Diese Cookies sind einfach DIE perfekten Low Carb Chocolate Chip Cookies und wesentlich gesünder als alle “normalen” Varianten. Ein Stück kommt mit nur 2 g verwertbaren Kohlenhydraten daher. Aber das ist nicht der einzige gesundheitliche Benefit. Kokosmehl und Mandelmehl liefern jede Menge Ballaststoffe un sättigendes Protein. Und der hohe Kakaoanteil der Schokolade liefert wertvolle Antioxidantien. So klingt naschen doch gut, oder?

Mit kleinen Anpassungen kannst Du aus den Low Carb Cookies auch super schnell 100 % Paleo-taugliche Cookies ohne Milchprodukte machen. Die Tipps zur Variation findest Du am Ende, bei den ausführlichen Nährwerten.

Falls Du die Zutaten nicht zu Hause hast, findest Du mit einem Klick auf die gelben Zutaten passende Einkaufstipps.

Und jetzt: Viel Spaß beim Backen!

Foodpunk Chocolate Chip Cookies Low Carb
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 95
Bewertung: 3.51
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
Cookies 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
Cookies 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 30 Minuten
Zutaten
Foodpunk Chocolate Chip Cookies Low Carb
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 95
Bewertung: 3.51
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
Cookies 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
Cookies 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 30 Minuten
Zutaten

Anleitung

Alle Zutaten abwiegen und vorbereiten, damit es gleich schneller geht. Mandelmehl ist übrigens nicht dasselbe wie gemahlene Mandeln. Es handelt sich um den gemahlenen Presskuchen, der bei der Ölgewinnung entsteht. Dadurch ist das Mehl entölt und hat wesentlich bessere Bindeeigenschaften als gemahlene Mandeln. Wichtig für's Gelingen!
Die Weideutter in einem kleinen Topf verflüssigen. Da Birkenzucker (Xylit) sich schlechter löst als regulärer Zucker, arbeiten wir mit erhitzter Butter.
Die Weidebutter mit dem Birkenzucker 5 Minuten verrühren...
... und so lange schlagen, bis kaum mehr Zuckerkristalle zu hören oder zu sehen sind. Wenn Du das Knirschen von Birkenzucker im Cookie magst - auch gut! Wenn Du das gar nicht haben kannst, verwendest Du am besten gepuderten Birkenzucker.
Nun das Ei, die gemahlene Vanille und das Mandelmus hinzu geben und einrühren. Die Butter sollte zu diesem Schritt schon wieder ausgekühlt sein, damit das Ei nicht gerinnt. Im Zweifelsfall lieber noch etwas warten, bis die Butter kalt und wieder fester geworden ist.
Die trockenen Zutaten - also Kokosmehl, Mandelmehl, Backpulver und Salz - vermischen...
... und über den Teig sieben.
Alles gut verkneten...
... bis ein glatter Teig entsteht.
Die Schokolade hacken. Idealerweise verwendest Du Schokolade, die mit Xylit gesüßt ist, oder Schokolade mit einem sehr hohen Kakaoanteil von mindestens 80 %.
Eine kleine Hand voll Schoko-Stückchen zur Seite legen. Die restlichen Chocolate Chips in den Teig kneten. Naschen erlaubt!
Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Aus dem Teig etwa 15 kleine Kügelchen formen. Wer vorher schon Cookie Dough (Keksteig) genascht hat, bekommt vielleicht nur 14 Kügelchen aus dem Teig. Oder 12. Den Backofen auf 175 °C vorheizen.
Die Kügelchen zu Cookies formen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Am besten drückst Du die Teig-Kugeln flach und glättest mit Daumen und Zeigefinger den äußeren Rand. Je dünner die Cookies sind, desto schneller werden sie später im Ofen fertig. Dünne Cookies werden außerdem etwas fester. Insgesamt entstehen hier aber eher weiche und sehr saftige Cookies - ooey gooey würde der Amerikaner sagen - keine knusprigen Kekse.
Die Schoko-Stückchen, die wir vorhin zur Seite gestellt haben, nun noch oben in die Cookies drücken. Für noch mehr Chocolate Chip Cookies.
Die Kekse gehen etwas auf und etwas in die Breite, darum lasse ausreichend Abstand.
Nun das Backblech für 18-20 Minuten in den Ofen schieben - eine Schiene unter der mittleren. Anschließend die Cookies auf dem Backblech auskühlen lassen. Die Cookies dunkeln dabei noch nach, sie dürfen also ruhig etwas heller aus dem Ofen kommen.
Fertig sind Deine Low Carb Chocolate Chip Cookies!!
Lass sie Dir schmecken und zeige uns gerne Dein Werk auf Facebook oder Instagram mit den Hashtags #Foodpunk und #FoodpunkCookies 🙂
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Cookie:

231 kcal
12 g Kohlenhydrate
- davon 0,9 g Zucker
- davon 10 g Zuckeralkohole
- ergibt 2 g netto Kohlenhydrate
6,6 g Eiweiß
18,1 g Fett

Skaldeman / Ketogene Ratio: 2,1

Die Nährwerte mit Erythrit statt Xylit sind in der Nährwertdatenbank FDDB unter dem Namen Foodpunk Chocolate Chip Cookies hinterlegt.

Variationen:

  • Mit Kokosöl statt Weidebutter werden die Cookies 100 % Paleo und Milchprodukte-frei.
  • Mit Kokosblütenzucker statt Xylit werden die Cookies streng Paleo, sind aber nicht mehr kohlenhydratarm. Kokosblütenzucker wird schneller braun, dadurch verringert sich die Backzeit etwas.
  • Wenn Du es gerne weniger süß hast, verwende nur 100 statt 150 g Süße.
  • Auch Erythrit kann statt Xylit verwendet werden.
Dieses Rezept teilen