Plan erstellen lassen Shop
Plan erstellen lassen Shop

Erfolgsgeschichte des Monats November

Erfolgsgeschichte des Monats

Ariane – 30 kg weniger und sportbegeistert

 

In diesem Monat erzählt Ariane im Foodpunk Magazin ihre Erfolgsgeschichte. Die 40-jährige Erzieherin hat in 1,5 Jahren knapp 30 Kg abgenommen. Sie hat ihre Ernährung umgestellt und ist mittlerweile zu einer begeisterten Sportlerin geworden. Sie ist mit so viel Elan bei ihrem gesunden Leben, dass sie in diesem Monat nicht nur unsere Challengerin des Monats, sondern auch „Mitglied des Monats“  in ihrem Fitnessstudio geworden ist. Herzlichen Glückwunsch zu so einem Werdegang. Ihre Geschichte ist Motivation pur!

Arianes neues Lebensgefühl

„Das Gewichtsthema verfolgte mich bereits von Kindheit an, Diäten der verschiedensten Sorten wurden ausprobiert und der JOJO-Effekt schlug natürlich zu. Die Pubertät, falsche Ernährung und mangelnde Bewegung taten ihren Beitrag dazu und so kamen mit den den Jahren auch die Kilos. Mein Höchstgewicht lag bei ca.112 kg im Jahr 2012 nach einer Meniskus-OP, da ich Probleme und Schmerzen mit dem Knie hatte und Sport und Bewegung möglichst mied. Auf dem Bild sieht man mich, wie ich im Mai 2016 aussah.

Mit 104.5 kg eindeutig zu schwer und Kleidergröße 44/46 bzw. 48/50 in Hosen sind auch nicht so dolle. Probleme mit der Verdauung, schlechte Haut, Übergewicht, Bluthochdruck, beginnender schlechter Langzeitzuckerwert (ich war bereits auf dem Weg zum Prädiabetes), heftige Rücken- und Knieprobleme begleiteten mich.

Kurzum: mir ging es seelisch, körperlich und moralisch ziemlich mies! Aber gerade, als ich mich so akzeptieren wollte, wie ich bin, traten die richtigen Menschen in mein Leben. Die körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen und Knieprobleme zwangen mich zum Osteopathen, der meine körperlichen Beschwerden gut in den Griff bekam, aber mich immer wieder „charmant-unnachgiebig nervte“, dass nur gezielter Muskelaufbau durch Krafttraining meine Beschwerden dauerhaft verbessern würde. Aber ich in einem Fitnessstudio? Eigentlich bin ich eher dem Element Wasser zugetan und liebe Aquajogging und -cycling. Aber das sind eher Ausdauersportarten.

Seit Mai 2016 ernährte ich mich weitgehend Low Carb und nach dem Fastenkonzept 5:2 (intermittierendes Fasten) sowie nach der Paleo-Ernährung. Aufgrund einer Milcheiweiß-und Milchzuckerintoleranz und einer Sensibilität auf Getreide passt Paleo recht gut. Geringe Mengen Milchprodukte und Getreide vertrage ich, vermeide es aber in meinem täglichen Alltag. Im September 2016 wurde ich dann doch Mitglied in einem Fitness-Studio und seitdem gehe ich sehr motiviert ins Training. Mir gefällt das funktionale Konzept sehr gut und macht wahnsinnig viel Spaß.

Innerhalb eines Jahres verlor ich mit Ernährung und Sport insgesamt 21 kg – das hatte ich noch nie und vor allem so relativ leicht geschafft.

Im Juni diesen Jahres aber merkte ich, dass so ein bisschen die Luft beim mir raus war, der Körper sich ans Fasten gewöhnt hatte und ich nicht mehr so gut abnahm.

Da empfahl mir meine Heilpraktikerin eine Challenge bei Foodpunk. Und so nahm ich im Juli die Herausforderung an mit der Burn The Fat Challenge. Ich war total begeistert von den Rezepten und hängte im August gleich noch eine Runde dran. So verließen mich weitere 7,5 kg. Die Rock It All Challenge hab ich auch anschließend gemacht, da ich neue Rezepte wollte und vor allem das Fasten wieder integrieren wollte. Erfolg auf der Waage war da nicht so sichtbar, aber ich habe den Eindruck, dass die RIA bei mir mehr figurformend wirkte. Insgesamt kann ich nach 1,5 Jahren eine Gewichtsverlust von knapp 30 kg verzeichnen!

Die letzten 10 kg möchte ich gerne noch schaffen, dann werde ich mich dem Projekt „Muskelaufbau“ widmen.

Ebenfalls begeistert bin ich von der Kompetenz und dem Fachwissen, der Unterstützung des Foodpunkteams und den Menschen, die in der Facebookgruppe immer zur Hilfe eilen und einen regen Austausch und vor allem einen netten Umgang pflegen. VIELEN DANK AUCH HIERFÜR!
Was ein Erlebnis, als ich dann auch entdeckte, dass ich Hüftknochen habe, Muskeln am Knie habe, die sich bewegen und auch ein Schlüsselbein und Rippen! Kannte ich ja alles gar nicht.

Ich danke allen, die mich auf diesem Weg in ein fitteres und gesünderes Leben begleiten und unterstützen!

Liebe Grüße
Ariane“

Du hast Deine Ernährung umgestellt und auch eine Erfolgsstory, die Du mit uns teilen willst? Schick uns einfach eine Mail an info@foodpunk.de mit Deiner Geschichte. Einmal im Monat teilen wir die eindrucksvollsten Berichte unserer Leser.

Lass dir deinen persönlichen Ernährungsplan erstellen.

Tausende Foodpunks haben mit uns ihr Wunschgewicht, mehr Selbstbewusstsein und ein besseres Wohlbefinden erreicht.

Jetzt starten