie in eine große Schüssel und gib die Gewürzmischung dazu.
  • Mische Nüsse und Gewürzmischung gründlich und lass das Ganze nun vollständig auskühlen.
  • Du kannst die Nüsse nun für einige Tage in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Kennst du das? Du würdest dich gerne zuckerfrei, glutenfrei und gesund ernähren. Aber wenn du Hunger hast muss es schnell gehen. Und du hast meist keine Ahnung was du kochen sollst. Und dann entscheidest du dich eben doch wieder für die Fertigpizza – schnell und einfach.

Solche Situationen kennen wir alle. Mit unserem Ernährungsprogramm stehen wir dir auch in solchen Situationen mit echt leckeren, echt gesunden und echt schnellen Rezepten zur Seite. Damit werden Fertigpizzen völlig unattraktiv und machen in deiner Küche Platz für zuckerfreie, glutenfreie, einfache und leckere Gerichte.

Unsere Rote Bete Spieße mit Gorgonzola sind eines der zahlreichen fabelhaften Rezepte aus unserem Ernährungsprogramm. Ein besonders schnelles und simples noch dazu. Low Carb und sogar ketogen. Sozusagen flotte Keto-Spieße. Genau richtig, wenn es mal schnell gehen muss.

In diesem Sinne: Guten Appetit – du rockst das!

Rote Bete Spieße mit Gorgonzola und Walnüssen

Nährwerte der Rote Bete-Spieße mit Gorgonzola und Walnüssen:
788 kcal
64,1 g Fett
12,0 g Netto-Kohlenhydrate
davon Zucker: 7,0 g
42,0 g Eiweiß
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 10 Min.
Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Fingerfood
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 185 g Gorgonzola
  • 135 g Rote Bete vorgegart
  • 15 g Walnüsse

Anleitungen
 

  • Wenn du rohe rote Bete verwendest, musst du sie erst garen und schälen. Wir empfehlen dir, schon vorgegarte rote Bete zu verwenden.
  • Den Gorgonzola und die Rote Bete würfeln.
  • Beides abwechselnd auf Zahnstochern aneinanderreihen.
  • Die Spieße mit den Walnüssen servieren.
  • So einfach und schnell bist du fertig.

Egg Benedict – klingt das nicht gleich total vornehm und sogar ein bisschen dekadent?

Und wenn wir schon dabei sind… klingt Low Carb Egg benedict nicht noch viel toller?

Lass uns an dieser Stelle ein bisschen ausholen. Egg Benedict ist eigentlich ein aus Amerika stammendes Katerfrühstück. Also so für nach durchzechten Nächten… nicht für unsere Freunde mit Fell. Nur um auf Nummer sicher zu gehen.

Im Grunde ähnelt Egg Benedict dem bei uns manchmal erhältlichen strammen Max. Also Brot mit Schinken/ Speck und Ei. Mooooment, haben wir da „Brot“ gesagt? Dank unseren Backmischungen für Bread Fit kannst du auch leckeres Brot genießen, auch wenn du dich Low Carb oder ketogen ernährst. Ganz ohne Getreide und Gluten. Aber sehr, sehr lecker. Gar kein Problem also.

Aber zurück zu unserem Low Carb Egg Benedict. Es besteht aus einer Scheibe knusprigen Brot, etwas Speck, pochiertem Ei. Und um das ganze dekadent abzurunden kommt noch ein Klecks Sauce Hollandaise drauf. Ein leckerer Foodie-Traum. Dank unserer Anleitung für perfekt pochierte Eier musst du auch gar keine Angst vorm Pochieren der Eier haben.

Egg Benedict auf Bread Fit

Nährwerte des Egg benedict auf Bread fit: 
362,4  kcal
26,9 g Fett
9,9 g Netto-Kohlenhydrate
davon Zucker: 6,3 g
18,0 g Eiweiß
 
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Frühstück
Länder & Regionen Amerikanisch
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 20 g Eigelb
  • 10 g Zitronensaft
  • 3 EL Wasser
  • etwas Salz
  • 10 g Butter aus Weidemilch
  • Cayenne Pfeffer
  • 7 g Bacon 1-2 Streifen
  • 55 g Bio-Ei 1 Ei Größe M
  • 30 g Bread Fit Backmischung fertig gebackenes Brot
  • 115 g Karotten
  • Schnittlauch

Anleitungen
 

  • Das Eigelb mit Zitronensaft, 3 EL Wasser und einer Prise Salz in eine Metallschüssel (für ein Wasserbad) geben.
  • Die Weidebutter schmelzen, aber nicht zu stark erhitzen.
  • Die Eigelbmischung im Wasserbad schaumig schlagen. Die geschmolzene Butter unterrühren. Die Soße mit Salz, Pfeffer und Cayenne abschmecken. Fertig ist die flotte Sauce Hollandaise.
  • Ein Ei pochieren. Den Bacon in einer Pfanne knusprig braun braten.
  • Die Scheibe Bread Fit toasten. Den Bacon und das pochierte Ei darauf platzieren. Mit der Sauce Hollandaise begießen und mit Schnittlauch dekorieren.
  • Die Karotten waschen, in Stifte schneiden und dazu servieren.