Glutenfreie Calzone mit nur 14 g Kohlenhydraten

Richtig gelesen, die GANZE Calzone hat nur 14 g Kohlenhydrate, eine normale Calzone hat über 60 g Kohlenhydrate. Außerdem ist die Foodpunk Calzone glutenfrei, frei von Soja und sehr ballaststoffreich. Low Carb Pizza oder Calzone aus Blumenkohl ist auch deswegen sehr gesund, weil Blumenkohl das Spurenelement Schwefel enthält. Schwefel ist ein wichtiger Baustein für Glutathion, ein wichtiges körpereigenes Antioxidans.

Also auf geht’s! Mach Deine erste eigene gesunde, kohlenhydratarme Calzone!

Foodpunk Calzone Low Carb
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 6
Bewertung: 4.5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zutaten
Für den Teig
Für den Belag
  • 1 Hand voll Spinat
  • 1 Hand voll Champignons
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 EL Olivenöl
  • oder Deinen Wunsch-Belag (Tomatensoße, Gemüse, Thunfisch, Schinken…)
Foodpunk Calzone Low Carb
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 6
Bewertung: 4.5
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Zutaten
Für den Teig
Für den Belag
  • 1 Hand voll Spinat
  • 1 Hand voll Champignons
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 EL Olivenöl
  • oder Deinen Wunsch-Belag (Tomatensoße, Gemüse, Thunfisch, Schinken…)

Anleitung

Heize den Ofen vor, auf 220° C Ober- und Unterhitze.
Nun musst Du den Blumenkohl in gleichmäßig große Stücke zerhacken. Falls Du eine meditative Beschäftigung suchst, nimm ein Messer und hacke Röschen für Röschen in kleine Reiskorn-große Stücke. Falls Du mehr der Typ für Speed und starke Maschinen bist, dann nimm den besten Mixer, den du bekommen kannst (ich liebe ja meinen Vitamix… hab’ ich im Schulalter schon mit meinem Taschengeld auf Raten gekauft. Ja unfassbar teuer. Aber ich habe es bisher nicht bereut und er geht immer noch!). Solltest Du im Besitz dieses göttlichen Küchengerätes sein, dann fühl Dich glücklich und mach’ Folgendes: Eine Hand voll Blumenkohl in den Mixer, kurz durchhäckseln lassen, bei Bedarf mit dem Stampfer nachhelfen und die kleinen Stückchen in eine Schüssel geben.
Die Blumenkohl-Stückchen sollten einfach gut und gleichmäßig zerkleinert werden und am Ende Reiskorn-groß sein. Bitte kein Mus daraus machen! Wenn zu viel Blumenkohl auf einmal im Mixer ist, klappt es nicht. Also schön Portion für Portion zerkleinern. Geht schneller, als es sich anhört! Blumenkohl ist die beste Basis für eine Low Carb Pizza oder eben diese Low Carb Calzone. Kohlenhydratarm, praktisch zu verarbeiten, ballaststoffreich und ohne zu viel Eigengeschmack.
Wenn Du den kompletten Blumenkohl auf diese Weise zerkleinert hast, kommt der wichtigste Schritt: Du musst dem Blumenkohl das Wasser entziehen! Dafür verfrachtest Du die Ladung Blumenkohl in einen Kochtopf, gießt ein halbes Glas Wasser an und lässt den Blumenkohl unter ständigem Rühren weich werden. Er darf nicht braun werden, also mach’ den Herd nicht zu heiß. Etwa 10 Minuten dauert es, bis unser kohlenhydratarmes Gemüse weich ist. Dann gibst du alles in ein Sieb und lässt den Blumenkohl abtropfen. Anschließend breitest Du ihn auf einem sauberen (keine verbrannten Teigreste!) Backblech aus. Nun gut salzen, das Salz einarbeiten und den Blumenkohl so etwa 10 Minuten ruhen lassen. Nimm nicht zuuuu viel Salz, denn wir wollen das ja hinterher essen. Das Salz hat nun die Chance das Wasser etwas aus den Gemüse-Stückchen herauszuziehen. Nach 10 Minuten nimmst Du ein sauberes Küchentuch und gibst den kompletten Blumenkohl hinein. Über dem Spülbecken presst Du die Masse so gut es geht aus. Fester! Da geht noch mehr. Da geht immer noch was! 1/2 – 1 Glas sollte an Flüssigkeit herauskommen. Je trockener die Masse wird, desto besser wird Dein kohlenhydratarmer Pizzaboden.
Ab jetzt wird es easy, den schwierigsten Teil hast Du geschafft. Du gibst den ausgepressten Blumenkohl wieder in eine Schüssel. Nun gibst Du zur Basis für unsere Low Carb Calzone 1 TL getrockneten Oregano, eine Prise Salz, etwas frisch gemahlenen Pfeffer und das Ei. Schnell noch den halben Mozzarella hacken und hinzu geben. Das geht übrigens auch mit Ziegenkäse, wenn Dir der lieber ist.
Diese Masse knetest Du nun gut durch. Dann verteilst Du sie auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Ich nehme den Rand einer Springform* und breite den Teig darin aus, damit unser Pizzaboden auch schön gleichmäßig rund wird. Gleichmäßig dick sollte er auch sein. Dann packst Du das Backblech für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
Währenddessen bereitest Du den Belag vor. Also Spinat waschen, Mozzarella in Stückchen zupfen, Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Wenn der Boden 10 Minuten im Ofen war, nimmst Du ihn heraus und belegst eine Hälfte mit den vorbereiteten Zutaten.
Ein bisschen Olivenöl darüber gießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Damit beim Zusammenfalten nichts reißt, nimmst du das Backpapier zu Hilfe. Du ziehst es an einer Seite hoch, hebst damit die nicht belegte Pizza-Hälfte an und legst sie auf die Seite mit Belag. So kommt die Pizza noch einmal für 10 Minuten in den Ofen.
Es kann sein dass sie etwas Wasser verliert (vom Spinat und Mozzarella). Das ist nicht schlimm, Du nimmst sie einfach nach 10 Minuten heraus, gießt das Wasser ab. Nun drehst Du die Calzone um und lässt sie noch einmal 5 Minuten goldbraun werden.
Fertig! Lass es Dir schmecken, Marina
Rezept Hinweise

Nährwerte pro Portion (1/2 Calzone):

411 kcal
7 g Kohlenhydrate
25,5 g Eiweiß
30 g Fett

Dein Low Carb Ernährungsplan

✔ für Dich berechnet
✔ mit Experten Support
✔ mit starker Community