Welche Erfahrungen mit ketogener Ernährung machen eigentliche unsere Challenger? In diesem Artikel haben wir dir ein paar persönliche Eindrücke unserer Keto Foodpunks zusammengestellt.

Durch eine ketogene Ernährung wird der Stoffwechsel so umgestellt, dass vor allem Fettsäuren als Energielieferanten verwendet werden. Man kommt in den natürlichen Zustand der Ketose. Daraus resultieren viele Vorteile für den eigenen Körper – unter anderem wird der Heißhunger geringer, die Konzentrationsleistung wird verbessert und die Fettverbrennung wird angekurbelt. Soweit die Theorie. Doch was sagt die Praxis?

(Alles Wissenswerte rund um das Thema Keto kannst du übrigens jederzeit in diesem Wissensartikel nachlesen: KLICK )

Challengerin Martina und ihre Erfahrungen mit ketogener Ernährung

Unsere Challengerin Martina entschied sich mit der BOOST YOUR BRAIN Challenge – unserem ketogenen Ernährungsplan – ihre Ernährung für 30 Tage umzustellen. Anschließend  ließ sie uns an ihrem Erfahrungsbericht teilhaben:

Martina kämpfte seit dem Teenageralter mit überschüssigen Pfunden. Verschiedenste Abnehmversuche scheiterten und ließen sie aufgrund des berühmt berüchtigten Jojo-Effekts, immer unzufriedener werden. Sie beschloss ihren Lebensstil zu ändern, um dauerhaft glücklich zu werden.

„Unzählige Diäten, von FDH über Hollywood Star Diät, Trennkost, Figur Scout etc. haben mich zwar kurzfristig unter größten Entbehrungen ans Ziel gebracht, aber genauso schnell wieder zurück zum Startgewicht und mehr geführt. Frust und Ohnmacht über mein erneut hohes Startgewicht von knapp 80 kg, (bei 1,61 m) führten dann im Frühjahr diesen Jahres dazu, mir noch ein letztes Mal ernsthaft Gedanken darüber zu machen, mein Gewicht dauerhaft und gesund in den Griff zu bekommen.“

Bei ihren Recherchen stieß sie auf die Ernährungsform LCHF (Low Carb High Fat), zu welcher auch die ketogene Ernährung zählt. Aufgrund vieler positiver Bewertungen bestellte Martina Marinas Buch durch welches sie auch auf Foodpunk aufmerksam wurde. Um die Ernährungsumstellung nicht alleine durchziehen zu müssen, entschied sich Martina Unterstützung durch Foodpunk und dessen große Community zu holen.

„Mit dem Wissen, dass man Unterstützung eines ganzen Teams und einer Gruppe bei Facebook erhält, war ich zuversichtlich, dass dies mein letzter und richtiger Weg in eine neue schlankere Zukunft sein wird.“

Martina wird Teil der Foodpunk-Community

Mit der BOOST YOUR BRAIN Challenge – die ketogene Challenge von Foodpunk – hatte sie anfangs noch ein mulmiges Gefühl, denn für Martinas Verhältnisse wurden sehr große Mengen an Fett verwendet. Hinzu kam in der ersten Woche die „Ketogrippe“: Kopfschmerzen, Lustlosigkeit und Müdigkeit. Diese Erfahrung machen jedoch viele „Neulinge“ in den ersten Tagen, wenn sie beginnen sich ketogen zu ernähren. Kein Wunder! Wenn sich der Körper jahrelang mit vielen Kohlenhydraten und wenig Fett beschäftigen musste, kann eine so drastische Wendung schon erst einmal ungewohnt sein. Da sind anfängliche Beschwerden durchaus möglich und total normal. Doch wenn man diesen Punkt überschreitet und der Körper lernt, seine Energie aus gesunden Fettsäuren zu ziehen, wird es richtig gut. So auch bei Martina:

„In der ersten Woche ging es mir körperlich nicht so gut, da mich, so wie fast jeden, die sogenannte „Ketogrippe“ erwischt hatte. Ich war müde, schlapp und lustlos und hatte Kopfschmerzen. Aber dies hielt wirklich nur eine Woche an. Danach war ich wie ausgewechselt. Ich begann wieder zweimal die Woche Sport zu treiben und war voller Energie.“

Martina zog die 30 Tage Challenge durch und möchte die ketogene Ernährung aufgrund ihrer positiven Erfahrung auch in Zukunft nutzen, um ihr Wunschgewicht endgültig zu erreichen.

„Der Erfolg sprach einfach für sich. Jetzt abschließend, nach den ersten dreißig Tagen, kann ich voller Stolz sagen, dass ich um knapp 7 kg und 6,2 % Körperfett leichter und um viele Erfahrungen und liebe Menschen reicher bin….Ich werde definitiv solange weitermachen bis ich mein Ziel erreicht habe (noch 13 kg).Danach werde ich mich Freestyle und anhand der Kochbücher von Marina dauerhaft ernähren.“

Die Erfahrungen mit ketogener Ernährung von Challengerin Nanette

Auch Nanette hat nach jahrelangen gescheiterten Abnehmversuchen, mit der Keto Challenge von Foodpunk nun endlich positive Erfahrungen sammeln können. In ihrem Erfahrungsbericht schreibt sie:

„(….) mein Ziel mit der Challenge “Boost your Brain” ist Gewicht zu verlieren und was soll ich sagen, es sind ganze 9,9 kg in 30 Tagen. In Zusamenarbeit mit meiner Heilpraktikerin Frau Nadolny, die mir Foodpunk empfohlen hat, habe ich es seit Jahren und unzähligen Abnehmversuchen endlich geschafft. Und eins weiß ich, es ist erst der Anfang. Zustätzlich hat sich mein Köpergefühl gebessert und die oft auftretenden Kopfschmerzen sind verschwunden. Es gibt keine Heißhungerattacken bei mir oder andere Gelüste im Essensbereich. Da ich Trainerin einer kleinen Mädchen – Fußballmannschaft bin, möchte ich denen auch zeigen das man, mit wenig viel erreichen kann. Wer einmal auf Foodpunk gestoßen und der Meinung ist, etwas zu ändern, sollte es ausprobieren und seine eigenen Erfahrung machen.“

In unserem Blog haben wir unter „Erfolgsgeschichten“ eine Menge weiterer Erfahrungsberichte. Sowohl zu unserer Keto Challenge, als auch unseren anderen Foodpunk Challenges. Reinschauen lohnt sich!

Möchtest auch du deine Erfahrungen mit der ketogenen Ernährung mit uns teilen? Schick uns einfach eine Mail an info@foodpunk.de mit deiner Geschichte!

Bild: www.shutterstock.com/MonkeyBusinessImages