Knuspriger Genuss zum Frühstück ist auch in einer Low Carb Ernährung möglich. Das Foodpunk Knuspermüsli schlägt mit gerade einmal 2,6 g Kohlenhydraten pro Portion zu Buche.

Durch den Einsatz von Birkenzucker statt Zucker wird die Insulinausschüttung gering gehalten und auch die Zahngesundheit profitiert. Denn Birkenzucker – auch Xylit genannt – ärgert Kariesbakterien und sorgt für eine gesunde Mundflora. Mit ein paar Beeren und einem feinen Kokosjoghurt ist das knusprige Granola ein herrliches Frühstück am Wochenende. Auch für Kinder ein schmackhafter Start in den Tag.

Foodpunk Low Carb Knuspermüsli
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 11
Bewertung: 4.36
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen
Portionen (à 30 g)
Portionen
Portionen (à 30 g)
Zutaten
Foodpunk Low Carb Knuspermüsli
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 11
Bewertung: 4.36
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen
Portionen (à 30 g)
Portionen
Portionen (à 30 g)
Zutaten

Anleitung

Alle Zutaten abwiegen und vorbereiten. Den Backofen auf 150 °C vorheizen.
Macadamias sind besonders kohlenhydratarme Nüsse - wer das Müsli noch kohlenhydratärmer gestalten will, erhöht einfach den Macadamia-Anteil.
Alle Zutaten außer Xylit und Kokosfett in einer großen Schüssel vermischen.
In einer Küchenmaschine die Nüsse, Kokosflocken und Kakaobohnen klein hacken - immer 2 Hände auf einmal. Ein Teil der Nüsse sollte dabei sehr fein vermahlen werden, ein Teil sollte in gröberen Stücken verbleiben. So ergibt sich die perfekte "crunchy" Konsistenz. Meist entsteht solch ein Ergebnis in einem Mixer / Zerkleinerer automatisch.
Nun die gehackten Nüsse zurück in die Schüssel geben. Mit Xylit vermischen.
Das Kokosfett verflüssigen und gut mit den Nüssen vermengen. Gerne kannst Du auch Kokosöl verwenden, es hat dann einen typischen Kokosgeschmack. Hochwertiges Kokosspeisefett ist mit Wasserdampf desodoriert und riecht / schmeckt nicht mehr nach Kokos. Die wertvollen Fettsäuren bleiben aber erhalten.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Masse darauf gut verstreichen. Sie darf ruhig 1 cm dick ausgebreitet sein.
Das Müsli 30-45 Minuten im Backofen anbräunen. Dabei alle 10 Minuten mit einem Holzkochlöffel wenden. Gegen Ende der Backzeit alle 3-5 Minuten kontrollieren, ob das Müsli fertig ist. Also nach 10 Minuten, nach 20 Minuten, nach 25 Minuten, nach 30 Minuten, nach 33 Minuten, nach 36 Minuten, nach 39 Minuten und bei Bedarf nach 42 und 35 Minuten. Jeder Ofen heizt anders, deswegen solltest Du die Nüsse auf diese Weise gut im Auge behalten.
Das Müsli auf dem Backblech abkühlen lassen. Damit sich das Xylit nicht am Boden absetzt auch jetzt noch für 30 Minuten alle 10 Minuten mit dem Holzkochlöffel wenden. Dann vollkommen erkalten lassen. Wenn das Knuspermüsli vollkommen kalt und ausgehärtet ist, in Stücke brechen und in einem großen Einmachglas aufbewahren.
Es schmeckt herrlich mit Beeren und Kokosjoghurt. Für eine feine Vanille-Note kannst Du vor dem Verzehr etwas frisch gemahlene Bourbon-Vanille darüber streuen. Mit Kokosjoghurt meine ich übrigens nicht Joghurt mit Kokosgeschmack. Gibt's ja oft auf Sojabasis - nene, nein danke! Mit Kokosjoghurt meine ich Joghurt aus Kokosmilch. Laktosefrei, paleo, vegan. Gibt's zum Beispiel von Harvest Moon im Biomarkt, lässt sich aber auch super easy mit Kokosmilch und Joghurtkulturen selbst herstellen.
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion (30 g):

150,5 kcal
7,6 g Kohlenhydrate
- davon 5 g Zuckeralkohole (aus Xylit)
- ergibt 2,6 g "netto" Kohlenhydrate
3,0 g Eiweiß
13,0 g Fett

Du kannst das Rezept auch mit Erythrit zubereiten.

Dieses Rezept teilen