Gurken-Krokodil-Alarm bei Foodpunk!

Wir wurden von einem frechen, grünen Krokodil überfallen. Es sitzt in der Küche und streckt allen die Zunge raus. Hast du sowas schon mal gesehen?
Hinter dem gefährlich anmutendem Reptil steckt in Wirklichkeit eine gesunde und leckere Gemüse-Variation. Sie eignet sich perfekt, um eine sonst langweilig wirkende Gurke zum absoluten Star bei kleinen Kindern werden zu lassen.

Wenn du selbst Nachwuchs hast weißt du bestimmt, dass es manchmal nicht so einfach ist, den Kindern etwas Gesundes schmackhaft zu machen. Überall locken fiese, bunte Zuckerbomben. Klar, meistens sehen Naschereien toller aus als zum Beispiel eine schnöde Gurke. Ha! Wir zeigen dir hiermit wie es mit etwas Fantasie auch anders geht. Passend zu unserem Artikel über Kinderernährung, zeigen wir dir mit unserem „Gurkodil“ wie viel Potential im Gemüsefach für die Kleinen steckt.

Du kannst dir übrigens auch von deinem Kind beim „basteln“ helfen lassen, dann könnt ihr den grünen Freund in Team-Arbeit zum Leben erwecken. Aber Achtung! Lasst euch nicht von den scharfen Zähnen erwischen!

In diesem Sinne: Wir wünschen dir und deinem Kind viel Freude mit unserem kessen, grünen Freund!

 

Low Carb fürs Büffet
Das foodpunkige Gurken-Krokodil
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Vorbereitung
15 Minuten
Vorbereitung
15 Minuten
Zutaten
  • 1 große Gurke ca. 300g
  • 125 g Mini-Mozzarella-Kügelchen
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 50 g Trauben, weiß
  • 50 g Trauben, rot
  • 1/2 Karotte
  • Zahnstocher
Low Carb fürs Büffet
Das foodpunkige Gurken-Krokodil
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Vorbereitung
15 Minuten
Vorbereitung
15 Minuten
Zutaten
  • 1 große Gurke ca. 300g
  • 125 g Mini-Mozzarella-Kügelchen
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 50 g Trauben, weiß
  • 50 g Trauben, rot
  • 1/2 Karotte
  • Zahnstocher

Anleitung

low Carb Gurken-Krokodil
Lege die Salatgurke einfach vor dich hin, wenn sie sicher liegt und nicht davon rollt, dann ist sie super. Wenn nicht: Schneide einfach an der Unterseite der Länge nach etwas weg, damit sie sicher auf einem Teller oder einem Brett liegt.
Am Blütenansatz der Gurke wird das Gurken-Krokodil seine Schnauze bekommen. Dazu an dieser Seite die Gurke mittig ca. 5 cm weit einschneiden.
Nun kannst du vorsichtig den Kiefer des Krokodils aufklappen und einfach einen Kochlöffel dazwischen klemmen, damit du die Zähne schnitzen kannst. Dazu jeweils oben und unten kleine Dreiecke aus der Schnittfläche herausschneiden.
Damit das Maul des Krokodils dann auch auf bleibt, halbierst du einfach eine Karotte. Diese Karotte halbierst du dann der Länge nach und schon hast du eine Zunge für das freche Krokodil. Entferne den Kochlöffel einfach aus dem Krokodil-Maul und schiebe vorsichtig die Karotten-Zunge hinein.
Über das Krokodil-Maul, bevor der Körper anfängt kommen nun 2 Zahnstocher mit je einem Mozzarella-Kügelchen. Das sind die Augen.
Nun kommen die Rücken-Schuppen unseres grünen Freundes. Stecke abwechselnd ein Mozzarella-Kügelchen und eine Cocktailtomate auf einen Zahnstocher. Oder eine weiße und eine rote Traube. Hier kann der Nachwuchs auch super helfen. Mach erstmal 10 solcher Spieße.
Nun platziere die Spieße jeweils als Pärchen nebeneinander auf dem Rücken des Krokodils. Wenn du eine besonders große Gurke hast, mache noch mehr Spieße und stecke sie auf die Gurke.
Nun kannst du das Krokodil auf einen großen Teller oder ein Brett setzen und noch abschließend verzieren.
Wir haben zum Beispiel aus übriger Gurkenschale Füßchen und Pupillen für das Krokodil geschnitten.
Wenn du Mozzarella-Kügelchen und Tomaten übrig haben solltest, kannst du daraus auch ganz einfache Pilze machen: einfach die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Mozzarella-Kügelchen drücken. Mit einem Zahnstocher kannst du auch etwas Frischkäse auftupfen. Dann hast du "Fliegenpilze".
ketogenes Gurkenkrokodil
Rezept Hinweise

Nährwerte des frechen Gurken-Krokodils: 

473 kcal
23,7 g Fett
29,7 g Netto-Kohlenhydrate
davon Zucker: 24,9 g (durch die Trauben und die Tomaten)
26,4 g Eiweiß

Deine Foodpunk Experience

✔ für Dich berechnet
✔ mit Experten Support
✔ mit starker Community