Du liebst Pasta und co? Die Low Carb Variante sind Spaghetti aus Zucchini!

Ein leckeres Gericht, das satt macht, viele Vitamine enthält und super schmeckt, sind diese Foodpunk Spaghetti. Für ein echt italienisches Feeling ohne Reue.

Da ich momentan mehrere Jobs auf einmal mache und zudem vor kurzem Foodpunk ins Leben gerufen habe, bin ich ununterbrochen am Arbeiten. Da muss es Abends bei mir schnell gehen. Mein absolutes Lieblingsgericht, das schmeckt und schnell geht, sind diese Low Carb Spaghetti aus Zucchini mit Knoblauch, Garnelen und Olivenöl.

Low Carb Spaghetti mit Garnelen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 9
Bewertung: 4.44
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen
Portionen
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Zucchini
  • 1 Avocado
  • 250 g Garnelen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Olivenöl
  • Petersilie
Low Carb Spaghetti mit Garnelen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 9
Bewertung: 4.44
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen
Portionen
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Zucchini
  • 1 Avocado
  • 250 g Garnelen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Olivenöl
  • Petersilie

Anleitung

Am besten funktioniert dieses Gericht mit einem Spiralschneider* für Gemüse. Den gibt es als relativ großes Küchengerät, so wie du es bei mir auf dem Foto siehst. Es gibt aber auch eine kleine handliche Variante, die ein wenig aussieht wie ein Spitzer für Gemüse. Die Enden der Zucchinis abschneiden und durch den Spiralschneider drehen. Wenn du keines dieser beiden Küchen-Gadgets besitzt, ist das Gericht zwar ein wenig aufwendiger, aber immer noch möglich: Du musst die Zucchini dann einfach in ganz feine, schmale Streifen schneiden.
Die übrig gebliebenen Mittelstücke in kleine Stückchen schneiden. Ich finde, sie sehen ein bisschen aus wie eine Pilzsorte. Oder irgendein abgefahrenes Ufo. Ich nenne sie jetzt einfach Zucchini-Mittelstücke. Wenn dir etwas schöneres einfällt, gerne sagen!
Danach eine große Pfanne oder einen Wok erhitzen, 1 EL Kokosöl darin schmelzen und die Zucchini für etwa 5 Minuten dünsten. Dabei regelmäßig vorsichtig umrühren.
Denn Knoblauch schälen. Das geht am besten, wenn du ihn vorher mit der breiten Seite eines großen Messers zerdrückst. Du kannst ihn anschließend entweder ganz fein hacken, oder pressen. In einer zweiten Pfanne wieder 1 EL Kokosöl schmelzen und den Knoblauch darin kurz andünsten. Die Garnelen dazu geben, garen und leicht anbräunen. Wenn die Garnelen tiefgefroren waren, vorher auftauen.
Von der Avocado die Schale vorsichtig abziehen. Danach in Scheiben schneiden und ganz fein würfeln.
Nun die Zucchini-Spaghetti noch mit einer guten Prise Meersalz abschmecken. Auf einem Teller die Hälfte der Spaghetti anrichten und die Hälfte der Garnelen darüber geben.
Ganz zum Schluss über jeden Teller etwas gewürfelte Avocado geben und mit Olivenöl und Limettensaft aufpeppen. Mit Petersilie garnieren. Für die ketogene Diät reduzierst du einfach die Menge der Zucchini und/oder Garnelen und gibst mehr Kokos- und Olivenöl dazu, bis das Gericht deiner gewünschten Makronährstoffzusammensetzung entspricht.
Hat dir das Rezept gefallen? Dann bewerte es gerne, schreibe einen Kommentar und/oder folge Foodpunk auf Facebook. Wenn du dich für individuelle Ernährungspläne interessierst oder einen Personal Coach buchen möchtest, findest du hier und hier weitere Infos. Wer schreibt hier eigentlich? Dieses Münchner Kindl! Das Rezept in der Zusammenfassung zum Ausdrucken findest du am Ende der Seite. Lass es dir schmecken!! Deine Marina.
Rezept Hinweise

Dein Low Carb Ernährungsplan

✔ für Dich berechnet
✔ mit Experten Support
✔ mit starker Community